Auf Schusters Rappen

Einen großen Zulauf erfuhr auch in diesem Jahr wieder die Sparkassenwanderung der Sparkasse ALK.

Sie gehört seit mehr als einem Vierteljahrhundert zu den Traditionsveranstaltungen in der Region, für viele Freunde ist das Event der Sparkasse Attendorn-Lennestadt-Kirchhundem ein Muss, und so ging es kürzlich wieder gemeinsam auf die zwölf Kilometer lange Strecke zur Sparkassenwanderung 2009.

"Heute waren rund 500 Teilnehmer unterwegs", betonte Rüdiger Schulte, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse ALK, "und wir freuen uns, gemeinsam mit unseren Kunden einen gelungenen Tag in der landschaftlich reizvollen Heimat erlebt zu haben."

Treffpunkt war der Sportplatz Weltringhausen. Auf Schusters Rappen führte der Weg dann in Richtung Windhausen und Vier Kreuzen. Zu der Pause boten die Veranstalter Erfrischungsgetränke — natürlich gratis. Weiter führte die Strecke dann zur Schützenhalle Ennest, dem Zielpunkt der Sparkassentour. Hier wurden die begehrten Urkunden ausgehändigt.

Dass Wandern hungrig macht, ist nicht neu. Eine kräftige Erbsensuppe kam da gerade recht. Wer danach noch Lust auf etwas Süßes verspürte, kam ebenfalls auf seine Kosten. Der Schützenverein Ennest sorgte als Veranstaltungspartner für eine gut sortierte Kuchentheke.

"Unsere Sparkasse ist ein Unternehmen in der Region und für die Region", so Rüdiger Schulte, "und deshalb fühlen wir uns den Menschen hier in besonderem Maße verpflichtet."

Sparkasse unterstützt Vereine

Seit Jahrzehnten unterstütze die Sparkasse die heimischen Musik- und Schützenvereine. In den bisherigen Veranstaltungsjahren seien bereits mehr als 135.000 Euro für die ortsansässigen Vereine ausgegeben worden. Für Rüdiger Schulte und seinen Vorstandskollegen Gerhard Heß sei es keine Frage: Die Sparkasse Attendorn-Lennestadt-Kirchhundem ist für die Menschen vor Ort weit mehr als nur eine Bank.

Im Rahmenprogramm bewies die Theatergruppe Ennest ihr komödiantisches Talent. Zum Veranstaltungsabschluss gab es eine Verlosung mit attraktiven Gewinnen. Der erste Preis war ein Wanderwochenende im Wert von 350 Euro.

Für den musikalischen Rahmen sorgte der Musikverein Ennest. Auch die Kinder kamen nicht zu kurz. Ein Glücksrad sorgte für die notwendige Spannung.

Die Sparkassenwanderung fand in diesem Jahr zum 29. Mal statt. Es gab wie immer einen kostenlosen Bustransfer zum Startpunkt und von Ennest zurück.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare