Plakette erst aus Marzipan

... und seine neue Schmuckscheibe.

Auch Scheibenkönig Markus Harnischmacher hat Anfang Juni seine Plakette übergeben. Natürlich kam bei ihm die traditionelle Schmuckscheibe hinzu.

Auf der Vorderseite ist das Wappen der Familie Harnischmacher mit der Aufschrift "Scheibenkönig 2010" "Die Idee für das Motiv dieser Plakette war eigentlich schon lange da", erklärt Markus Harnischmacher.

"Unser Familienwappen weist auf den handwerklichen Beruf des Harnischmachers hin, den unsere Vorfahren wohl im 17. und 18. Jahrhundert ausgeübt haben. Heute gilt unsere Leidenschaft dem süßen Handwerk", erklärt er weiter.

So war es wohl "normal", dass der Scheibenkönig die Plakette aus Marzipan entworfen hat und Goldschmied Norbert Hamm die Aufgabe übernahm, daraus eine Silberplakette zu fertigen.

Das Hauptmotiv der Schmuckscheibe ist ebenfalls das Familienwappen. Außerdem wurde hier von Claus Ortmann die älteste noch vorhandene Plakette der Attendorner Schützengesellschaft und der goldene Schützenadler von 1910 abgebildet.

Ein Iserkopp im Wappenform und der Schriftzug "Mikaela Bar" rundet das Scheibe ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare