Weihnachtsfeier in der Stadthalle

Der Werkstattchor der Werthmann Werkstätten unter der Leitung von Claudia Heuel begeisterte seine Zuhörer. Foto: Anette Leusmann

Werthmann Werkstätten Attendorn und Meggen mit tollem Programm

Attendorn. (aleu)

Rund 400 Mitarbeiter und Betreuer der Werthmann Werkstätten Attendorn und Meggen trafen sich am Donnerstag zur traditionellen Weihnachtsfeier in der festlich geschmückten Stadthalle der Hansestadt.Die Feier begann mit einem Gottesdienst mit Pastor Luedtkevedder, der von den Beschäftigten der Werkstätten mitgestaltet wurde.

Anschließend begrüßte der kommissarische Werkstattleiter Andreas Möning alle Gäste. Unter dem Motto "Keiner kann alles — keiner kann nichts", betonte er, wie wichtig es ist, dass jeder an seinem richtigen Platz ist. Nur unter diesen Umständen kann sich jeder Mensch wohl fühlen. Dadurch wird die Arbeit in den Werkstätten etwas ganz Alltägliches. Bei Kaffee und Kuchen gab es ein buntes Programm, dessen Moderation Sozialarbeiter Wolfram Spitzer übernahm.

Zunächst gab das Schulorchester der St. Ursula Realschule ein Weihnachtskonzert und das, obwohl es für die Schüler der erste Ferientag war. Im Anschluss betrat der hauseigene "Werkstattchor" die Bühne. Unter der Leitung von Claudia Heuel gaben die Sänger und Sängerinnen mit viel Freude einige Lieder zum Besten und wurden mit begeistertem Applaus belohnt.

Nach dem Mittagessen gab es unter der Leitung der Musiktherapeutin Karin Becker ein Lichterspiel.

Es folgten verschiedene Auftritte hauseigener Showgäste und danach gestalteten die Betreuer ein offenes Singen. Zum Abschluss dankte Andreas Möning allen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen für die gute Zusammenarbeit und verabschiedete sie in den wohlverdienten Weihnachtsurlaub.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare