Sachschaden im fünfstelligen Bereich

Wendemanöver übersehen: Motorradfahrer kracht in Auto und wird verletzt

+
Symbolfoto

Bremge - Folgenschweres Wendemanöver: Als eine 74-jährige Frau ihr Auto am Sonntagnachmittag auf der K17 drehen wollte, übersah das ein 55-jähriger Motorradfahrer. Er krachte in den Pkw und wurde verletzt.

Der Unfall ereignete sich nach Angaben der Polizei gegen 15.35 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt war die 74-jährige Autofahrerin aus Siegen auf der Straße "Bremge" in Richtung Repetalstraße unterwegs, wo sie ihren Wagen wendete und beabsichtigte, wieder zurückzufahren. 

"Hierbei übersah sie eine Gruppe von Motorradfahren, die zeitgleich in Richtung Helden unterwegs waren. Ein 55-Jähriger aus Dortmund, der annahm dass die Autofahrerin weiter in Richtung Helden fahren wollte, kollidierte mit dem Fahrzeug der Seniorin und stürzte", schildert die Polizei den Unfallhergang. 

Dabei verletzte er sich, so dass ihn Rettungskräfte in ein Krankenhaus brachten. Der Biker hatte aber Glück im Unglück: Er konnte das Krankenhaus nach ambulanter Versorgung wieder verlassen. Sein Motorrad musste abgeschleppt werden. Schätzungen der Polizei zufolge entstand ein Sachschaden im fünfstelligen Bereich. 

Lesen Sie auch: 

Mann (19) stürzt nach Streit aus Fenster - Rettungshubschrauber im Einsatz

Fahrradunfall: 16-Jähriger muss mit Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden

Unfall mit Motorrad und Lkw auf der B236: Motorradfahrer tot

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare