Aktuelle News, Zahlen und mehr im Ticker

Corona im Kreis Olpe: Inzidenz leicht gestiegen - erstmals über 500 Infizierte

Corona beherrscht mittlerweile seit mehr als einem Jahr das Leben im Kreis Olpe. Seitdem begleiten uns täglich Zahlen wie Neuinfektionen, Todesfälle oder der Inzidenz-Wert. In unserem News-Ticker erhalten Sie alle aktuellen Informationen von heute.

  • Im Kreis Olpe haben sich seit Beginn der Pandemie fast 5000 Menschen mit Corona* infiziert.
  • Der Inzidenz-Wert ist am Mittwoch leicht gestiegen (siehe Update von 9.15 Uhr).
  • Wir berichten in diesem News-Ticker über alle aktuellen Entwicklungen. (News zum Coronavirus)

Update vom 5. Mai, 9.15 Uhr: Der Inzidenz-Wert im Kreis Olpe ist am Mittwoch weiter leicht gestiegen. Die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen beträgt den Angaben des Robert-Koch-Instituts zufolge heute 187,4 (Vortag: 185,1). Damit gehört der Kreis im NRW-Vergleich zur Spitzengruppe - in lediglich sieben Städten und Kreisen ist der Wert aktuell höher. In ganz Deutschland sank die 7-Tage-Inzidenz dagegen weiter und liegt laut RKI heute bei 132,8.

KreisKreis Olpe
BundeslandNordrhein-Westfalen
VerwaltungssitzOlpe
Kfz-KennzeichenOE

Das Gesundheitsamt verzeichnete bis Dienstagabend 51 Neuinfektionen (insgesamt 5271), wie aus der aktuellen Fallzahlen-Statistik hervorgeht. Die Zahl der Menschen aus dem Kreis Olpe, die aktuell mit Corona infiziert sind, stieg auf einen neuen Höchstwert von 510 - und liegt damit erstmals seit Beginn der Pandemie über 500. Weiterhin liegt der Anteil der Virusmutationen bei knapp 60 Prozent (300). 40 Infizierte werden nach Angaben des Kreises im Krankenhaus behandelt, zwölf davon mit Beatmung auf der Intensivstation.

Corona im Kreis Olpe: Weiteres Todesopfer im Zusammenhang mit Covid-19

Update vom 4. Mai, 9.20 Uhr: Mit den aktuellen Corona-Zahlen hat der Kreis Olpe auch eine tragische Neuigkeit veröffentlicht: Es gibt ein weiteres Todesopfer im Zusammenhang mit Covid-19. Dabei handele es sich um einen 86-jährigen Mann aus Lennestadt, wie die Kreisverwaltung mitteilte. Die Zahl der Toten seit Beginn der Pandemie stieg damit auf 145.

Dem Gesundheitsamt wurden bis Montagabend 14 Neuinfektionen gemeldet (insgesamt 5220), wie aus der aktuellen Fallzahlen-Statistik hervorgeht. Die Zahl der Menschen aus dem Kreis Olpe, die aktuell mit Corona infiziert sind, stieg weiter auf 487. Damit ging auch der bisherige Höchstwert im Verlauf der Pandemie weiter nach oben. Der Anteil der Virusmutationen an den Infektionen beträgt weiter knapp 60 Prozent (283). Die Zahl der Infizierten, die im Krankenhaus behandelt werden, kletterte weiter auf 37. Elf Covid-19-Patienten liegen auf der Intensivstation, neun davon müssen beatmet werden.

Trotz der auf den ersten Blick niedrigen Zahl von neuen Corona-Fällen ist der Inzidenz-Wert im Kreis Olpe am Dienstag weiter gestiegen. Das Robert-Koch-Institut gibt die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen heute mit 185,1 (Vortag: 179,9). Damit ist die Entwicklung der Zahlen im Kreis Olpe gegensätzlich zu der in ganz Deutschland: Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz sank weiter und beträgt laut RKI aktuell 141,4.

Corona im Kreis Olpe: Dorfwettbewerb erneut abgesagt

Update vom 3. Mai, 11.51 Uhr: Der Dorfwettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ wird wegen der Corona-Pandemie erneut verschoben. Das teilte der Kreis Olpe heute mit. „Die Bereisung in den 19 Dörfern, die sich bereits 2019 für die Teilnahme am Kreiswettbewerb qualifiziert haben, soll nun voraussichtlich vom 9. bis 13. Mai 2022 stattfinden“, kündigte die Kreisverwaltung an. Die Siegerehrung des Kreiswettbewerbs soll im Juni 2022 stattfinden, die Bereisung auf Landesebene ist im Zeitraum vom 11. August bis 3. September 2022 vorgesehen.

Update vom 3. Mai, 9.14 Uhr: Über das Wochenende gab es bei den Corona-Zahlen im Kreis Olpe wenig Veränderungen. Der Inzidenz-Wert ist von Freitag bis Montag leicht gestiegen. Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen liegt heute nach Angaben des Robert-Koch-Instituts bei 179,9 (Freitag: 176,9). Die 7-Tage-Inzidenz in ganz Deutschland sank über das Wochenende weiter und beträgt laut RKI aktuell 146,9.

Das Gesundheitsamt verzeichnete bis Sonntagabend 93 Neuinfektionen (insgesamt 5206), wie aus der aktuellen Fallzahlen-Statistik hervorgeht. Die Zahl der Menschen aus dem Kreis Olpe, die aktuell mit Corona infiziert sind, stieg über das Wochenende auf einen neuen Rekordwert von 482. Bei deutlich mehr als der Hälfte der Infektionen (275) wurde eine Virusmutation nachgewiesen. In den Krankenhäusern werden nun 35 Infizierte behandelt, zehn davon auf der Intensivstation. Neun Covid-19-Patienten müssen beatmet werden.

Corona im Kreis Olpe: Keine Elternbeiträge für Kitas im Mai

Update vom 30. April, 10.14 Uhr: Der Kreis Olpe wird für den Monat Mai vorläufig keine Elternbeiträge für die Kindertagesbetreuung erheben. Das teilte die Kreisverwaltung mit. „Das Familienministerium NRW hatte den Kommunen im Zuge der Umsetzung der Bundesnotbremse angeboten, für zwei Monate auf die Erhebung der Elternbeiträge zu verzichten“, heißt es.

Hintergrund seien die vorgenommenen Stundenreduzierungen und die in weiten Teilen des Landes umzusetzende Notbetreuung. „Allerdings stehen die Regelungen noch unter dem Vorbehalt, dass sich Land und Kommunen über die Finanzierung einigen. Es wird erwartet, dass sich das Land wie bereits im Januar zur Hälfte an dem Einnahmeausfall beteiligt“, erklärte der Kreis Olpe.

Corona im HSK: Die aktuellen Zahlen von Freitag

Update vom 30. April, 9.21 Uhr: Erneut gibt es am Freitag gute und schlechte Nachrichten in Sachen Corona im Kreis Olpe. Der Inzidenz-Wert ist heute erneut leicht gesunken. Das Robert-Koch-Institut gibt die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen aktuell mit 176,9 an (Vortag: 179,2). Auch die bundesweite 7-Tage-Inzidenz ist weiter gefallen und liegt laut RKI heute bei 153,4.

Allerdings vermeldete der Kreis Olpe ein weiteres Todesopfer im Zusammenhang mit Corona. Demnach sei eine 74-jährige Frau aus Attendorn verstorben. Damit stieg die Zahl der Toten seit Beginn der Pandemie auf 144.

Dem Gesundheitsamt wurden bis Donnerstagabend 52 Neuinfektionen (insgesamt 5113) gemeldet, wie aus der aktuellen Fallzahlen-Statistik hervorgeht. Die Zahl der Menschen aus dem Kreis Olpe, die aktuell mit Corona infiziert sind, stieg wieder auf 447. Bei fast 60 Prozent der Infektionen (261) wurde eine Virusmutation nachgewiesen. In den Krankenhäusern im Kreis werden 31 Infizierte behandelt, zehn davon auf der Intensivstation. Acht Covid-19-Patienten müssen beatmet werden.

Corona im Kreis Olpe: Inzidenz sinkt am Donnerstag recht deutlich

Update vom 29. April, 9.18 Uhr: Licht und Schatten gibt es am Donnerstag bei den Corona-Zahlen im Kreis Olpe. Die erfreuliche Nachricht: Der Inzidenz-Wert ist recht deutlich gesunken. Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen beträgt aktuell nach Angaben des Robert-Koch-Instituts 179,2 (Vortag: 194,4). Allerdings liegt der Kreis damit immer noch deutlich über der 7-Tage-Inzidenz von ganz Deutschland, die heute laut RKI auf 154,9 gesunken ist.

Zudem gibt es eine sehr traurige Neuigkeit: Der Kreis Olpe vermeldete ein weiteres Todesopfer im Zusammenhang mit Corona. Demnach sei ein 82-jähriger Mann aus Attendorn gestorben. Insgesamt gibt es seit Beginn der Pandemie nun 143 Tote zu beklagen.

Das Gesundheitsamt verzeichnete bis Mittwochabend 40 Neuinfektionen (insgesamt 5061), wie aus der aktuellen Fallzahlen-Statistik hervorgeht. Die Zahl der Menschen aus dem Kreis Olpe, die aktuell mit Corona infiziert sind, sank weiter leicht auf 429. Mehr als die Hälfte davon haben sich mit einer Virusmutation angesteckt (233). 32 Infizierte werden im Krankenhaus behandelt, zehn davon auf der Intensivstation. Acht Covid-19-Patienten müssen beatmet werden.

Corona im Kreis Olpe: Inzidenz-Wert auf höchstem Stand seit Monaten

Update vom 28. April, 9.22 Uhr: Der Inzidenz-Wert im Kreis Olpe ist am Mittwoch wieder gestiegen. Das Robert-Koch-Institut gibt die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen heute mit 194,1 an (Vortag: 182,9) - der höchste Wert seit vier Monaten (198,6 am 22. Dezember). Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz ist dagegen weiter gesunken und beträgt laut RKI aktuell 160,6.

Bis Dienstagabend wurden dem Gesundheitsamt 49 Neuinfektionen gemeldet, wie aus der aktuellen Fallzahlen-Statistik hervorgeht. Damit wurden mittlerweile mehr als 5000 bestätigte Fälle im Kreis Olpe registriert. Die Zahl der Menschen, die aktuell mit Corona infiziert sind, sank leicht auf 438. Ebenfalls gesunken ist der Anteil der Virusmutationen an den festgestellten Infektionen - er liegt aber immer noch über 50 Prozent (233). Im Krankenhaus werden weiterhin 29 Infizierte behandelt, sieben davon mit Beatmung auf der Intensivstation.

Corona im Kreis Olpe: Weiteres Todesopfer gemeldet

Update vom 27. April, 9.20 Uhr: Die aktuellen Corona-Zahlen aus dem Kreis Olpe beinhalten eine traurige Nachricht: Es gibt ein weiteres Todesopfer im Zusammenhang mit Covid-19. Wie die Kreisverwaltung mitteilte, sei eine 80-jährige Frau aus Olpe gestorben. Damit stieg die Zahl der Toten seit Beginn der Pandemie auf 142.

Der Inzidenz-Wert ist am Dienstag unverändert. Wie am Tag zuvor liegt die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen im Kreis Olpe nach Angaben des Robert-Koch-Instituts auch heute bei 182,9. Die 7-Tage-Inzidenz in ganz Deutschland ist dagegen leicht gesunken und beträgt laut RKI aktuell 167,6.

Das Gesundheitsamt registrierte bis Montagabend sieben Neuinfektionen (insgesamt 4972), wie aus der aktuellen Fallzahlen-Statistik hervorgeht. Die Zahl der Menschen aus dem Kreis Olpe, die aktuell mit Corona infiziert sind, sank minimal auf 450. Der Anteil der Virusmutationen an den akuten Infektionen stieg auf mehr als 60 Prozent (271). In den Krankenhäusern werden 29 Infizierte behandelt, sechs davon mit Beatmung auf der Intensivstation.

Corona im Kreis Olpe: Diese Regeln gelten aktuell durch die Notbremse

Update vom 26. April, 11.40 Uhr: Seit Samstag gelten wegen des anhaltend hohen Inzidenz-Wertes verschärfte Corona-Regeln im Kreis Olpe. Nach den Vorgaben der Bundes-Notbremse gibt es beispielsweise vorerst keinen Präsenzunterricht in Schulen. Abschlussklassen und Förderschulen sind davon allerdings ausgenommen. Auch Prüfungen dürfen stattfinden. In Kindergärten wird nur noch eine Notbetreuung für Kinder im letzten Jahr vor der Einschulung und die, deren Eltern die Betreuung nicht auf andere Weise sicherstellen können, angeboten.

Darüber hinaus gelten im Kreis Olpe aktuell schärfere Kontaktbeschränkungen (nur noch ein Haushalt plus eine weitere Person drinnen und draußen) und eine Ausgangssperre zwischen 22 und 5 Uhr. In dieser Zeit dürfen sich Bürger nur mit triftigem Grund (z. B. Arbeit, Arztbesuch, Gassi mit dem Hund) draußen aufhalten. Bis 24 Uhr ist Spazierengehen oder Joggen alleine weiterhin erlaubt.

Geschäfte abgesehen von denen des täglichen Bedarfs (z. B. Supermärkte, Drogerien, Tankstellen, Gartenmärkte) müssen schließen, Shopping mit Termin („Click & Meet“), ist nicht mehr möglich. Lediglich die kontaktlose Abholung bestellter Waren („Click & Collect“) ist erlaubt. Körpernahe Dienstleistungen dürfen nur zu medizinischen, therapeutischen, pflegerischen oder sellsorgerischen Zwecken in Anspruch genommen werden. Bei Friseur und Fußpflege ist ein negativer Corona-Test (nicht älter als 24) notwendig.

Corona im Kreis Olpe: Die aktuellen Zahlen von Montag

Update vom 26. April, 9.33 Uhr: Die Corona-Zahlen im Kreis Olpe haben sich über das Wochenende weiter in die falsche Richtung entwickelt. Der Inzidenz-Wert ist recht deutlich gestiegen: Das Robert-Koch-Institut gibt die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen am Montag mit 182,9 an (Freitag: 170,2). Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz ist ebenfalls gestiegen und liegt laut RKI heute bei 169,3.

Dem Gesundheitsamt wurden bis Sonntagabend 89 Neuinfektionen gemeldet (insgesamt 4965), wie aus der aktuellen Fallzahlen-Statistik hervorgeht. Die Zahl der Menschen aus dem Kreis Olpe, die aktuell mit Corona infiziert sind, stieg auf einen neuen Rekordwert von 451. Weiterhin beträgt der Anteil der Virusmutationen mehr als die Hälfte (255). Einen starken Anstieg gab es bei den Infizierten im Krankenhaus: 28 Covid-19 Patienten befinden sich nach Angaben der Kreisverwaltung in stationärer Behandlung - am Freitag waren es noch 20. Sieben infizierte Personen liegen mit Beatmung auf der Intensivstation.

Corona im Kreis Olpe: Die aktuellen Zahlen von Freitag

Update vom 23. April, 9.24 Uhr: Die Entwicklung der Corona-Zahlen im Kreis Olpe gleicht in diesen Tagen einer Achterbahnfahrt. Nachdem der Inzidenz-Wert am Donnerstag noch stark gestiegen war, ist er am Freitag genauso stark wieder gesunken. Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen liegt heute nach Angaben des Robert-Koch-Instituts bei 170,2 (Vortag: 192,6). Sollte der Wert in den nächsten Tagen nicht unter 165 sinken, müssen die Schulen nach den Regeln der Bundes-Notbremse wieder in den Distanzunterricht. In ganz Deutschland ist die 7-Tage-Inzidenz auch wieder gestiegen und beträgt laut RKI aktuell 164,0.

Das Gesundheitsamt verzeichnete bis Donnerstagabend 54 Neuinfektionen (insgesamt 4876), wie aus der aktuellen Fallzahlen-Statistik hervorgeht. Das sind auf den ersten Blick zwar sehr viele, die Inzidenz sank aber trotzdem, weil es eine Woche zuvor noch mehr neue Fälle (84) gegeben hatte. Die Zahl der Menschen aus dem Kreis Olpe, die aktuell mit Corona infiziert sind, stieg weiter auf einen neuen Rekordwert von 409. Bei mehr als der Hälfte der Infizierten (227) wurde eine Ansteckung mit einer Virusmutation festgestellt. 20 infizierte Personen werden im Krankenhaus behandelt, fünf davon mit Beatmung auf der Intensivstation.

Hier gelangen Sie zum vorherigen News-Ticker mit allen Entwicklungen rund um Corona im Kreis Olpe bis Freitag, 23. April. - *wa.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Oliver Berg/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare