1. SauerlandKurier
  2. Kreis Olpe

Corona im Kreis Olpe: Auf und Ab der Inzidenz geht weiter - die Lage am Donnerstag

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Kristina Köller

Kommentare

Corona im Kreis Olpe: Der Inzidenz-Wert ist am Donnerstag (02.12.2021) gesunken. Das Auf und Ab geht weiter. Aktuelle Zahlen und News von heute im Ticker.

Update vom 2. Dezember, 9.13 Uhr: Der Entwicklung des Inzidenz-Wertes im Kreis Olpe gleicht in diesen Tagen einem Auf und Ab. Am Donnerstag ist er wieder deutlich gesunken. Die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen liegt heute den Angaben des Landeszentrums Gesundheit zufolge bei 203,2 - ein Minus von 9,7 Punkten im Vergleich zum Vortag.

Das Gesundheitsamt registrierte innerhalb eines Tages 46 Neuinfektionen (insgesamt 7987). Die Zahl der Menschen aus dem Kreis Olpe, die aktuell mit Corona infiziert sind, stieg auf 504. Unverändert ist die Situation in den Krankenhäusern: Sieben Infizierte werden stationär behandelt, drei davon auf der Intensivstation. Beatmet werden muss niemand.

Update vom 1. Dezember, 8.17 Uhr: Nach dem starken Rückgang am Dienstag ist der Inzidenz-Wert im Kreis Olpe am Mittwoch wieder gestiegen. Das Landeszentrum Gesundheit gibt die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen heute mit 213,0 an - ein Plus von 9,7 Punkten im Vergleich zum Vortag.

Dem Gesundheitsamt wurden innerhalb eines Tages 71 Neuinfektionen gemeldet. Aktuell sind nach Angaben der Kreisverwaltung 484 Menschen aus dem Kreis Olpe mit Corona infiziert. Im Krankenhaus werden sieben Infizierte behandelt, drei davon auf der Intensivstation - allerdings ohne Beatmung.

Corona im Kreis Olpe: Inzidenz-Wert drastisch gesunken

Update vom 30. November, 9.29 Uhr: Der 7-Tage-Inzidenzwert im Kreis Olpe ist am Dienstag signifikant gesunken. Das Landeszentrum Gesundheit meldet einen Wert von 203,2 - 29,2 Punkte niedriger als am Vortag.

Der Kreis Olpe meldet 33 Neuinfektionen. Insgesamt infiziert sind 510 Personen. Seit Beginn der Pandemie sind es im Kreis 7870. Die Infizierten verteilen sich wie folgt auf Städte und Gemeinden im Kreis: Attendorn (78), Drolshagen (109), Finnentrop (55), Kirchhundem (25), Lennestadt (67), Olpe (107), Wenden (69). Einen neuen Todesfall gibt es nicht.

Update vom 29. November, 9.18 Uhr: Keine Veränderungen gibt es am Montag bei den Corona-Zahlen aus dem Kreis Olpe. Der Inzidenz-Wert liegt heute nach Angaben des Landeszentrums Gesundheit unverändert bei 232,5. Wie aus den Zahlen hervorgeht, wurden am Sonntag keine Neuinfektionen gemeldet. Auch weitere Todesfälle sind demnach nicht hinzugekommen.

Corona im Kreis Olpe: Inzidenz-Wert macht am Wochenende großen Sprung

Update vom 28. November, 10.33 Uhr: Der Inzidenz-Wert im Kreis Olpe hat am Sonntag einen großen Sprung gemacht. Die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern in sieben Tagen beträgt den Angaben des Landeszentrums Gesundheit heute bei 232,5 - ein deutliches Plus von 26,8 Punkten zum Vortag.

Update vom 27. November, 10:16 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Olpe steigt auch am Samstag weiter. Nach Angaben des Landeszentrums Gesundheit NRW liegt die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen mittlerweile bei 205,7 (Vortag: 202,5). Die Zahl der gemeldeten Fälle liegt derzeit bei 7800 (+37). 7200 Personen sind genesen. Seit Beginn der Pandemie sind 173 Personen in Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorben. Seit über einer Woche ist nun kein Todesfall mehr dazugekommen.

Corona im Kreis Olpe: Impf-Hotline wieder freigeschaltet

Update vom 26. November, 20.01 Uhr: Der Kreis Olpe hat seine Impf-Hotline wieder freigeschaltet. Unter der Nummer 02722-6575660 werden Fragen zur Corona-Impfung, zur Terminbuchung und zum Ablauf im Impfzentrum in Attendorn beantwortet. Die Hotline ist ab sofort montags und dienstags von 9 bis 15 Uhr, mittwochs 9 von 18 Uhr, donnerstags von 9 bis 22 Uhr, freitags von 9 bis 18 Uhr sowie samstags und sonntags von 10 bis 18 Uhr besetzt. Fragen können auch per E-Mail an pg-impfen@kreis-olpe.de gestellt werden.

Termine im Impfzentrum sind aktuell jeweils nur für die laufende Woche auf der Homepage des Kreises Olpe buchbar. Sie werden jeweils zu Beginn einer neuen Woche freigeschaltet. Damit wollen die Verantwortlichen nach eigenen Angaben vermeiden, dass Impfwillige an verschiedenen Stellen Termine buchen und sie dann nicht wahrnehmen. Gebuchte und nicht mehr benötigte Termine können im Buchungsportal abgesagt werden.

Corona im Kreis Olpe: Die aktuellen Zahlen

Update vom 26. November, 9.00 Uhr: Der Kreis Olpe meldet folgende Corona-Zahlen am Freitag: Demnach gibt es 47 Neuinfektionen insgesamt. Derzeit gibt es 473 gemeldete Fälle, seit Beginn der Pandemie sind es 7763. Stationär werden elf Personen in einem Krankenhaus behandelt, zwei müssen beatmet werden.

Die 473 Fälle verteilen sich wie folgt auf Städte und Gemeinden:

Update vom 26. November, 7:53 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Olpe liegt am Freitag erstmals über der Marke von 200. Das Landeszentrum Gesundheit meldet einen Wert von 202,5 (+11,2). Im NRW-Vergleich ist der Wert dennoch vergleichbar gut: Nur sechs andere Kommunen - darunter der HSK - weisen eine niedrigere Inzidenz auf. 47 Neuinfektionen gab es demnach in Olpe - seit Beginn der Pandemie steigt die Zahl der gemeldeten Corona-Fälle auf 7763. Einen weiteren Todesfall gab es nicht (insgesamt 173).

Update vom 25. November, 9:05 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Olpe steigt nah an die 200er-Grenze. Für Donnerstag meldet das Landeszentrum Gesundheit den Wert von 191,2 (+9,0). Die gute Nachricht: Es gibt keinen weiteren Todesfall (insgesamt 173). Seit Beginn der Pandemie haben sich 7716 Personen infiziert - 59 Neuinfektionen gab es am Donnerstag.

Update vom 24. November, 12.50 Uhr: „Das Gebot der Stunde ist angesichts der vierten Corona-Welle nun ein noch höheres Impftempo“, heißt es in einer Pressemitteilung von Landrat Theo Melcher. Nach einem erfolgreichen Testlauf des wiedereröffneten Impfzentrums in Attendorn, sollen die Öffnungszeiten ausgeweitet werden. Dafür sei das Team aber auf Verstärkung angewiesen.

Der Landrat appelliert daher an alle Bürger mit passenden Qualifikationen, sich zu melden. Gesucht wird sowohl qualifiziertes medizinisches Personal zum Verabreichen der Impfdosen als auch Helfende in der Organisation des Impfablaufs und für die Betreuung der Impfwilligen. 

Wer Interesse hat, im Impfzentrum zu arbeiten und die Impfkampagne mit voranzubringen, soll sich mit dem DRK-Kreisverband Olpe, Impfzentrum Attendorn, in Verbindung setzen. Tel.: 02722/6575660, E-Mail: impfstelle@kv-olpe.drk.de; oder über das DRK-Bewerberportal unter: drk-kreisverband.talentstorm.de direkt bewerben. Eine formlose Bewerbung mit Angabe der eigenen Qualifikation und der möglichen Arbeitszeiten genügt.

Update vom 24. November, 8.52 Uhr: 58 Neuinfektionen hat der Kreis Olpe bis gestern registriert - die 7-Tage-Inzidenz steigt somit am Mittwoch auf 182,2 (+3). Nach Angaben der Kreisverwaltung befinden sich aktuell 561 Menschen in Quarantäne, 393 gelten als akut infiziert. Von ihnen sind 185 vollständig geimpft. Elf Corona-Infizierte werden aktuell im Krankenhaus behandelt. Einer liegt auf der Intensivstation, allerdings ohne Beatmung.

Auf Landesebene gibt es nur einen leichten Anstieg bei der Inzidenz. Der Wert in NRW steigt nur um 0,7 Punkte auf 249,7. Die Hospitalisierungsrate hingegen ist am Mittwoch gesunken. Sie liegt in NRW jetzt bei 3,96 (-2,6). Bundesweit ist die Inzidenz mittlerweile auf 404,5 und die Hospitalisierungsrate auf 5,6 angestiegen.

Corona im Kreis Olpe: Starker Inzidenz-Anstieg - neue Strategie beim Impfen

Update vom 23. November, 10.06 Uhr: Der Kreis Olpe hat sein beliebtes mobiles Impfangebot beendet - das kommt überraschend. Die Koordinierende Covid-Impfeinheit des Kreises wolle die „Impfanfragen auf die Impfstelle konzentrieren“. Zudem teilt der Kreis Olpe mit, dass die Booster-Impfung im Einvernehmen mit dem NRW-Gesundheitsministerium auch schon nach 5,5 Monaten erfolgen kann.

Update vom 23. November, 8.30 Uhr: Für den Kreis Olpe liegen frische Corona-Zahlen vor - und sie sind nicht gut. Die Inzidenz ist gegenüber dem zuletzt gemeldeten Wert von 135,7 deutlich angestiegen. Er liegt nach Angaben des Landeszentrums Gesundheit am Dienstag bei 179,2.

Das Gesundheitsamt verzeichnete am Wochenende 59 neue Corona-Infektionen plus weitere 13 am Montag. Aktuell sind im Kreis Olpe 364 Personen infiziert - fast die Hälfte (165) davon ist vollständig geimpft. Zehn Infizierte werden nach Angaben der Kreisverwaltung im Krankenhaus behandelt, einer davon auf der Intensivstation.

Corona im Kreis Olpe: Olpe mit den meisten Infizierten

Die meisten Infizierten in den vergangenen 14 Tagen kamen aus Olpe (108). Es folgen Drolshagen (70), Lennestadt (56), Attendorn (55), Finnentrop (53), Wenden (42) und Kirchhundem (10).

Update vom 22. November, 15.14 Uhr: Aufgrund der Zunahme der Corona-Infektionszahlen passt der Kreis Olpe sein Vorgehen bei der Kontaktpersonen-Nachverfolgung an, wie es am Montag in einer Pressemitteilung heißt. Künftig werden zunächst ausschließlich die Kontakte von Infizierten im häuslichen Umfeld und besondere gefährdete Personen ins Blickfeld genommen, heißt es. Zu besonders gefährdeten gehören demnach unter anderem Menschen ab 70 Jahre, Bewohner von Alten- und Pflegeheimen sowie Patienten mit schweren Erkrankungen und einem erhöhten Risiko für einen schweren Verlauf.

Doch was muss man tun, wenn man mit Corona infiziert ist? Die Antwort des Kreises Olpe: „Wer positiv getestet wurde, muss sofort alle Personen unterrichten, zu denen in den letzten vier Tagen vor dem Test und seit dem Test enger persönlicher Kontakt bestand. Eng ist ein Kontakt, wenn der Abstand ohne Maske geringer als 1,5 Meter war. Personen, mit denen ein schlecht oder nicht belüfteter Raum über eine längere Zeit geteilt wurde, gelten ebenfalls als enge Kontaktperson.“

Corona im Kreis Olpe: Neue Bestimmung für Kontakt-Nachverfolgung

Doch es gibt in Sachen Quarantäne Ausnahmen: Ist eine Kontaktperson geimpft oder genesen und hat keine für eine Corona-Erkrankung typischen Symptome, muss sie nicht in Quarantäne, so der Kreis Olpe. Sie sollte jedoch jeden nicht unbedingt nötigen Kontakt zu anderen Menschen meiden und darauf achten, ob sich für eine Corona-Erkrankung typische Symptome einstellen. In diesem Fall sollte die Hausarztpraxis kontaktiert werden.

Der Kreis Olpe betont, dass diese konzentrierte Kontakt-Nachverfolgung den Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes (RKI) und des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen entspreche.

Corona im Kreis Olpe: Die Lage am Montag

Update vom 22. November, 12.13 Uhr: Keine Datenpanne bei den Corona-Zahlen im Kreis Olpe. Das teilte die Kreisverwaltung am Montag mit. Es seien tatsächlich keine Neuinfektionen an das LZG gemeldet worden - aber nicht, weil es keine gab, sondern weil diese am heutigen Montag für das Wochenende nachgemeldet werden.

Update vom 22. November, 10.50 Uhr: Keine Veränderung bei der 7-Tage-Inzidenz? Laut dem Landeszentrum Gesundheit (LZG) liegt der Wert für den Kreis Olpe am Montag weiterhin bei 135,7. Wieder sind nach den aktuellen Daten keine Neuinfektionen gemeldet worden. Angesichts des landesweiten und bundesweiten Trends ist es unwahrscheinlich, dass die Daten stimmen können. Eine Anfrage bei der Kreisverwaltung läuft.

Auf NRW-Ebene steigen die Corona-Zahlen weiterhin deutlich. Die 7-Tage-Inzidenz lag am Montag bei 229,1. Vor einer Woche lag der Wert noch bei 167,0, vor einem Monat am 22. Oktober bei 61,0. Doch im Vergleich zum bundesweiten Trend sind die Zahlen in NRW noch relativ niedrig. Das RKI wies am Montag für Deutschland eine Inzidenz von 386,5 aus.

Corona im Kreis Olpe: Inzidenz sinkt am Sonntag stark - Datenpanne?

Update vom 21. November, 11.03 Uhr: Die Corona-Zahlen im Kreis Olpe sind allem Anschein nach am Sonntag stark gesunken. Das Landeszentrum Gesundheit (LZG) meldete eine 7-Tage-Inzidenz von 135,7 - das sind 28,5 Punkte weniger als am Vortag. Damit gehört der Kreis Olpe nach den aktuellen Daten zu den Kommunen in NRW, die noch eine vergleichsweise niedrige Inzidenz haben. Nur der HSK, Münster, Bottrop und der Kreis Soest können sich noch über niedrigere Werte freuen.

Aber: Die Menschen im Kreis Olpe sollten sich nicht zu früh freuen. Möglicherweise könnte eine Datenpanne die Ursache für den starken Abfall der Inzidenz sein. Laut LZG wurden aus dem Kreis Olpe am Sonntag keine Neuinfektionen gemeldet. Gleiches geschah auch im Kreis Soest, dessen Inzidenz unter 100 fiel. Hier bestätigte der Kreissprecher, dass es möglicherweise eine Datenpanne gegeben hat. Denn der Kreis Soest habe dem LZG sehr wohl Neuinfektionen übermittelt. Vermutlich kam es zu Übertragungsschwierigkeiten.

Die für die künftigen Corona-Maßnahmen bedeutsame Hospitalisierungsrate in Nordrhein-Westfalen ist am Sonntag leicht gesunken. Sie liegt jetzt bei 3,94 (Vortag 4,17).

Corona im Kreis Olpe: Inzidenz steigt weiter - die Entwicklung am Samstag

Update vom 20. November, 9:39 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Olpe steigt auch am Samstag weiter. Nach Angaben des Landeszentrums Gesundheit NRW liegt die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen mittlerweile bei 164,2 (Vortag: 152,2).

Die Zahl der gemeldeten Fälle liegt derzeit bei 7.527 (+34). 7100 Personen sind genesen. Seit Beginn der Pandemie sind 173 Personen in Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorben.

Update vom 19. November, 8.12 Uhr: Der Inzidenz-Wert im Kreis Olpe ist am Freitag weiter gestiegen - und hat die 150er-Marke überschritten. Die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen liegt heute nach Angaben des Landeszentrums Gesundheit NRW bei 152,2 (Vortag: 148,5).

Das Gesundheitsamt verzeichnete innerhalb eines Tages 32 Neuinfektionen (insgesamt 7493). Aktuell sind 317 Menschen aus dem Kreis Olpe mit Corona infiziert, etwas mehr als 40 Prozent davon (132) sind vollständig geimpft. Neun Infizierte werden nach Angaben der Kreisverwaltung im Krankenhaus behandelt, aber keiner davon auf der Intensivstation.

Corona im Kreis Olpe: Inzidenz steuert auf 150 zu

Update vom 18. November, 7.42 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Olpe steuert auf 150 zu. Das Landeszentrum Gesundheit meldet am Donnerstag eine Inzidenz von 148,5 (+ 9,0 zum Vortag).

Die gute Nachricht: Im Zusammenhang mit dem Coronavirus wurde kein weiterer Todesfall vermeldet. Demnach sind aktuell 260 Personen infiziert. 47 Neuinfektionen gab es laut Landeszentrum Gesundheit. Seit Beginn der Pandemie haben sich damit im Kreis Olpe 7461 Menschen infiziert.

Update vom 17. November, 12.40 Uhr: Wie der Kreis Olpe mitteilt, gibt es im Vergleich zum Vortag am Mittwoch 54 neue Corona-Fälle - damit sind aktuell 310 Personen im Kreis Olpe infiziert (darunter 123 vollständig geimpft). Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 7414 Menschen mit dem Virus infiziert.

430 Personen sind derzeit in Quarantäne. Fünf Corona-Patienten werden stationär im Krankenhaus behandelt - davon keiner auf der Intensivstation. Es sind keine weiteren Todesfälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion zu verzeichnen.

Die 7-Tage-Inzidenz liegt nach Angaben des Landeszentrums Gesundheit am Mittwoch bei 139,5 (+23,2)

Corona im Kreis Olpe: Die Zahlen am Dienstag

Update vom 16. November, 8.06 Uhr: Das Landeszentrum Gesundheit gibt für den Kreis Olpe am Dienstag eine 7-Tage-Inzidenz von 116,2 an. Seitens des Kreises heißt es, dass am Montag 14 neue Corona-Fälle hinzu gekommen sind. Über das Wochenende waren es 38.

Aktuell sind 249 Menschen im Kreis Olpe mit Corona infiziert - von denen 97 vollständig geimpft sind. 379 Personen sind derzeit in Quarantäne. Zwei Personen werden stationär im Krankenhaus behandelt - beide auf der Normalstation.

Seit Beginn der Pandemie haben sich im Kreis Olpe 7360 Menschen infiziert, 6938 gelten als genesen, 173 verloren ihr Leben im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion.

Corona im Kreis Olpe: Die Lage am Montag und am Wochenende

Update vom 15. November, 7.52 Uhr: Am Montagmorgen liegen keine neue Inzidenz und keine neuen Corona-Zahlen für den Kreis Olpe vor.

Update vom 14. November, 11.09 Uhr: Die 100er-Marke rückt in weite Ferne. Am Sonntag steigt die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Olpe auf 114,7 (+12,7). Das vermeldet das Landeszentrum Gesundheit. In den vergangenen Tagen lag der Wert jeweils noch um 100. 38 Neuinfektionen binnen 24 Stunden hat es demnach mit dem Coronavirus gegeben. Ein weiterer Todesfall ist nicht hinzugekommen. Die Inzidenz ist weiter niedrig im NRW-Vergleich. Das Bundesland weist eine Inzidenz von 162,6 auf.

Update vom 13. November, 10.56 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz für den Kreis Olpe ist am Samstag leicht gestiegen. Der Wert liegt aktuell laut Landeszentrum Gesundheit bei 102,0 - ein Anstieg von 1,5. Nachhdem es in den vergangenen Tagen einen positiven Trend gegeben hatte, bleibt die Inzidenz im Kreis damit nun vorerst doch noch über 100.

Corona im Kreis Olpe: Inzidenz sinkt auch am Freitag leicht

Update vom 12. November, 7.34 Uhr: Der positive Trend im Kreis Olpe setzt sich fort, wenn auch nicht mehr ganz so deutlich wie gestern. Die Inzidenz liegt nun bei 100,5 (-2,2). Insgesamt sind im Kreis Olpe zur Zeit 260 Menschen mit Corona infiziert. Davon gelten 93 als vollständig geimpft. Nur noch eine Person wird derzeit stationier im Krankenhaus behandelt. Dieser Patient liegt auf der Intensivstation und wird beatmet.

Keine weitere Person im Kreis Olpe ist in Zusammenhang mit Corona gestorben. Somit bleibt die Zahl der Verstorbenen seit Beginn der Pandemie bei 173.

Update vom 11. November, 9.09 Uhr: Gute Nachrichten aus dem Kreis Olpe. Die Inzidenz sinkt deutlich und liegt nun bei 102,7 (-11,3). 255 Menschen sind derzeit im Kreis Olpe mit dem Corona-Virus infiziert. Davon sind 99 vollständig geimpft. Zwei Personen werden stationär im Krankenhaus behandelt. Einer davon liegt auf der Intensivstation und wird beatmet. In Quarantäne befinden sich aktuell 426 Menschen.

Im Kreis Olpe gab es somit seit Beginn der Pandemie 7.263 Infizierte. 6.835 Personen gelten mittlerweile als genesen. 173 Menschen sind im Zusammenhang mit Corona verstorben.

Update vom 10. November, 16.55 Uhr: In der mobilen Corona-Impfstation des Kreises Olpe ist die Nachfrage nach Booster-Impfungen zuletzt deutlich gestiegen. Da die Kapazitäten des Mobils begrenzt sind, weist der Kreis Olpe auf folgende Regeln hin: Erst- und Zweitimpfungen werden dort priorisiert durchgeführt. „Das kann dazu führen, dass nicht alle Auffrischungsimpfungen in der vorgesehenen Standzeit des Impfmobils durchgeführt werden können“, heißt es in einer aktuellen Mitteilung.

Das Mobil sei ein Angebot, das die Arbeit der niedergelassenen Ärzte ergänzen soll. Wenn Menschen sich eine Auffrischungsimpfung gegen Corona verabreichen lassen wollen, sollten sie bevorzugt ihre Haus- oder Kinderarztpraxis ansprechen. Wer keine Praxis als feste Anlaufstelle hat, kann auf der Homepage der Kassenärztlichen Vereinigung nach Praxen in der Umgebung suchen und dort einen Termin vereinbaren.

Update vom 10. November, 7.38 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Olpe liegt laut Landeszentrum Gesundheit am Mittwoch, 10. November, bei 114,0 (+10,5). Nach Angaben des Kreises sind 262 Menschen aktuell infiziert (davon 98 vollständig geimpft), 404 befinden sich in Quarantäne. Zwei Personen werden stationär im Krankenhaus behandelt - davon eine auf der Intensivstation mit Beatmung.

Seit Beginn der Pandemie sind im Kreis Olpe 7228 Corona-Fälle zu verzeichnen. Als genesen gelten 6793 Menschen. 173 Menschen haben ihr Leben im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion verloren.

Corona im Kreis Olpe: Die Lage am Dienstag

Update vom 9. November, 7.50 Uhr: Einen deutlichen Rückgang beim Inzidenz-Wert gab es am Dienstag im Kreis Olpe. Die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen liegt den Angaben des Robert-Koch-Instituts zufolge heute bei 104,2).

Dem Gesundheitsamt wurden innerhalb eines Tages zwölf Neuinfektionen gemeldet (insgesamt 7205). Aktuell sind 271 Menschen aus dem Kreis Olpe mit Corona infiziert. Weiterhin werden nur zwei Infizierte im Krankenhaus behandelt, eine Person davon mit Beatmung auf der Intensivstation.

Corona im Kreis Olpe: Inzidenz-Wert am Montag unverändert

Update vom 8. November, 8.22 Uhr: Der Inzidenz-Wert im Kreis Olpe hat sich am Montag nicht verändert. Das Landeszentrum Gesundheit gibt die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen heute erneut mit 119,2 an. Damit liegt die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Olpe deutlich über der bundesweiten, die mit 201,1 auf den höchsten Stand seit Beginn der Pandemie gestiegen ist, und etwa auf dem Niveau der NRW-Inzidenz (123,2).

Update vom 7. November, 19.45 Uhr: Im Kreis Olpe ist die 7-Tage-Inzidenz am Sonntag dem Robert Koch-Institut zufolge auf 120 gestiegen (Vortag: 103,5). Das bedeutet einen recht großen Anstieg.

Update vom 6. November, 9.50 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz für den Kreis Olpe ist am Samstag den zweiten Tag in Folge gesunken. Der Wert liegt aktuell laut Landeszentrum Gesundheit bei 103,5 - ein Rückgang von 1,5. Nach einer Achterbahnfahrt in den vergangenen Tagen bleibt die Inzidenz im Kreis noch über 100.

Corona im Kreis Olpe: Diese Gruppen bekommen Booster-Impfung

Update vom 5. November, 13.23 Uhr: Viele Menschen fragen sich: Wann kann sich wer eine Booster-Impfung geben lassen? Der Kreis Olpe hat am Freitag Informationen dazu veröffentlicht. Denn an der mobilen Corona-Impfstation gebe es immer wieder Diskussionen dazu. Doch nur folgende Gruppen können dort ihre dritte (oder zweite) Impfdosis bekommen:

Zudem wies der Kreis Olpe darauf hin, wie längere Wartezeiten an der mobilen Impfstation verkürzt werden können: Alle Impfwilligen sollten im Idealfall die notwendigen Unterlagen (Aufklärungs-/Anamnesebogen, Einwilligungserklärung sowie ggf. Nachweise über bereits erfolgte Erst- oder Zweitimpfung) ausgefüllt mitbringen. Diese sind im Downloadbereich auf der Homepage des Kreises Olpe zu finden.

Corona im Kreis Olpe: Inzidenz-Achterbahnfahrt geht weiter

Update vom 5. November, 9.12 Uhr: Die Inzidenz-Achterbahnfahrt im Kreis Olpe geht weiter. Der vom Robert-Koch-Institut gemeldete Wert liegt am Freitag (Stand: 0 Uhr) bei 105,7 und damit wieder deutlich unter der Zahl vom Vortag (114,0). Grundsätzlich verschärft sich die Lage jedoch wieder, wie man auch den beunruhigenden Corona-Zahlen aus NRW und den Olper Nachbarkreisen wie dem Oberbergischen Kreis (Sprung auf 148,0) sieht.

Das Gesundheitsamt verzeichnete innerhalb eines Tages 30 Neuinfektionen (insgesamt 7.156 seit Beginn der Corona-Pandemie). Aktuell sind 331 Menschen aus dem Kreis Olpe mit Corona infiziert. Zwei Infizierte werden nach Angaben der Kreisverwaltung im Krankenhaus behandelt, eine Person davon mit Beatmung auf der Intensivstation. Die meisten Neuinfektionen der vergangenen 14 Tage gab es in Attendorn (77). Es folgen Wenden (71), Finnentrop (59) und Olpe (53).

Update vom 4. November, 9.11 Uhr: Nach dem Sinkflug ist die 7-Tage-Inzidenz am Donnerstag wieder gestiegen. Das Robert Koch-Institut gab für den Kreis Olpe einen Wert von 114,0 an - ein Rückgang von 14,3 Punkten im Vergleich zum Vortag (99,7). Das Gesundheitsamt verzeichnete innerhalb eines Tages 50 Neuinfektionen (insgesamt 7126). Aktuell sind 296 Menschen aus dem Kreis Olpe mit Corona infiziert. Acht Infizierte werden nach Angaben der Kreisverwaltung im Krankenhaus behandelt, eine Person davon mit Beatmung auf der Intensivstation.

Corona im Kreis Olpe: Auf und Ab der Inzidenz geht weiter - Wert sinkt wieder deutlich

Update vom 3. November, 9.20 Uhr: Die Entwicklung des Inzidenz-Wertes im Kreis Olpe gleicht in diesen Tagen einer Achterbahnfahrt. Nach dem starken Anstieg am Dienstag ist die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen am Mittwoch wieder deutlich gesunken. Sie liegt den Angaben des Landeszentrums Gesundheit heute bei 99,7 - ein Rückgang von 25,5 Punkten im Vergleich zum Vortag (125,2).

Das Gesundheitsamt verzeichnete innerhalb eines Tages neun Neuinfektionen (insgesamt 7076). Aktuell sind 274 Menschen aus dem Kreis Olpe mit Corona infiziert. Elf Infizierte werden nach Angaben der Kreisverwaltung im Krankenhaus behandelt, eine Person davon mit Beatmung auf der Intensivstation.

Corona im Kreis Olpe: Standorte der mobilen Impfstation

Der Kreis Olpe hat zudem kurzfristig Stationen für die mobile Impfstation bekannt gegeben. Am heutigen Mittwoch, 3. November, sind Impfungen gegen Corona hier möglich:

Am Donnerstag, 4. November, steht die mobile Impfstation des Kreises Olpe dann an diesen Standorten:

Corona im Kreis Olpe: Informationen zur Impfung für Kinder verfügbar

Update vom 2. November, 17.37 Uhr: Der Kreis Olpe erinnert in einer Mitteilung daran, dass die Impfung gegen das Coronavirus von der Ständigen Impfkommission des Robert-Koch-Instituts auch für Kinder ab zwölf Jahren und für Jugendliche empfohlen wird. Manche Eltern und Sorgeberechtigten hätten aber noch Fragen dazu oder seien sich unsicher, ob die Impfung für ihr Kind das Richtige ist, so der Kreis weiter.

Sachliche und aktuelle Informationen und Antworten liefert demach der Familienleitfaden „Corona-Schutzimpfung für Kinder und Jugendliche“, gemeinsam herausgegeben vom Bundesministerium für Gesundheit, dem Robert-Koch-Institut, der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung und dem Paul-Ehrlich-Institut. Er ist auch auf der Webseite des Kreises Olpe zum Herunterladen verfügbar, so der Kreis Olpe.

Update vom 2. November, 7.37 Uhr: Nachdem der Inzidenz-Wert im Kreis Olpe in den vergangenen Tagen stark gesunken war, machte er am Dienstag wieder einen deutlichen Sprung nach oben. Das Landeszentrum Gesundheit gibt die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen heute mit 125,2 an - ein Plus von 22,5 Punkten im Vergleich zum Vortag (102,7). Das LZG meldet 33 Neuinfektionen innerhalb eines Tages für den Kreis Olpe.

Corona im Kreis Olpe: Inzidenz-Wert sinkt deutlich

Update vom 1. November, 9.27 Uhr: Gute Nachrichten! Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Olpe sinkt weiter. Erstmals seit vielen Tagen liegt die Inzidenz wieder unter dem Wert des Landes NRW (111,2). Am Montag meldete das Landesamt für Gesundheit eine Inzidenz im Kreis Olpe von 102,7. Im Vergleich zum Vortag (114,0) ist der Wert um 11,3-Punkte gesunken. Laut Landesamt sind derzeit noch rund 210 Personen aktuell infiziert.

Update vom 31. Oktober, 9.37 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Olpe hat einen Sprung nach unten gemacht, befindet sich aber nach wie vor deutlich über 100er-Marke und somit über dem NRW-Landeswert (109,0). Am Sonntag meldete das Landesamt für Gesundheit eine Inzidenz von 114,0. Im Vergleich zum Vortag (132,0) ist die Inzidenz damit enorm gesunken. Es bleibt jedoch abzuwarten, ob sich der Abwärtstrend nach dem langen Wochenende bestätigt.

Update vom 30. Oktober, 10.38 Uhr: Nachdem der Anstieg der 7-Tage-Inzidenz im Kreis Olpe am Freitag bereits abgebremst wurde, ist der Wert am Samstag sogar erstmals seit längerem wieder deutlich zurückgegangen. Das Landeszentrum Gesundheit gibt ihn aktuell mit 132,0 (-11,2 im Vergleich zum Vortag) an. Dennoch hat der Kreis aber weiterhin eine der höchsten Inzidenzen im Bundesland und liegt deutlich über der von ganz NRW (104,1).

Corona im Kreis Olpe: Extrem schneller Anstieg abgebremst

Update vom 29. Oktober, 9.52 Uhr: Der extrem schnelle Anstieg der Inzidenz im Kreis Olpe wurde offenbar ein wenig abgebremst. Dennoch: Weiter nach oben geht es noch immer. Die 7-Tage-Inzidenz steigt am Freitag auf 143,2 (+1,5 zum Vortag). Somit gehört der Kreis Olpe nach wie vor zu einem der Hotspots in NRW.

41 Corona-Infektionen wurden vom Kreis Olpe als neu gemeldet. Die Zahl der derzeit insgesamt Infizierten steigt damit auf 267. 428 Personen befinden sich derzeit in Quarantäne. 11 Menschen liegen im Krankenhaus, drei davon auf der Intensivstation. Beatmet werden muss keiner der Patienten.

Update vom 28. Oktober, 9.01 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Olpe steigt am Donnerstag auf 141,7 (Vortag 134,2). Das geht aus Daten des Landeszentrums Gesundheit hervor. Damit ist der Kreis einer der Hotspots in NRW. Höher sind die Inzidenzen nur im Kreis Minden-Lübbecke (191,4) und in Leverkusen (147,0).

Der Kreis Olpe meldet 32 neue Corona-Infektionen - insgesamt sind derzeit 230 Menschen infiziert. Die Gesamtzahl der Fälle seit Beginn der Pandemie liegt bei 6975. Davon gelten 6573 Personen inzwischen als genesen. 172 Menschen im Kreis Olpe sind im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben.

Sieben Personen werden aktuell stationär im Krankenhaus behandelt. Davon liegen vier auf der Normalstation. Drei Personen liegen auf der Intensivstation, müssen aber nicht beatmet werden.

368 Bewohner des Kreises Olpe befinden sich in Quarantäne.

Corona im Kreis Olpe: Unter den „Spitzenreitern“ in NRW

Update vom 27. Oktober, 10.05 Uhr: Das Landeszentrum Gesundheit (LZG) meldet für Mittwoch eine 7-Tage-Inzidenz von 134,2 für den Kreis Olpe (+25,5 im Vergleich zum Vortag). Damit steht der Kreis Olpe an zweiter Stelle in NRW. Nur im Kreis Minden-Lübbecke ist die Inzidenz höher.

Aktuell sind nach Angaben des Kreises Olpe 224 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Damit gibt es seit Beginn der Pandemie insgesamt 6943 Fälle. Davon gelten 6547 Personen inzwischen als genesen. 172 Menschen verloren ihr Leben im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion. 356 Personen sind aktuell in Quarantäne.

Sieben Personen befinden sich in stationärer Behandlung - fünf von ihnen auf der Normalstation. Zwei Patienten liegen auf der Intensivstation - beide ohne Beatmung.

+++ Wenn Sie ältere Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Kreis Olpe lesen möchten, klicken Sie hier. +++

Auch interessant

Kommentare