Dekanatsprojektchor geplant

Attendorner Domchor beginnt wieder mit den Proben

Der Attendorner Domchor beginnt am 28. August wieder mit den Proben und hat in den kommenden Monaten schon eineMenge geplant.

Attendorn – Der Attendorner Domchor fängt nach der Sommerpause am kommenden Mittwoch, 28. August, wieder mit den Proben an.

In den kommenden Monaten steht neben der Gestaltung der Christmette und der Gottesdienste zu den Kar- und Ostertagen insbesondere die Vorbereitung auf zwei größere Konzerte an: Der Attendorner Domchor, der Olper Kirchenchor St. Martinus sowie der Kirchenchor St. Martinus Dünschede werden gemeinsam einen Dekanatsprojektchor bilden, welcher am 1. Januar 2020 in Olpe und am 5. Januar in Attendorn zusammen mit Orchester und Solisten das „Oratorio de Noël“ des französischen Komponisten Camille Saint-Saëns aufführen wird. Der damals 23-Jährige verfasste im Jahr 1858 dieses Oratorium. In Frankreich wird es oft zur Aufführung gebracht, aber auch in Deutschland hat es in den vergangenen Jahren zunehmend Eingang in das weihnachtliche Chorrepertoire gefunden. 

Der Attendorner Domchor bietet die Möglichkeit, als Projektsänger für diese Konzerte an den Proben teilzunehmen. Eine gewisse Chorerfahrung sollte hierbei allerdings schon vorhanden sein. Bei Interesse oder bei sonstigen Fragen, wenden sich Interessierte am besten vorab an Chorleiter Martin Nyqvist unter Tal. 0173/2731646 oder kirchenmusik@attendorn-katholisch.de 

Ansonsten sind jederzeit neue Mitsänger willkommen, auch wenn noch keine oder wenig Chorerfahrung vorhanden ist. Einfach zum Reinschnuppern unverbindlich bei einer oder mehreren Proben vorbeikommen. Diese finden jeden Mittwoch von 19.30 bis 21 Uhr im katholischen Pfarrheim von St. Johann Baptist in Attendorn statt. Neben der musikalischen Arbeit kommt beim Domchor auch die Geselligkeit nicht zu kurz. So gibt es regelmäßig nach den Proben einen gemütlichen Ausklang in einer der umliegenden Gaststätten. Auch Grillfeiern oder Chorausflüge wie zuletzt im Mai nach Regensburg stehen immer wieder auf dem Programm.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare