1. SauerlandKurier
  2. Kreis Olpe
  3. Attendorn

Trubel beim MZE

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die Nachwuchsmusiker des Musikzugs Ennest verbrachten einen aufregenden Tag im Affen- und Vogelpark in Eckenhagen.
Die Nachwuchsmusiker des Musikzugs Ennest verbrachten einen aufregenden Tag im Affen- und Vogelpark in Eckenhagen.

Am 25. August veranstaltete der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Ennest sein alljährliches Familienfest. Es fand in diesem Jahr erstmals auf dem Flugplatz Heggen statt. Alle aktiven Musikerinnen und Musiker mit ihren Partnern und Kindern waren eingeladen, sowie auch die Alterskameraden und Aushilfen.

Die kleinen Besucher konnten auf dem Spielplatz toben und es waren verschiedene Spiele vorbereitet worden. Für das leibliche Wohl war auch bestens gesorgt: Es wurde gegrillt, gab selbst gemachte Hamburger und ein Salatbuffet. Später wurde dann Stockbrot gebacken. Als Highlight konnte Groß und Klein Rundflüge machen mit dem Piloten und Senior-Tubisten Charlie Lerch.

Am 8. und 9. September beteiligte sich der Musikzug Ennest am Stadtfest "Wir sind Attendorn!". Die Musiker waren mit einem eigenen Stand im Rahmen der "Blaulichtmeile" vertreten. Dort konnten Interessierte die Musiker persönlich kennenlernen und Informationen über den Verein und die Jugendausbildung einholen. Natürlich zeigten die Musiker auch ihr Können; Es gab musikalische Vorträge von mehreren kleinen Bläserensembles. Als Höhepunkt versteigerte sich der Musikzug selbst. Bei dem Quiz "MZE im Garten" konnte sich Thorsten Grunbach über den Hauptgewinn freuen: Ein Ständchen des Musikzugs der Freiwilligen Feuerwehr Ennest, ganz persönlich für den Gewinner.

Affen ließen sich sogar streicheln

Die Nachwuchsmusiker des Musikzugs Ennest unternahmen am 8. September einen Ausflug in den Affen- und Vogelpark in Eckenhagen. Die 20 Kinder und Jugendlichen im Alter zwischen sechs und 16 Jahren verbrachten einen abwechslungsreichen Tag in dem Park und hatten viel Spaß. Nachdem der erste Teil des Parks besichtigt worden war, ging es in eine der Grillhütten, um sich mit Würstchen und Co. zu stärken. Danach wurde der restliche Park erobert.

Am meisten Spaß machten dabei die Affen, die sich - gar nicht scheu - sogar von den Kindern streicheln ließen. Zum Abschluss konnten sich alle in dem parkeigenen Indoor-Spielplatz austoben und so einen gelungenen Ausflugtag mit viel Spaß ausklingen lassen.

Auch interessant

Kommentare