Sie nimmt ihren Hut

Helga Gabriel hatte all die Jahre viel Freude an ihrem Beruf. Foto: Anette Leusmann

Eine Ära geht zu Ende! Maria Siepe gründete im Jahr 1932 im Haus Köper (jetzt Volksbank) ihr Geschäft "Hut Siepe". Zunächst verkaufte Maria Siepe Handarbeiten, Wolle und Damenhüte. Später kamen Schirme, Handschuhe, Schals und Herrenhüte dazu. Hut Siepe war all die Jahre der Anlaufpunkt für alle Schützenbrüder, um sich dort ihre Schützenhüte zu kaufen.

Vier Jahre nach Geschäftseröffnung erfolgte der Umzug in das Haus Höffer, wo sich der Laden auch heute noch befindet. Im Laufe der Jahre erhielt Maria Siepe immer größere Unterstützung durch ihre Tochter Helga Gabriel, geborene Siepe, die später dann auch das Geschäft übernahm. Einschließlich ihrer Gesellenjahre und ihrer Meisterprüfung ist Helga Gabriel nun fast 50 Jahre im Geschäft, doch nun hat sie beschlossen nach insgesamt 77 Jahren den Laden aufzugeben. Andere Aufgaben in der Familie mit ihrem Enkelkind warten auf sie.

Auf ihre Zeit im Geschäft schaut sie gerne zurück. Helga Gabriel hatte viel Freude an ihrem Beruf und war immer für ihre Kunden da. Da gab es auch schon mal tolle Überraschungen. "Meine prominenteste Kundin war Gaby Köster", erinnert sich Helga Gabriel lächelnd. "Sie hat bei mir im Laden Wolle gekauft."

An diese und andere Momente wird die langjährige Ladenbesitzerin gerne zurück denken. So räumte sie in den letzten 36 Jahren immer am Veilchendienstag den Laden aus, um dort mit etwa 40 Freunden und Kunden gemeinsam den Veilchendienstagsumzug anzusehen. "Die waren dieses Jahr alle ganz traurig, denn es war das letzte mal", erzählt Helga Gabriel.

Am Donnerstag, 4. März, beginnt der Räumungsverkauf bei Hut Siepe. Er dauert drei Wochen lang, bis zum 25. März. An diesem Tag geht die Ära Hut Siepe zu Ende. Doch Helga Gabriel hat noch eine positive Nachricht für ihre Kunden: "Die Schützenbrüder brauchen sich keine Sorgen zu machen. Ab Mai kann man die Schützenhüte bei Lederwaren Walter Alsleben bekommen."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare