Offene Bühne in Attendorn

Ein Auftritt vor geneigtem Publikum und mit Unterstützung der 'Alten Hasen': Das geht bei der dritten 'Offenen Bühne' der KG Attendorn. Foto: Anette Leusmann

Immer häufiger treten der handgemachte Schlager und die Büttenrede beim Karneval in den Hintergrund. Mangels begeisterter Akteure werden in den vergangenen Jahren in Sitzungen hauptsächlich Tänze aufgeführt, so dass einige zu reinen Tanzveranstaltungen verkommen. Grund ist der fehlende Nachwuchs in der Bütt.

Vor drei Jahren hat sich in Attendorn ein "Literarisch-musikalisches Forum" gebildet. Ziel und Aufgabe ist unter anderem die Förderung des närrischen Nachwuchses.

Aller Anfang ist schwer und der Schritt auf eine große Bühne ist nicht jedermanns Sache. Dabei gibt es sie, die unentdeckten Talente.

Hier und da treten sie auf kleinen, meist privaten Veranstaltungen und Feiern in Aktion. Gerade diese Akteure werden dringend gesucht und könnten später die närrischen Bühnen bereichern. Um die ersten Schritte dahin zu erleichtern, möchten die aktiven Sänger und Büttenredner die jungen Talente an die Hand nehmen.

Ein erster Schritt wäre da ein kleiner Auftritt auf einer kleinen närrischen Bühne vor wohlwollendem Publikum. Diese Möglichkeit bietet nun das "Literarisch-musikalische Forum" der Karnevalsgesellschaft Attendorn. Eingerahmt von altgedienten Sängern und Rednern starten wir ein tolles Programm an dem sich jeder beteiligen kann.

Hier also die Einladung zum närrischen Abend des "literarisch-musikalischen Forums" mit der 3. offenen Bühne am Freitag, dem 23. Januar ab 19.11 Uhr in das Restaurant der Stadthalle Attendorn.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare