Bis Ende des Monats

Kanalbauarbeiten im Ortsteil Repe: Vollsperrungen erforderlich

Der neue Regenablauf soll der Pfützenbildung vorbeugen und damit zur Verkehrssicherheit beitragen.
+
Der neue Regenablauf soll der Pfützenbildung vorbeugen und damit zur Verkehrssicherheit beitragen.

Im Attendorner Ortsteil Repe werden ab dem heutigen Mittwoch, 18. November, bis voraussichtlich zum 27. November Kanalbauarbeiten ausgeführt. Der neue Regenablauf beugt dann der Pfützenbildung vor und trägt damit zur Verkehrssicherheit bei.

Geplant ist der Einbau eines neuen Regenablaufes im Bereich des Hauses Repetalstraße 72. Dafür muss eine Leitung bis zum vorhandenen Regenwasserkanal im Einmündungsbereich Zum Dörensborn verlegt werden.

Anlass für diese Baumaßnahme ist, dass sich an dieser Senke bei Regen stets eine große Pfütze bildet, die den Verkehr beeinträchtigt oder gar gefährdet. Die Bauarbeiten übernimmt die Firma Mees Bauunternehmung.

Aus verkehrstechnischen Gründen sowie wegen des beengten Raumes muss der Baubereich bis Ende des Monats voll gesperrt werden. Während der Bauzeit muss der Durchgangsverkehr eine alternative Route über die Kreisstraße K17 nehmen. Der Anliegerverkehr bis zur Baustelle wird in der Regel möglich sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare