Zensierte Kunst aus DDR

Der Verein zur Förderung von Kunst und Kultur in Attendorn e.V. lädt ein zur Eröffnung der Ausstellung "Prometheus 1982" am Donnerstag, 28. Mai, um 19.30 Uhr in der Galerie des Rathauses Attendorn.

Dem Besucher wird eine Ausstellung geboten, die zensierte Kunst aus der ehemaligen DDR zeigt und die damit der Beitrag des Vereins zur Diskussion um die 20-jährige Geschichte der Wiedervereinigung beider deutscher Staaten darstellt. Die etwa 30 Graphiken und zwölf literarischen Texte deuten und verdeutlichen die weltverändernde Tat des Prometheus, deren Folgen den Menschen Leid, aber auch Zivilisation und Fortschritt brachte. Zur Ausstellungseröffnung wird der Literatur- und Kunstwissenschaftler Roland Rittig sprechen, der 1982 in verdienstvoller Weise das Zustandekommen des Mappenwerkes begleitete und ins Werk setzte. Ein Katalog, der sämtliche Bilder und Texte enthält, kann während der Vernissage erworben werden. Die Ausstellung ist bis zum 28. Juni einschließlich zu den Öffnungszeiten des Rathauses und nach Vereinbarung, Tel.: 02722/54492 geöffnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare