1. SauerlandKurier
  2. Kreis Olpe
  3. Attendorn

Schützenhilfe aus Attendorn für Ahrweiler Bürgerschützen

Erstellt:

Von: Andrea Vollmert

Kommentare

Spendenübergabe Schützengesellschaft Attendorn an Ahrweiler Bürgerschützen Fluthilfe
Spendenübergabe am Ahrweiler Schützenmuseum: Werner Kathe, Thomas Wacker, Sascha Koch, Dieter Zimmermann, Dirk Staffeldt und Matthias Becker (v.l.) ©  Bürgerschützen Ahrweiler

Die Schützengesellschaft Attendorn hat jetzt eine Spende an die Ahrweiler Bürgerschützen übergeben und unterstützt damit den Wiederaufbau in den Flutgebieten.

Attendorn/Ahrweile - Tatkräftig angepackt haben der Hauptmann der Attendorner Schützen Sascha Koch, der stellvertretende Hauptmann Thomas Wacker, und Schriftführer Dirk Staffeldt von der Schützengesellschaft Attendorn schon kurz nach der Flutkatastrophe im Ahrtal. Das Trio hat sich über die Hilfsaktionen des Helfershuttles an Einsätzen im gesamten Flutgebiet beteiligt. Erschüttert hat sie dabei das Ausmaß der Zerstörung, beeindruckt hingegen der Wille der Menschen im Ahrtal zum Wiederaufbau nach der Apokalypse in der Nacht vom 14. auf den 15. Juli.

„So war es für die Attendorner Schützen eine Selbstverständlichkeit, den Ahrweiler Bürgerschützen bei der Rettung ihres von den Wassermassen verwüsteten Schützenmuseums und durch die Flut obdachlos gewordenen Schützenbrüdern und ihren Familien unter die Arme zu greifen“, heißt es in einer Pressemitteilung der Schützen.

Durch verschiedene Aktionen wie zum Beispiel die Neueröffnung des Bieketurms, Spenden aus Vereins- und Vorstandskasse sowie Privatspenden ist ein Betrag von 10.492,32 Euro zusammengekommen. Den symbolischen Spendenscheck übergaben bei einem Besuch in Ahrweiler Sascha Koch, Thomas Wacker und Dirk Staffeldt vor dem dortigen Schützenmuseum an Schatzmeister Dieter Zimmermann, Chronist Matthias Becker und Museumsleiter Werner Kathe. Letztere dankten stellvertretend für alle Attendorner Schützen der Delegation für ihre „großzügige und aus dem Herzen kommende Unterstützung“. Im Tagungsraum des Schützenmuseums im bei der Flut unversehrt gebliebenen ersten Stock berichteten die Ahrweiler neben Ereignissen in der Flutnacht besonders über die vielfältigen Hilfen, die sie bei der Rettung des Kulturgutes wie Königssilber oder Fahnen aus vielen Jahrhunderten erfahren haben.

Neben einem Präsent von Ahrweiler Schützenwein, diesen bauen die Sankt Sebastianer seit mehr als 400 Jahre in eigenen Weinbergen an, gab es für die Sauerländer ein Versprechen: An den Feierlichkeiten zum 800-jährigen Bestehen der Schützengesellschaft Attendorn 1222 im kommenden Jahr wird eine Abordnung der Ahrweiler Schützen teilnehmen.

Auch interessant

Kommentare