Sportfreunde feiern 90. Geburtstag

Sport, Spiel und Spaß: Jubiläumssportfest im Sportpark Dünschede

Im Rahmen des Jubiläumssportfestes gab es in Dünschede Spiele für alle ALtersklassen.

Dünschede. Vier Tage lang feierten die SF Dünschede ihr Jubiläumssportfest im Sportpark Repetal. Den Auftakt zum 90-jährigen Bestehen bildete am vergangenen Donnerstag die Aktion „Dünschede schafft das Sportabzeichen“.

Über 30 Teilnehmer absolvierten die verschiedenen Disziplinen zum Erwerb des Deutschen Sportabzeichen.

Am Freitag ging das Sportfest mit einem Werbespiel der A-Jugend der JSG Dünschede/Helden gegen den SSV Elspe weiter, welches der SSV für sich entschied. Im anschließenden ersten Feldstadtpokal der Attendorner Ü50 Mannschaften, zu dem sich vier Teams angemeldet hatten, siegte am Ende die Mannschaft der SG Dünschede/Helden vor dem SV 04 Attendorn. Am Samstagmorgen wurde ein F-Jugendspieltreff mit einigen Mannschaften angeboten. Gegen 12.15 Uhr spielte die D-Jugend der JSG Dünschede/Helden ihr letztes Meisterschaftsspiel gegen den SV 04 Attendorn und gewann dieses Spiel mit 3:2 Toren.

Pünktlich um 14 Uhr begann dann die bereits fünfte Auflage des Repetal-Cup mit insgesamt zwölf Hobby- und Thekenmannschaften. Im Endspiel siegte das Team von „Ballerdasdarein Istanbul“ gegen die „Sportfreunde ThreeSixty“. Dritter wurden die „Geilen Hähne 23“ vor dem „FC Saufhampton“. Den Trinkerpokal sicherte sich die „Saufbande aus Dünschede“.

Der Sonntag startete dann mit einem Gottesdienst am Sportplatz, begleitet vom Musikverein Harmonie Dünschede. Im Anschluss folgten Gratulationen von Rüdiger König (Vertreter Stadt Attendorn), Winfried Schauerte (Kreissportbund) und dem Kreisvorsitzenden Joachim Schlüter. Zu diesem Akt spielte auch das Tambourcorps aus Dünschede auf.

Höhepunkt des Tages war das Werbespiel des Aufsteiger von 1998 der SF Dünschede gegen den Aufsteiger des FSV Helden aus dem Jahr 2000. Die Sportfreunde setzten sich am Ende gegen den Nachbar aus Helden durch.

Umrahmt wurde der letzte Tag mit einen Mini-Kicker Spieltreff sowie einem E-Jugendturnier, an dem insgesamt 14 Mannschaften teilnahmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare