Gewährleistungsarbeiten erfordern Sperrung

Niederste Straße gesperrt: Teile der Pflasterung müssen ausgetauscht werden

Ein Teilstück der Niedersten Straße muss für etwa eine Woche für den Verkehr gesperrt werden.
+
Ein Teilstück der Niedersten Straße muss für etwa eine Woche für den Verkehr gesperrt werden.

Ein Teilstück der Niedersten Straße in Attendorn muss ab Samstag, 17. Oktober, für etwa eine Woche für den Verkehr gesperrt werden.

Attendorn - Gewährleistungsarbeiten an der Pflasterung auf Höhe des Benediktiner Wirtshauses machen diese Sperrung erforderlich. Hier hatte sich ein Teil der grauen Rahmenpflasterung, die den gesamten Platz vor der Alten Post umgibt, gelöst. Deshalb muss das Pflaster in der Fahrbahn der Niedersten Straße durch neue Steine ersetzt und mit vermörteltem Fugenmaterial befestigt werden.

Nach den Pflasterarbeiten muss die Verfugung noch mehrere Tage lang aushärten, sodass die Fahrbahn in der Zeit nicht benutzt werden kann. Der Bereich für Fußgänger ist von den Nachbesserungen nicht betroffen und steht wie gewohnt zur Verfügung.

Der Verkehr kann über die umliegenden Nebenstraßen ausweichen. Die Busse können die Haltestellen Niederste Straße und Ennester Straße nicht anfahren. Stattdessen fährt der ÖPNV vom Busbahnhof aus über die Straßen Am Zollstock, Kölner Straße, Hansastraße sowie Windhauser Straße und weiter zur Bushaltestelle Rathaus/Am Seewerngraben.

Zum Ende der Herbstferien wird die Niederste Straße wieder für den Verkehr freigegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare