1. SauerlandKurier
  2. Kreis Olpe
  3. Attendorn

„Überwältigendes Gefühl“

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die Regenten in Sondern: Jungschützenkönigspaar Lukas Feldmann und Sina Banek, das Königspaar Mike Schmitt und Nicole Möckel, das Kaiserpaar Winni Freitag und Andrea Freitag, das 60-jährige Jubelkönigspaar Günter und Waltraud Bieker sowie das Kinderschützenkönigspaar Jarne Spille und Lea Kloss (v.l.).  Foto: Daniel Feldmann
Die Regenten in Sondern: Jungschützenkönigspaar Lukas Feldmann und Sina Banek, das Königspaar Mike Schmitt und Nicole Möckel, das Kaiserpaar Winni Freitag und Andrea Freitag, das 60-jährige Jubelkönigspaar Günter und Waltraud Bieker sowie das Kinderschützenkönigspaar Jarne Spille und Lea Kloss (v.l.). Foto: Daniel Feldmann

„Eigentlich wollte ich den Vogel erst im nächsten Jahr schießen und in diesem Jahr erst mal üben“, erklärte Mike Schmitt, der neue König des St. Siegfried Schützenvereins Sondern.

Spontan entschloss er sich aber am Freitag dazu, es in diesem Jahr schon einmal zu probieren.

„Ich wollte den Vogel einem Freund nur gut zu Recht schießen. Als ich dann aber am Gewehr gestanden habe, hat mich der Eifer gepackt.“ Dabei zeigte sich der Aar extrem zäh und es kam zu einem sehr langen Ringen um die Königswürde.

Erst nach dem 218. Schuss triumphierte Mike Schmitt über seine Mitbewerber Dennis Stumpf, Guido Preising und Michael Struck.

Der neue König scherzte, er habe sich erst grünes Licht von seiner Freundin Nicole Möckel holen wollen, die er zu seiner Königin nahm. „Meine Freundin ist während des Schießens aufgestanden und hat von außen herein gerufen, dass ich den Vogel endlich herunter holen soll. Ja und das habe ich dann auch gemacht.“ Als das Wappentier dann aus dem Kugelfang fiel, stand Mike Schmitt erst noch die Überraschung ins Gesicht geschrieben. Schnell wich sie grenzenloser Freude. „Meine ersten Gedanken waren: ,Oh nein!‘ In dem Moment war alles auf einmal: Schreck. Überraschung und Freude. Ein überwältigendes Gefühl.“

Der 42-jährige Postbeamte ist Fan des Traditionsclubs Rot-Weiss Essen. Er engagiert sich im besonderen Maße im St. Siegfried Schützenverein Sondern. Dort hat er eine steile Karriere hingelegt. Erst seit zwei Jahren bekleidet er das Amt des Hauptmanns und ist nun Schützenkönig. „Dann kann ja die Kaiserwürde indrei Jahren kommen“, spaßte Mike Schmitt. Seine Freundin Nicole Möckel arbeitet als Speditionskauffrau.

Dieses Jahr fand zudem das erste Mal das Insignien-Schießen statt. Auch hier schlug Mike Schmitt zu und sicherte sich das Zepter. Matthias Kessler brachte die Krone zu Fall und Sebastian Rawe holte den Apfel herunter.

Bei den Jungschützen setzte sich Lukas Feldmann gegen seine Mitbewerber Jonas Zeppenfeld, Christian Käseberg und Florian Rawe durch. Nach dem 95. Schuss konnte er die Arme freudestrahlend in die Höhe reißen. Der 19-Jährige arbeitet als Industriemechaniker bei Gebrüder Kemper. Er ist im Vorstand des SF Biggetal aktiv und spielt dort selber in der 1. Mannschaft Fußball. Zudem betätigt er sich im Karnevalsverein in Eichhagen.

Als Königin wählte er Sina Banek. Jonas Zeppenfeld schoss Zepter sowie Krone und Robin Käseberg brachte den Apfel zu Fall.

Neues Kinderkönigspaar sind Jarne Spille und Lea Kloss.

In diesem Jahr hatte Günter Bieker zusammen mit Frau Waltraud zudem sein 60-jähriges Königsjubiläum. Ralf Feldmann, Albert Freitag, Hans-Werner Heuel. Theo Heuel, Dieter Rawe, Ludger Sondermann und Thomas Struck wurden für ihre 25-jährige Mitgliedschaft geehrt. Karl-Ludwig Keseberg und Berthold Struck gehören seit 40 Jahren dem St. Siegfried Schützenverein an. Vor 50 Jahren trat Gerd Ziegeweidt bei und Günter Mus feierte sein 60-jähriges Eintrittsjubiläum. (Von Daniel Feldmann)

Auch interessant

Kommentare