Aktuelle Zahlen und News im Ticker

Corona im Kreis Olpe: Niedrigste Inzidenz seit acht Monaten - aktuelle Zahlen

Corona im Kreis Olpe: Die Inzidenz ist so niedrig wie zuletzt vor acht Monaten. So ist die Lage am Freitag. Aktuelle Zahlen von heute (04.06.2021) finden Sie im News-Ticker.

  • Im Kreis Olpe haben sich bislang fast 6000 Menschen mit dem Coronavirus* infiziert.
  • Der Inzidenz-Wert ist am Freitag so niedrig wie zuletzt vor acht Monaten (siehe Update vom 4. Juni, 9.15 Uhr).
  • Wir berichten in diesem News-Ticker über alle aktuellen Entwicklungen. (News zum Coronavirus)

+++ Dieser Ticker ist beendet. Neue Informationen zur Inzidenz, die aktuellen Corona-Zahlen und weitere News finden Sie in unserem neuen Ticker für den Kreis Olpe. +++

Update vom 4. Juni, 9.15 Uhr: Der Inzidenz-Wert im Kreis Olpe ist am Freitag erneut drastisch gesunken. Das Robert-Koch-Institut gibt die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen heute mit 23,1 an (Vortag: 35,1) - der niedrigste Stand seit fast acht Monaten (22,4 am 8. Oktober 2020). Bleibt die Inzidenz nun die nächsten vier Werktage unter 35, winken weitere Lockerungen der Regeln. Allerdings kommt der starke Rückgang vor allem zustande, weil am Feiertag gestern kaum Testergebnisse aus den Laboren an das Gesundheitsamt gemeldet wurden. Daher sind die Zahlen mit Vorsicht zu interpretieren. Auch die bundesweite 7-Tage-Inzidenz ist recht deutlich zurückgegangen und beträgt laut RKI aktuell 29,7.

KreisKreis Olpe
BundeslandNRW
VerwaltungssitzOlpe
Kfz-KennzeichenOE

Dem Gesundheitsamt wurden bis Donnerstagabend zwei Neuinfektionen (insgesamt 5796) gemeldet, wie aus der aktuellen Fallzahlen-Statistik hervorgeht. Die Zahl der Menschen aus dem Kreis Olpe, die aktuell mit Corona infiziert sind, sank erneut auf 105. Bei 60 Prozent der Infektionen (63) wurde eine Virusmutation nachgewiesen. Zwölf Infizierte werden nach Angaben der Kreisverwaltung im Krankenhaus behandelt, sechs davon auf der Intensivstation. Fünf Covid-19-Patienten müssen beatmet werden.

Corona im Kreis Olpe: Inzidenz-Wert macht großen Sprung

Update vom 3. Juni, 10 Uhr: Der Inzidenz-Wert im Kreis Olpe hat am Donnerstag einen großen Sprung gemacht - und zwar nach unten. Die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen beträgt nach Angaben des Robert-Koch-Instituts heute 35,1 (Vortag: 48,5). In ganz Deutschland ist die 7-Tage-Inzidenz ebenfalls wieder gesunken und liegt laut RKI aktuell bei 34,1.

Das Gesundheitsamt registrierte bis Mittwochabend 15 Neuinfektionen (insgesamt 5794), wie aus der aktuellen Fallzahlen-Statistik hervorgeht. Die Zahl der Menschen aus dem Kreis Olpe, die aktuell mit Corona infiziert sind, sank weiter auf 125 - der niedrigste Wert seit fast drei Monaten. Der Anteil der Virusmutationen liegt weiterhin knapp unter 60 Prozent (73). Im Krankenhaus werden zehn Infizierte behandelt, sechs davon auf der Intensivstation. Fünf Covid-19-Patienten müssen beatmet werden.

Corona im Kreis Olpe: Wenig Hoffnung auf schnellen Termin für Impfung

Update vom 2. Juni, 16.50 Uhr: Ab Montag kann sich theoretisch jeder, der es möchte, einen Termin für eine Corona-Impfung sichern - dann gilt keine Priorisierung mehr. Doch wie schnell wird das klappen? Die Verantwortlichen aus dem Kreis Olpe bremsen die Hoffnungen.

Update vom 2. Juni, 9.25 Uhr: Traurige Nachrichten in Sachen Corona im Kreis Olpe: Es gibt einen weiteren Todesfall in Verbindung mit Covid-19. Wie die Kreisverwaltung mitteilte, sei ein 65-jähriger Mann aus Kirchhundem gestorben. Damit stieg die Zahl der Toten seit Beginn der Pandemie auf 159.

Der Inzidenz-Wert im Kreis Olpe ist am Mittwoch minimal gestiegen. Das Robert-Koch-Institut gibt die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen heute mit 48,5 an (Vortag: 47,8). Damit liegt die Inzidenz nun am dritten Werktag in Folge unter 50. Bleibt das bis Freitag so, könnte es in der kommenden Woche weitere Lockerungen der Regeln geben. Auch die bundesweite 7-Tage-Inzidenz ist leicht gestiegen und beträgt laut RKI aktuell 36,8.

Dem Gesundheitsamt wurden bis Dienstagabend zwei Neuinfektionen (insgesamt 5779) gemeldet, wie aus der aktuellen Fallzahlen-Statistik hervorgeht. Die Zahl der Menschen aus dem Kreis Olpe, die aktuell mit Corona infiziert sind, sank deutlich auf 146. Auch der Anteil der Virusmutationen sank auf unter 60 Prozent (83). Im Krankenhaus werden nach Angaben der Kreisverwaltung neun Infizierte behandelt, sieben davon auf der Intensivstation. Sechs Covid-19-Patienten müssen beatmet werden.

Corona im Kreis Olpe: Die aktuellen Zahlen von Dienstag

Update vom 1. Juni, 9.28 Uhr: Bei den Corona-Zahlen im Kreis Olpe gibt es am Dienstag fast gar keine Veränderungen. Der Inzidenz-Wert ist unverändert im Vergleich zum Vortag. Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen beträgt heute nach Angaben des Robert-Koch-Instituts weiterhin 47,8. In ganz Deutschland ist die 7-Tage-Inzidenz dagegen minimal gestiegen und liegt laut RKI aktuell bei 35,2.

Erfreulich: Das Gesundheitsamt verzeichnete am Montag keine Neuinfektion, sodass die Zahl aller bestätigten Fälle bei 5777 stehen blieb. Wie ebenfalls aus der Fallzahlen-Statistik hervorgeht, sank die Zahl der Menschen aus dem Kreis Olpe, die aktuell mit Corona infiziert sind, weiter auf 200. Mehr als 60 Prozent davon (127) haben sich mit einer Virusmutation angesteckt. Einen leichten Anstieg gab es bei den Infizierten in stationärer Behandlung: Aktuell werden nach Angaben des Kreises neun Covid-19-Patienten im Krankenhaus behandelt, sieben davon auf der Intensivstation. Sechs Erkrankte müssen demnach beatmet werden.

Corona im Kreis Olpe: Weiterer Todesfall gemeldet

Update vom 31. Mai, 9.42 Uhr: Der Inzidenz-Wert im Kreis Olpe ist über das Wochenende weiter gesunken - und liegt am Montag unter der wichtigen Marke von 50. Das Robert-Koch-Institut gibt die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen heute mit 47,8 an (Freitag: 58,2). Auch die bundesweite 7-Tage-Inzidenz ist weiter zurückgegangen und beträgt laut RKI aktuell 35,1.

Dem Gesundheitsamt wurden bis Sonntagabend 12 Neuinfektionen (insgesamt 5777) gemeldet, wie aus der aktuellen Fallzahlen-Statistik hervorgeht. Die Zahl der Menschen aus dem Kreis Olpe, die aktuell mit Corona infiziert sind, ging weiter auf 207 zurück. Der Anteil der Virusmutationen beträgt etwas mehr als 60 Prozent (132). Einen deutlichen Rückgang gab es bei den Covid-19-Patienten in stationärer Behandlung. Nach Angaben der Kreisverwaltung werden nur noch acht Infizierte im Krankenhaus behandelt - 15 weniger als noch am Freitag. Sechs Corona-Patienten liegen auf der Intensivstation und müssen beatmet werden.

Es gibt aber auch tragische Neuigkeiten in Sachen Corona im Kreis Olpe: Ein weiterer Mensch ist in Verbindung mit Covid-19 gestorben. Dabei handele es sich um einen 86-jährigen Mann aus Attendorn, wie die Kreisverwaltung mitteilte. Somit stieg die Zahl der Toten seit Beginn der Pandemie auf 158.

Corona im Kreis Olpe: Inzidenz auf niedrigstem Stand seit sieben Monaten

Update vom 28. Mai, 9.13 Uhr: Die Corona-Zahlen im Kreis Olpe sinken weiter. Der Inzidenz-Wert ist am Freitag erneut zurückgegangen. Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen liegt nach Angaben des Robert-Koch-Instituts heute bei 58,2 (Vortag: 61,2) - und damit so niedrig wie zuletzt vor mehr als sieben Monaten (53,7 am 18. Oktober 2020). Auch in ganz Deutschland ist die 7-Tage-Inzidenz weiter rückläufig und beträgt laut RKI aktuell 39,8.

Das Gesundheitsamt registrierte bis Donnerstagabend 18 Neuinfektionen (insgesamt 5765), wie aus der aktuellen Fallzahlen-Statistik hervorgeht. Die Zahl der Menschen aus dem Kreis Olpe, die aktuell mit Corona infiziert sind, sank wieder auf 241. Der Anteil der Virusmutationen liegt weiterhin bei knapp 60 Prozent (144). Im Krankenhaus werden nach Angaben der Kreisverwaltung 23 Infizierte behandelt, neun davon auf der Intensivstation. Sieben Covid-19-Patienten müssen demnach beatmet werden.

Corona im Kreis Olpe: Diese Lockerungen gelten ab Freitag

Update vom 27. Mai, 13.57 Uhr: Gerade erst wurde die Corona-Notbremse im Kreis Olpe aufgehoben, nun greifen bereits ab Freitag, 28. Mai, weitere Lockerungen. Das Gesundheitsministerium NRW hatte gestern eine neue Corona-Schutzverordnung veröffentlicht, nach der sich alle Vorgaben zukünftig an drei Inzidenzstufen orientieren. 

Der Kreis Olpe gehört aufgrund des aktuellen Inzidenz-Werts (61,2) bis auf Weiteres zur Stufe 3 der Corona-Schutzverordnung. Damit dürfen sich ab morgen im öffentlichen Raum wieder Angehörige aus zwei Haushalten ohne Begrenzung der Personenzahl treffen. Außerdem ist für das Einkaufen in Geschäften, die nicht zur Grundversorgung gehören, kein negativer Test mehr erforderlich.

Nicht weggefallen ist dagegen die Corona-Testpflicht für die Außengastronomie. Dort müssen auch alle Servicekräfte mit Kundenkontakt regelmäßig getestet werden, wie der Kreis Olpe erklärte. Interessierte Gastronomen können sich ebenso wie alle anderen Arbeitgeber selbst für die Durchführung der Tests bei ihrem Personal online registrieren lassen. „Voraussetzung ist, dass sie sich für die eigenständige Durchführung von Beschäftigtentestungen qualifizieren lassen“, teilte die Kreisverwaltung mit. Entsprechende Qualifizierungsangebote bieten demnach beispielsweise der DRK-Kreisverband oder die arbeitsmedizinischen Dienste an.

Corona im Kreis Olpe: Die aktuellen Zahlen von Donnerstag

Update vom 27. Mai, 9.20 Uhr: Der Inzidenz-Wert im Kreis Olpe ist am Donnerstag minimal gesunken. Das Robert-Koch-Institut gibt die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen heute mit 61,2 an (Vortag: 62,0). Auch die bundesweite 7-Tage-Inzidenz ist weiter im Sinkflug und beträgt laut RKI aktuell 41,0.

Dem Gesundheitsamt wurden bis Mittwochabend 32 Neuinfektionen (insgesamt 5747), wie aus der aktuellen Fallzahlen-Statistik hervorgeht. Die Zahl der Menschen aus dem Kreis Olpe, die aktuell mit Corona infiziert sind, stieg wieder minimal auf 265. Knapp 60 Prozent davon (152) haben sich mit einer Virusmutation angesteckt. Im Krankenhaus werden 28 Infizierte behandelt, neun davon auf der Intensivstation. Sieben Covid-19-Patienten müssen beamtmet werden.

Corona im Kreis Olpe: Diese Regeln gelten nach der Notbremse

Update vom 27. Mai, 8.45 Uhr: Seit 0 Uhr gelten die Regeln der Corona-Notbremse im Kreis Olpe nicht mehr. Weil der Inzidenz-Wert dauerhaft unter 100 liegt, wurde beispielsweise die Ausgangssperre aufgehoben. Zudem darf die Außengastronomie wieder öffnen, Shoppen ist wieder ohne Termin möglich und die Kontaktbeschränkungen wurden gelockert. Das Land NRW hat am Mittwoch einen neuen Stufenplan für die Corona-Regeln und deren Lockerungen vorgestellt.

Update vom 26. Mai, 7.42 Uhr: Das Landeszentrum Gesundheit Nordrhein-Westfalen meldet nur eine weitere Neuinfektion mit dem Coronavirus. Damit sinkt die Inzidenz im Kreis Olpe deutlich: Sie beträgt nun 62,0, damit 17,9 Punkte weniger als noch am Vortag. Traurigerweise gibt es laut Zahlen des LZG einen weiteren Todesfall. Nach Angaben des Kreises handelt es sich dabei um eine 73-jährige Frau aus Wenden.

Corona im Kreis Olpe: Notbremse endet am Donnerstag - Ausgangssperre entfällt

Update vom 25. Mai, 16.07 Uhr: Jetzt ist es offiziell. Die Corona-Notbremse im Kreis Olpe tritt ab Donnerstag, 27. Mai, außer Kraft. Ab 0 Uhr gilt dann beispielsweise die nächtliche Ausgangssperre nicht mehr. „Ab diesem Zeitpunkt gelten die Regeln der Corona-Schutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen bei Inzidenzwerten zwischen 50 und 100“, heißt es aus dem Kreishaus. So darf die Außengastronomie wieder öffnen, Shopping ist ohne Termin möglich und die Kontaktbeschränkungen sind weniger streng. Aber auch für den Sport und Kulturveranstaltungen gibt es neue Lockerungen, wie in einer Übersicht über die Corona-Regeln zu lesen ist.

Landrat Theo Melcher ist froh, dass die strengen Corona-Maßnahmen im Kreis Olpe nun etwas gelockert werden. „Die Zahl der Neuinfektionen ist in den vergangenen Tagen deutlich zurückgegangen. Wir können also hoffen, dass der Inzidenz-Wert noch weiter sinkt. Trotzdem dürfen wir nun nicht leichtsinnig werden. Unser Ziel muss es sein, dauerhaft einen Inzidenz-Wert von unter 50 zu erreichen, um im Sommer annähernd wieder zur Normalität zurückkehren zu können. Dies kann nur gelingen, wenn wir uns weiterhin an die Abstands- und Hygieneregeln halten“, mahnt Melcher.

Optimismus ist für den Landrat im Hinblick auf den Erfolg der Impfungen angesagt. „Schon über die Hälfte der Bürgerinnen und Bürger im Kreis Olpe hat die erste Corona-Schutzimpfung erhalten und auch bei den Zweitimpfungen machen wir deutliche Fortschritte“, freut sich Theo Melcher über bereits rund 25.000 Menschen mit vollständigem Impfschutz im Kreis Olpe. Fast 68.000 Bürger - also mehr als die Hälfte aller Einwohner - haben nach Angaben der KVWL bereits ihre erste Impfung hinter sich (Stand 24. Mai).

Corona im Kreis Olpe: Inzidenz-Wert lässt weitere Lockerungen zu

Update vom 25. Mai, 9.08 Uhr: Die Corona-Zahlen im Kreis Olpe haben sich über Pfingsten weiter positiv entwickelt. Der Inzidenz-Wert ist zwischen Freitag und Dienstag gesunken. Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen beträgt den Angaben des Robert-Koch-Instituts zufolge heute 79,9 (Freitag: 85,8). Auch in ganz Deutschland ist die 7-Tage-Inzidenz weiter gesunken und liegt laut RKI aktuell bei 58,4. Allerdings weist das Institut darauf hin, dass die Zahlen wegen der Feiertage mit Vorsicht zu interpretieren seien.

Die Inzidenz im Kreis Olpe liegt damit nun seit fünf aufeinanderfolgenden Werktagen (Sonn- und Feiertage ausgenommen) unter 100. Wenn das Land NRW diese Tatsache heute offiziell feststellt, treten am Donnerstag die Regeln der Corona-Notbremse außer Kraft. Dann gibt es im Kreis weitere Lockerungen: Außengastronomie ist beispielsweise wieder erlaubt, fürs Einkaufen ist kein Termin mehr erforderlich und es gelten weniger strenge Kontaktbeschränkungen.

Corona im Kreis Olpe: Wenige Neuinfektionen über Pfingsten

Das Gesundheitsamt verzeichnete über Pfingsten 25 Neuinfektionen (insgesamt 5714), wie aus der aktuellen Fallzahlen-Statistik hervorgeht. Die Zahl der Menschen aus dem Kreis Olpe, die aktuell mit Corona infiziert sind, sank in den vergangenen Tagen deutlich auf 314. Mehr als 60 Prozent davon (201) haben sich mit einer Virusmutation angesteckt. 32 Infizierte werden im Krankenhaus behandelt, neun davon auf der Intensivstation. Sieben Covid-19-Patienten müssen beatmet werden.

Der Kreis Olpe vermeldete über das Pfingstwochenende auch eine traurige Neuigkeit: Es gibt ein weiteres Todesopfer im Zusammenhang mit Corona. Dabei handele es sich um einen 79-jährigen Mann aus Olpe. Damit stieg die Zahl der Toten seit Beginn der Pandemie auf 156.

Corona im Kreis Olpe: Inzidenz-Wert am Freitag minimal gestiegen

Update vom 21. Mai, 9.23 Uhr: Der Inzidenz-Wert im Kreis Olpe ist am Freitag minimal gestiegen. Das Robert-Koch-Institut gibt die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen heute mit 85,8 an (Vortag: 84,4). Damit liegt die Inzidenz nun am dritten Werktag in Folge unter 100. Sollte das am Samstag und Dienstag (Sonn- und Feiertage werden nicht mitgezählt) auch so sein, könnte es am kommenden Donnerstag weitere Lockerungen der Regeln geben. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz ist leicht gesunken und beträgt laut RKI aktuell 67,3.

Bis Donnerstagabend wurden dem Gesundheitsamt 21 Neuinfektionen (insgesamt 5689) gemeldet, wie aus der aktuellen Fallzahlen-Statistik hervorgeht. Die Zahl der Menschen aus dem Kreis Olpe, die aktuell mit Corona infiziert sind, sank weiter auf 405 - der niedrigste Wert seit einem Monat. Der Anteil der Virusmutationen liegt momentan bei fast 70 Prozent (271). Im Krankenhaus werden nach Angaben der Kreisverwaltung 32 Infizierte behandelt, zehn davon auf der Intensivstation. Sieben Covid-19-Patienten müssen beatmet werden.

Hier gelangen Sie zum vorherigen News-Ticker mit allen Entwicklungen rund um Corona im Kreis Olpe bis Freitag, 21. Mai. - *wa.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Wolfgang Kumm/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare