Kinder- und Prunksitzung in Neu-Listernohl am Großsonntag, 2. März

„Im Sauerland, da ist es toll“

Die Stimmung am Großsonntag in Neu-Listernohl wird auch in diesem Jahr wieder kochen.

Helau, es ist so weit. Der Kinderprinz 2014 eröffnet am Karnevalssonntag, 2. März, um 14 Uhr die Kindersitzung in Neu-Listernohl.

Das wird eine Gaudi für Groß und Klein und die kleine Tollität des Vereins bekommt schon mal die ersten Einblicke, wie es ist, als Prinz die Narren zu regieren.

Er freut sich schon jetzt, die Kinderschar begrüßen zu dürfen und ihnen Clowns, Tänze, Musikdarbietungen und vieles mehr zu präsentieren. Und was natürlich auf der Kindersitzung nicht fehlen darf, sind die Kamelle, auf die sich die Kleinen sicherlich schon riesig freuen. Dies wird ein ganz besonderer Nachmittag für die kleinen Narren und ihren Kinderprinzen. Wer die besten Plätze haben möchte, sollte schon zum Einlass um 13 Uhr vor Ort sein, denn die Halle wird sicherlich wieder rappelvoll sein, wenn Jannick Rüsche und Marcel Cramer in ihren lustigen Kostümen das Publikum durchs Programm führen.

Die Kindersitzung ist gerade vorbei, zwei Stunden ausruhen und schon geht es mit der Prunksitzung weiter. Der Großsonntag steht in Neu-Listernohl ganz im Zeichen des Karnevals und der Verein hat wieder einiges im Repertoire, um das Publikum zu unterhalten. Das diesjährige Motto: „Im Sauerland da ist es toll, dort feiern wir gern und sagen ,woll‘“ ist Programm.

Es werden wieder viele befreundete Karnevalsvereine erwartet, die teilweise mit ihren Gruppen das bunt gespickte Programm mitgestalten und dem Prinzen 2014 die Ehre erweisen. Unter anderem dürfen die Besucher sich auf die Valberter Husaren, die Roten Funken Schönau, das Duo „Franthocello“, die Golden Girls Ihnetal und die Prinzengarde des Elferrats der Kolpingfamilie Olpe freuen. Natürlich werden die einheimischen Garden bei ihrem letzten Auftritt in dieser Session nochmal alles geben, wenn sie ihre Tänze zeigen.

Zur Unterstützung wird der Verein wiedermal einige Profis präsentieren: „Willi und Ernst“, „Huusmeister vom Bundesdaach“, „Et Rumpelstilzchen“ und die TG Eitdorf zeigen ihr Bestes. Durch das Programm führt in seiner bekannten schlagfertigen Art Florian Strautz, der als „dä Kappeskopp“ auch schon die ein oder andere Bütt zum Beben gebracht hat. Alles in allem eine Veranstaltung, die sich sehen lassen kann.

Einlass ist um 18 Uhr, Beginn 19.11 Uhr. Karten sind an der Abendkasse erhältlich. Der Eintritt für Vereinsmitglieder ist wie immer frei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare