Wechsel nach Kreuztal

Christoph Quinke (links) und Steffen Springob wechseln am 1. Januar zur LG Kindelsberg-Kreuztal.

In der Auswahl eines westfälischen Spitzenvereins sind die beiden Attendorner Leichtathleten Christoph Quinke und Steffen Springob fündig geworden. Die beiden 15-Jährigen Leistungstrainer des LC Attendorn wechseln zum 1. Januar in die B-Jugendklasse und starten für den Siegerländer Nachbarverein LG Kindelsberg-Kreuztal.

Christoph Quinke, in diesem Jahr Westdeutscher Vizemeister und Südwestfälischer Meister im Hochsprung, steht in der aktuellen Bestenliste des DLV mit einer Leistung von 1,87 m auf Platz 6.

Sein Trainingspartner wird in der kommenden Saison Timo Gerbershagen sein, der vom CVJM Siegen nach Kreuztal wechseln wird und mit einer Höhe von 1,88 m auf Platz 5 der deutschen Rangliste steht.

Sprungspezialist Christoph Quinke, der in der ablaufenden Saison auch im Weitsprung die 6-Meter-Marke überwinden konnte, erhält in der kommenden Saison zudem einen Platz in der 4 x 100 m A-Jugendstaffel der LG Kindelsberg-Kreuztal, die bei den Deutschen Meisterschaften erfolgreich sein will.

Vereinskollege Steffen Springob steht derzeit mit 49,80 m im Diskuswurf auf Rang 19 der Deutschen Bestenliste und ist Westfälischer Meister in der Mehrkampfdisziplin "Blockwettkampf Wurf". Während Christoph Quinke in Kreuztal bei Bundestrainer Adalbert Rossbach trainiert, wird Steffen Springob von Dipl.-Sportlehrer Helmut Menn gefördert, der als ehemaliger Zehnkämpfer derzeit in Kreuztal ein westfälisches Spitzenteam im Mehrkampf formt.

Beide Athleten wollen über ihre Mitgliedschaft im LC Attendorn auch weiterhin der Leichtathletik im Kreis Olpe verbunden bleiben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare