Band „Kölsch Connection“ heizt beim „Elften im Elften“ ordentlich ein

Kattfiller starten mit Gästen in die neue Session

+
Beste Stimmung herrschte auf dem „Alter Markt“ in Attendorn, als die Jecken in die neue Session gestartet sind.

Attendorn - Wenn die Glocken des Sauerländer Doms zu Kölschen Liedern elf Mal schlagen, dann haben die Kattfiller wieder die Herrschaft über Klein-Colonia übernommen. Pünktlich um 11.11 Uhr haben die Jecken am „Elften im Elften“ ihre neue Session eröffnet.

Beim großen Countdown auf dem „Alter Markt“  waren am Montagmorgen viele Gäste erschienen, um gemeinsam mit den Attendorner Narren zu feiern. Ob aus Valbert, Olpe oder Bamenohl: Die Party-Wütigen ließen sich nicht durch den „normalen Wochentag“ vom feucht-fröhlichen Beginn der neuen Session abhalten. 

Direkt nach dem großen Countdown verkündete Christian Lohölter das neue Motto der Kattfiller: „Auch 2020 man glaubt es kaum, Konfetti bleibt nicht liegen auf'm Baum“. Einige Attendorner Jecken würden gerne wieder einen Maibaum auf dem „Alter Markt“ haben, wenn zwischen Sauerländer Dom und Südsauerlandmuseum in den Mai getanzt wird.

Im Anschluss galt es, die aktuellen Majestäten Prinz Marc I. Rohrmann und Kinderprinz Michel I. Bilsing dem närrischen Volk zu präsentieren. Außerdem wurden die diesjährigen Jubelprinzen vorgestellt. Vor 25 Jahren regierte Siegfrid „Siggi“ Jahn und vor 40 Jahren der ehemalige Präsident der KG Raimund Isphording. Die waren ebenso auf der Bühne wie der 25-jährige Kinderjubelprinz Lukas Peiffer.

Prinz und Präsident Marc Rohrmann freute sich besonders, dass sogar ein Attendorner Kindergarten extra zum Marktplatz gekommen war und den Sessionsauftakt miterlebte. Einen besonderen Dank und herzliche Gratulation schickte er an zwei Rote Funken aus Attendorn, die es sich nicht hatten nehmen lassen, gemeinsam mit ihren Gattinnen ihren 25-jährigen Hochzeitstag inmitten der Jecken zu feiern. 

Mit der Band „Kölsch Connection“ stand eine nicht nur in Attendorn sehr beliebte Band auf der Bühne und heizte den Kattfillern und ihren Gästen ein. Der „Alter Markt“ füllte sich immer mehr und so konnte in Attendorn eine tolle Party zum Einstieg in die neue Session gefeiert werden. Nachdem der „Elfte im Elften“ in den vergangenen zwei Jahren auf eine Samstag und Sonntag fiel, war es eine schwierige Entscheidung, die Party auch an einem Wochentag stattfinden zu lassen. Der Erfolg gab den Kattfillern jedoch recht und so wird wohl auch im kommenden Jahr der 11.11. wieder auf dem Marktplatz gefeiert. 

Sessionseröffnung auf dem "Alter Markt" in Attendorn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare