Julius Griese stellt sein musikalisches Können unter Beweis

Attendorner Schüler erreicht 1. Platz bei „Jugend musiziert“

Julius Griese Rivius Gymnasium Attendorn
+
Der Rivius-Schüler Julius Griese hat bei „Jugend musiziert“ den 1. Platz erreicht.

„Jugend musiziert“ in Coronazeiten geht nicht? Geht doch. Das beweist Julius Griese, der mit 22 von 25 Punkten einen ersten Platz bei dem Landeswettbewerb in seiner Altersklasse erreichte.

Attendorn - Anders als sonst, fand der Wettbewerb online statt. Dazu wurden Aufnahmen der Beiträge angefertigt und auf einem USB-Stick an die Jury verschickt, die diese dann bewertete.

Der 18-jährige Trompeter und Pianist spielt im Musikzug Ennest und hat seit kurzem die musikalische Leitung des Posaunenchors der evangelischen Kirche, sowie die der „Zukunftsmusik“ des Musikzuges Ennest inne. Da dort die Proben aufgrund der Pandemie ruhen müssen, entschloss er sich mit seinem Lehrer Ingo Samp an dem Wettbewerb teilzunehmen. Als Schüler des Rivius Gymnasiums spielt er darüber hinaus in der „Großen Vielharmonie“, in der er seit mehr als drei Jahren Mitglied ist.

Nach seinem diesjährigen Abitur strebt Julius Griese ein Lehramtsstudium im Fach Musik an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare