1. SauerlandKurier
  2. Kreis Olpe
  3. Attendorn

In Zeiten von Corona: die orthopädische Videosprechstunde

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Andrea Vollmert

Chefarzt Dr. Manfred Kemmerling Helios Klinik Attendorn Orthopädische Videosprechstunde
Chefarzt Dr. Manfred Kemmerling bietet ab sofort eine orthopädische Videosprechstunde an. © Melissa Bäcker

Die Helios Klinik in Attendorn bietet ab sofort eine Videosprechstunde an.

Attendorn - Nicht zuletzt die Corona-Pandemie hat aufgezeigt, wie wichtig digitale Möglichkeiten der Kontaktaufnahme in der heutigen Zeit sind. Dies gilt nicht nur im privaten Umfeld, sondern beispielsweise auch für Arztbesuche. Oft müssen Patienten mit langen Wartezeiten rechnen oder fürchten Infektionen trotz hoher Hygienevorkehrungen. Folglich werden medizinische Einrichtungen häufig gemieden. An der Helios Klinik Attendorn möchte man dem vorbeugen und geht nun mit der orthopädischen Videosprechstunde einen nächsten wichtigen Schritt im Bereich der digitalen Serviceangebote. Mithilfe der Videosprechstunde können medizinische Beratungstermine ab sofort bequem von zuhause aus wahrgenommen werden.

Auch Dr. Volker Seifarth, Geschäftsführer der Helios Klinik ist von dem digitalen Konzept überzeugt: „Mit der orthopädischen Videosprechstunde möchten wir mit der Zeit gehen und unseren Patienten einen echten Mehrwert bieten. Unabhängig vom Wohnort oder Gesundheitszustand profitieren sie von einem Teil der ambulanten Behandlungsangebote. Dies bedeutet entschieden mehr Flexibilität.“

Und so funktioniert die Videosprechstunde: Die Patienten stellen wie gewohnt eine Terminanfrage über das Sekretariat der Orthopädie per E-Mail oder Telefon. Im Anschluss erhalten sie einen Zugangscode per E-Mail und sollten sich zur vereinbarten Zeit (am besten schon etwa zehn Minuten vorher) auf der Videoplattform mit ihrem Zugangscode einloggen. Benötigt wird zur digitalen Sprechstunde lediglich ein Endgerät mit Frontkamera und Anzeigedisplay (zum Beispiel Laptop, Tablet oder Smartphone), eine Verbindung zum Internet sowie die Krankenkassenkarte oder Personalausweis bei privater Krankenversicherung. Die Überweisung vom entsprechenden Facharzt kann als Original per Post zugeschickt werden.

Weitere Fragen beantwortet das Sekretariat für Orthopädie, Rheumatologie und Traumatologie gerne unter der Telefonnummer 02722/602458.

Auch interessant

Kommentare