Obst- und Gemüsedetektive auf Spurensuche in der Attendorn

Alles Banane, du Pflaume: Die Kinder der Paul-Gerhardt-Schule haben jetzt den Salat: Sie kennen sich aus! Foto: SK

Paul-Gerhardt-Grundschüler forschten rund um gesunde Lebensmittel

Attendorn. (SK)

Rotkohl oder Radicchio: Selbst für Erwachsene ist es manchmal schwer, sich im Dschungel der Gemüse- und Obstarten zurecht zu finden. Schülerinnen und Schüler der Klassen eins bis vier der Paul-Gerhardt-Schule in Attendorn begaben sich im Rahmen der bundesweiten Aktionswoche "Fünf am Tag - Iss bunt und gesund" vom 13. bis 20. Oktober in kleinen Gruppen auf Spurensuche. An sieben Stationen einer facettenreichen Obst- und Gemüserallye erforschten sie die Welt des Obstes und Gemüses mit allen Sinnen. Ein Höhepunkt war das Verkosten verschiedenster Proben mit verbundenen Augen. Aber auch das Betrachten, Fühlen, Riechen und Hören von Obst und Gemüse vermittelte den Kindern interessante, teils neuartige Erfahrungen.

Für Rektor Hermann van Bömmel der geeignete Weg, Obst und Gemüse schmackhaft zu machen: "Wir wollen die Schüler zu einem bewussten, gesundheitsfördernden und dennoch genussvollen Essen und Trinken anleiten".

Martin Busenius und Verena Horn führten die Rallye im Rahmen der Offenen Ganztagsschule durch.

Fachlich und organisatorisch begleitet wurde das Projekt von Ruth Rösch, Ernährungswissenschaftlerin und Fachjournalistin. Sie ist bundesweit für verschiedene Gesundheitsinstitutionen und Verlage tätig.

Zahlreiche Helfer aus allen Bereichen der Paul-Gerhardt-Schule sowie engagierte Mütter ermöglichten den aufwändig gestalteten Lern- und Erlebnisparcours.

Nach Abschluss der Aktionswoche sind weitere Ernährungsprojekte für die Schüler geplant.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare