FDP verleiht Siegerländer Haubergsknipp

Preisträger stehen fest

Jeder Preisträger erhält am 4. April das traditionelle Siegerländer Haubergs-Werkzeug.

Seit 22 Jahren verleiht die FDP Siegen-Wittgenstein im Frühjahr den kommunalen Ehrenpreis „Siegerländer Haubergsknipp“ an herausragende Persönlichkeiten der Region.

Der Ehrenpreis wird an Persönlichkeiten vergeben, die sich um das Gemeinwohl besonders verdient gemacht haben. Das können vorbildliche Initiativen aus den Bereichen Wissenschaft, Kultur, Sport, Politik und Wirtschaft sein oder auch Einzelpersonen, die durch besonderes Engagement einen besonderen Beitrag für unsere Gesellschaft leisten.

Für die 22. Preisverleihung hat die Jury in der vergangenen Wochen getagt und sich auf die folgende Preisträger geeinigt: Der Intendant des Siegener Apollo-Theaters, Magnus Reitschuster, der Hilchenbacher Stadtverbandsvorsitzende Karl-Heinz Jungbluth sowie die Siegerländer Kunstturn-Vereinigung, die kürzlich in die erste Bundesliga aufgestiegen ist.

„Unsere diesjährigen Preisträger haben bleibende Spuren in der Region hinterlassen. Im Sport, in der Kultur und in der Politik. Eine freie Gesellschaft braucht solch vorbildliches Engagement, das weit über die eigene Berufung hinausgeht“ erklärt Jurymitglied und stellvertretender Kreisvorsitzender, Guido Müller.

Die Preisverleihung findet am 4. April um 18 Uhr im Apollo Theater statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare