Shuttlebusse verkehren im 15-Minuten-Takt

Zusätzliche Parkplätze für das Impfzentrum an der Stadthalle Attendorn

Corona im Kreis Olpe: Am Impfzentrum in Attendorn gibt es derzeit nicht ausreichend Parkplätze.
+
Die Parkplätze am Impfzentrum des Kreises Olpe (Foto) in Attendorn reichen derzeit nicht aus. Daher gibt es ab sofort die Möglichkeit, an der Stadthalle zu parken. Shuttlebusse zwischen dem Impfzentrum und der Stadthalle verkehren im 15-Minuten-Takt.

Durch die Ausweitung des Impfangebotes reichen aktuell die Parkmöglichkeiten am Impfzentrum Attendorn nicht mehr aus. Besucher werden deshalb gebeten, ab sofort auch die Parkplätze an der Stadthalle Attendorn zu nutzen. Von dort verkehren regelmäßig im 15-Minuten-Takt vier Shuttle-Busse, die dafür sorgen, dass die gebuchten Termine auch pünktlich eingehalten werden können.

Attendorn - Die Anschrift für das Navigationssystem lautet: Breslauer Straße 40 in Attendorn. Die Fahrzeit zwischen Impfzentrum und Stadthalle beträgt circa fünf Minuten.

Zudem wurde nun direkt vor dem Impfzentrum ein beheiztes Zelt für die Wartenden aufgestellt. Trotzdem wird dringend darum gebeten, nicht vorzeitig zum Impfzentrum zu kommen, damit sich keine unnötigen Warteschlangen bilden. Es ist vollkommen ausreichend, sich fünf Minuten vor der bestätigten Uhrzeit am Eingang zu melden.

Andreas Sprenger, Leiter des Krisenstabes beim Kreis Olpe, dankt allen Helfern des Deutschen Roten Kreuzes sowie der Feuerwehr, die am Osterwochenende am Impfzentrum im Einsatz waren und auch weiterhin sind. „Dank der großartigen Unterstützung der ehrenamtlichen Hilfskräfte konnten wir innerhalb kurzer Zeit die Umstände für die Wartenden deutlich verbessern. Wir tun alles, um unsere Abläufe weiterhin zu optimieren und die Wartezeiten im Rahmen zu halten“, wirbt der Krisenstabsleiter um Verständnis. Immerhin konnten von Karfreitag bis einschließlich Ostermontag über 3000 Menschen geimpft werden.

Insgesamt erhielten im Kreis Olpe laut aktuellem Impfbericht der Kassenärztlichen Vereinigung inzwischen 21.298 Personen (entspricht 15,9 Prozent der Gesamtbevölkerung) ihre Erstimpfung und 8.237 Personen (6,1 Prozent) die Zweitimpfung.

Weitere Informationen

Alle Infos unter: http://impfzentrum-oe.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare