Sparkasse ALK floriert auch in der Krise

Der Vorstand der Sparkasse Attendorn-Lennestadt-Kirchhundem hatte zur Bilanzpressekonferenz auf die Burg Schnellenberg eingeladen. Foto: Achim Gandras

Der Vorstand der Sparkasse Attendorn-Lennestadt-Kirchhundem (ALK) präsentierte am Donnerstag bei einer Pressekonferenz auf der Burg Schnellenberg eine positive Bilanz für das abgelaufene Jahr 2008, trotz eines schwierigen letzten Quartals.

Mit einer Bilanzsumme von erstmals knapp über einer Milliarde Euro (1007 Millionen) präsentierte Rüdiger Schulte, Vorsitzender des Vorstands, Zahlen in einer Größenordnung, die auf den ersten Blick an Zeiten vor der Finanz- und Wirtschaftskrise erinnerten.

Lediglich der Wertpapierbestand hat seinen aktuellen Marktwert Börsen geschuldet von 220 auf 189 Millionen Euro reduziert, aber das Kreditgeschäft konnte so erfolgreich geführt werden, dass bei einem Jahresüberschuss von 885.000 Euro das Eigenkapital des Instituts auf 47,1 Millionen Euro deutlich gestärkt werden konnte. "Wir zahlen also Steuern", so Schulte, "und das ist gut für die Region."

Die solide Grundlage der Geschäftspolitik sei der überwiegend regionale Bezug; die Vergabe von Krediten an mittelständische Unternehmen mit solidem Eigenkapitalanteil unter persönlicher Verantwortung sowie Wohnungsbaukrediten an Privatkunden ermöglichten überwiegend stabile Betriebsergebnisse bei beherrschbaren Risiken. Dabei ändere sich das Wohnungsbau-Kreditgeschäft: Weg von der Eigenheim-Neubaufinanzierung hin zur energie-effektiven Sanierung.

Rüdiger Schulte: "Wir haben eben kein Geld an internationalen Finanzmärkten verzockt, sondern vielmehr dort angelegt, wo es hingehört, nämlich in unsere Region."

An Kundeneinlagen konnten für 2008 insgesamt 582 Millionen, Euro plus 189 Millionen aus dem Wertpapierbestand bilanziert werden, die mittlerweile 32.000 Girokonten werden von 219 Mitarbeitern (minus 5 zum Vorjahr) in unverändert 19 Geschäftsstellen verwaltet, von denen sieben als Selbstbedienungs-Center angelegt sind.

15 Angestellte befinden sich zur Zeit In der Ausbildung, sechs begannen zum 1. August. "Wir suchen jedes Jahr motivierten Nachwuchs, der bei uns auch eine echte Chance auf spätere Übernahme hat", wie Marion Schwarte im Konferenzsaal des Schlosshotels noch einmal anmerkte.

Im Rahmen ihrer öffentlichen Verpflichtung hat die Sparkasse ALK 2008 mit über 160.000 Euro kulturelle Maßnahmen in der Region gefördert, außerdem blickt das Kreditinstitut mit Stolz auf das erste Mittelstandsforum 2008 in Attendorn zurück, das auf eine durchweg positive Resonanz gestoßen war und 2010 eine neue Auflage erleben soll.

Etwas verschnupft hingegen zeigten sich die heimischen Bankiers über eine Entwicklung bei den zur Zeit fusionierenden Großbanken, die sich unter den Rettungsschirm des Bundes scharen, um dann mit einer groß angelegten Werbeoffensive bereits wieder einjährige Geldanlagen mit einer Verzinsung von drei Prozent zu bieten, obwohl der Marktzins zur Zeit unter zwei Prozent angesiedelt sei. Das verzerre den Wettbewerb auf Kosten des Steuerzahlers, wie Gerhard Heß anmerkte.

Mit einem Fusionsgedanken wurde ein für den Kreis schon seit vielen Jahren immer wieder aufs Tapet gehievte und durchaus heiß diskutiertes Thema wieder aktualisiert. Rüdiger Schulte merkte an, dass die Sparkassen des Kreises sich zur Zeit in einer sehr starken Position befänden. In solchen Phasen solle über mögliche Fusionen zumindest nachgedacht werden, die geballte Kräfte am Markt mobilisieren könnten. Deutlicher wurde der Sparkassendirektor dann aber doch nicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare