Betriebsratswahlen bei ASA Attendorn eingeleitet

Zugangsrecht durchgesetzt

Die Firma Attendorner Spezial Armaturen GmbH in Attendorn-Ennest hat Insolvenz angemeldet. Foto: Andrea Vollmert

Die IG Metall Verwaltungsstelle Olpe hat nach einigen Schwierigkeiten Betriebsratswahlen bei der Firma Attendorner Spezial Armaturen GmbH in Attendorn eingeleitet.

In einer Pressemitteilung der IG Metall Olpe heißt es: „Am 12. Juni hat die IG Metall Olpe die Geschäftsführung der ASA Attendorn angeschrieben mit der Information, dass Betriebsratswahlen im Betrieb eingeleitet werden. Auch wurden entsprechende Einladungen und Aushänge zur Verfügung gestellt, welche die Belegschaft über die Einleitung der Betriebsratswahl informieren sollten.“

André Arenz, Gewerkschaftssekretär der IGM Olpe, dazu: „Am Freitag, 13. Juni, erreichte uns abends eine E-Mail der Geschäftsführung der Firma ASA. In dieser teilte uns die Geschäftsführung mit, dass man die Betriebsratswahl nicht behindern würde. Die Geschäftsleitung sei aber nicht bereit, die Aushänge aufzuhängen und die Einladungen zu verteilen. Auch ein Zutritt zum Betriebsgelände zur Überprüfung der Aushänge wurde untersagt.“ Daraufhin leitete die IG Metall gerichtliche Schritte ein, um das Zutrittsrecht durchzusetzen.

Die IG Metall Olpe erwirkte vor dem Arbeitsgericht Olpe eine einstweilige Verfügung gegen die Attendorner Spezial Armaturen GmbH. Dort wurde die Firma dazu verurteilt, zu dulden, dass die IG Metall Verwaltungsstelle Olpe am 23. Juni eine Wahlversammlung zur Einleitung einer Betriebsratswahl durchführt. Für den Fall der Zuwiderhandlung wurde ein Ordnungsgeld angedroht.

In der Pressemitteilung heißt es weiter: „Am 23. Juni wurde diese einstweilige Verfügung durch einen Gerichtsvollzieher im Unternehmen zugestellt. André Arenz von der IG Metall Olpe begleitete den Gerichtsvollzieher: „Nach der Zustellung wurde mir nach kurzer Diskussion der Zugang zum Pausenraum gestattet. Dort führte ich eine Wahlversammlung durch, in welcher ein Wahlvorstand zur Durchführung der Betriebsratswahl gewählt wurde. Ich bin fest überzeugt, dass wir nun erfolgreich einen Betriebsrat wählen werden. Dann werden auch die Interessen der Belegschaft der ASA gegenüber der Geschäftsleitung vertreten. Betriebsräte stehen für die Demokratie im Betrieb.“

Im Anschluss an die Versammlung sicherte die Geschäftsleitung der IG Metall ab jetzt eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zu. Dies begrüßte André Arenz ausdrücklich und sagte seitens der Gewerkschaft ebenfalls eine solche Zusammenarbeit zu.“

Firma ASA meldet Insolvenz an

Während dieses Verfahrens zur Einleitung einer Betriebsratswahl meldete die Firma Attendorner Spezial Armaturen GmbH am 18. Juni beim Insolvenzgericht in Siegen die Insolvenz an. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde Klaus Siemon bestellt. Die IG Metall Olpe steht in engem Kontakt zum Insolvenzverwalter und unterstützt die Belegschaft rund um die Insolvenz und die Betriebsratswahl.

Arbeitnehmer, die sich rund um eine mögliche Betriebsratswahl informieren möchten, können sich an die IG Metall Olpe wenden unter % 02761/93910 oder E-Mail an olpe@ igmetall.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare