1. SauerlandKurier
  2. Kreis Olpe

Corona im Kreis Olpe: Gesundheitsamt kommt bei Infizierten nicht hinterher

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Tobias Hinne-Schneider

Kommentare

Corona im Kreis Olpe: Die Inzidenz steigt am Donnerstag (13.01.2022) auf über 300. Aktuelle Zahlen und News von heute im Ticker.

+++ Wir beenden die Berichterstattung an dieser Stelle. Unseren neuen News-Ticker zu Corona-Zahlen im Kreis Olpe finden Sie hier +++

Update vom 13. Januar, 20.39 Uhr: Positiv auf Corona getestete Menschen werden im Kreis Olpe momentan erst mit zeitlicher Verzögerung vom Gesundheitsamt kontaktiert, wie die Kreisverwaltung am Donnerstag mitteilte. „Die Verzögerung beträgt derzeit rund einen Tag ab dem Eingang des positiven Testergebnisses beim Gesundheitsamt“, heißt es.

Dennoch seien positiv getestete Personen und Corona-Verdachtsfälle verpflichtet, „sich unmittelbar und eigenverantwortlich in häusliche Quarantäne zu begeben“ - und zwar sobald ein positives Testergebnis vorliege oder jemand sich wegen Symptomen testen lasse. „Diese Pflicht zur häuslichen Quarantäne gilt somit auch vor dem Anruf des Gesundheitsamts“, stellt der Kreis Olpe klar.

Corona im Kreis Olpe: Inzidenz überschreitet die 300er-Marke

Update vom 13. Januar, 7.52 Uhr: Laut dem Landeszentrum Gesundheit hat die Inzidenz im Kreis Olpe nun die Marke von 300 überschritten. Der genaue Inzidenzwert beträgt am Donnerstag 313,4 - das ist ein Plus von 13,5 Punkten im Vergleich zum Vortag. Der Kreis meldet 114 Neuinfektionen. Somit sind derzeit 600 Menschen mit Corona infiziert.

7 Personen befinden sich aufgrund einer Coronainfektion im Kreis Olpe stationär im Krankenhaus. Zwei Patienten liegen auf der Intensivstation und werden beatmet. 1.026 Menschen befinden sich aktuell in Quarantäne.

Update vom 12. Januar, 10.01 Uhr: Das Landeszentrum Gesundheit meldet für den Kreis Olpe am Mittwoch eine Inzidenz von 299,9 - also eine Plus von 15,7 im Vergleich zum Vortag. Der Kreis Olpe meldet 70 Neuinfektionen - damit sind seit Beginn der Pandemie insgesamt 9224 Corona-Fälle zu verzeichnen.

Aktuell sind 519 Personen im Kreis infiziert (davon 230 vollständig geimpft). Von den Infizierten befinden sich sieben im Krankenhaus. Vier Patienten werden auf der Normalstation behandelt, drei auf der Intensivstation. Von den drei Intensivpatienten werden zwei beatmet.

Derzeit sind 928 Personen im Kreis Olpe in Quarantäne. Seit Beginn der Pandemie haben 180 Menschen ihr Leben im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion verloren.

Corona im Kreis Olpe: Boosterimpfungen im Impfzentrum Attendorn

Update vom 11. Januar, 18.33 Uhr: Aufgrund der hohen Nachfrage nach Boosterimpfungen bleibt das Impfzentrum des Kreises Olpe in Attendorn am Mittwoch, 12. Januar, länger geöffnet. Die gewohnte Öffnungszeit von 14 bis 18 Uhr wird an diesem Tag bis 20 Uhr verlängert. So können auch Berufstätige nach der Arbeit noch einen Besuch im Impfzentrum einplanen, heißt es vom Kreis.

Verimpft wird an diesem Tag der Impfstoff von Biontech, der für alle Altersgruppen ab zwölf Jahren für Erst-, Zweit- und Boosterimpfung zugelassen ist. Eine Terminvereinbarung ist möglich, aber nicht nötig, heißt es vom Kreis.

Update vom 11. Januar, 8.52 Uhr: Es war gestern wohl die Ruhe vor dem Sturm. Nach einem Tag der Stagnation springt die Inzidenz nun um mehr als 60 Punkte in die Höhe. Der Inzidenzwert im Kreis Olpe beträgt am Dienstag 284,2. Der Kreis gibt 96 neue Infektionen im Vergleich zum Vortag an. Somit sind derzeit 505 Menschen im Kreis Olpe mit Corona infiziert.

5 Personen werden aktuell stationär im Krankenhaus behandelt. Davon liegen 3 auf der Intensivstation. Einer der Patienten wird beatmet. Ein 70-jähriger Mann aus Attendorn ist im Zusammenhang mit Corona gestorben. Somit steigt die Zahl der Todesfälle seit Beginn der Pandemie auf 180.

Update vom 10. Januar, 15.12 Uhr: Der Kreis Olpe verweist in einer Pressemitteilung auf neue Corona-Regeln, die bald in Kraft treten, und auch die Besuche in der Gastronomie betreffen. Dort gelte dann 2G-plus, heißt es - verbunden mit dem Hinweis: „Geimpfte und Genesene müssen einen tagesaktuellen negativen Schnelltest vorweisen, um Restaurants, Cafés und Kneipen zu besuchen.“

Klar im Vorteil sei da, wer bereits eine Auffrischungsimpfung erhalten hat, denn: Geboosterte dürfen weiterhin ohne Test die Gastronomie besuchen, und das bereits ab dem Tag der Auffrischungsimpfung.

Wer diesen Vorteil nutzen möchte, ist am Mittwoch, 12. Januar, von 14 bis 18 Uhr, zum Impfzentrum des Kreises Olpe in Attendorn zur Boosterimpfung mit oder ohne Termin eingeladen, heißt es weiter. Verabreicht wird an diesem Tag der Impfstoff von Biontech, der für alle Altersgruppen ab zwölf Jahre zugelassen ist. Auch Erst- und Zweitimpfungen sind an diesem Tag möglich.

„Ausdrücklich eingeladen sind auch alle Personen, die den Wirkstoff von Johnson&Johnson erhalten haben. Sie können mit dem mRNA-Impfstoff von Biontech ihren Impfschutz vervollständigen oder auffrischen. Dies wird von der Ständigen Impfkommission (STIKO) empfohlen.“

Corona im Kreis Olpe: Inzidenz am Montag

Update vom 10. Januar, 10.23 Uhr: Keine Änderungen an der Corona-Front im Kreis Olpe: Die Inzidenz bleibt laut des Landeszentrums Gesundheit am Montag bei 220,5. Innerhalb von NRW steht der Kreis nach wie vor gut da. Der Inzidenz-Wert ist der viertniedrigste im Bundesland. Auch wurde kein neuer Todesfall im Kreis Olpe gemeldet.

Update vom 9. Januar, 9.25 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Olpe ist am Sonntag nur leicht gestiegen. Der Wert lag nach Angabe des Landeszentrums Gesundheit bei 220,5. Im Vergleich zum Vortag ist das ein Anstieg um 2,2 Punkte. Demnach gab es nur drei Neuinfektionen binnen 24 Stunden - seit Beginn der Pandemie wurden im Kreis Olpe 9.058 Fälle gemeldet. Einen weiteren Todesfall hat es nicht gegeben.

Update vom 8. Januar, 10.05 Uhr: Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet für den Kreis Olpe Kreis eine Inzidenz von 218,2. Gegenüber dem Vortag stieg der wichtige Marker in der Corona-Krise damit um 12,0 Punkte. In der Nachbarschaft - im Hochsauerlandkreis und im Märkischen Kreis - hat die Inzidenz neue Rekordwerte erreicht.

Update vom 7. Januar, 15.55 Uhr: Das Impfzentrum des Kreises Olpe in Attendorn hat am Samstag, 8. Januar, von 10 bis 18 Uhr für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren geöffnet, teilt der Kreis Olpe mit. Verimpft werde an diesem Tag das Vakzin von Biontech, das ist auch für die Auffrischung von unter 18-Jährigen zugelassen. Eine Terminvereinbarung ist über die Homepage des Kreises möglich, sei aber nicht erforderlich.

Corona im Kreis Olpe: Die Inzidenz steigt

Die Infektionszahlen im Kreis seien in den vergangenen Tagen deutlich gestiegen. Die Gefahr, sich mit dem Coronavirus anzustecken, steige damit ebenfalls. Insbesondere Ungeimpfte seien gefährdet; alle zweifach Geimpften sollten zudem „so bald wie möglich ihren Schutz durch eine dritte Impfung auffrischen lassen“. Dies sei drei Monate nach der zweiten Impfung möglich.

Update vom 7. Januar, 7.35 Uhr: Zum zweiten Mal in Folge hat der Inzidenz-Wert im Kreis Olpe einen extremen Sprung gemacht - und ist nun über 200 gestiegen. Das Landeszentrum Gesundheit gibt die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen heute mit 206,2 an - ein deutliches Plus von 49,5 Punkten im Vergleich zum Vortag. Im NRW-Vergleich liegt der Kreis Olpe nur noch auf Platz sieben.

Dem Gesundheitsamt wurden innerhalb eines Tages 94 Neuinfektionen (insgesamt 9015) gemeldet. Die Zahl der Menschen aus dem Kreis Olpe, die aktuell mit Corona infiziert sind, stieg deutlich auf 378. In den Krankenhäusern werden nun neun Infizierte behandelt, vier davon auf der Intensivstation. Weiterhin muss nach Angaben der Kreisverwaltung ein Covid-19-Patiet beatmet werden.

Corona im Kreis Olpe: Neuer Rekord bei Neuinfektionen

Update vom 6. Januar, 9.25 Uhr: Der Inzidenz-Wert im Kreis Olpe hat am Donnerstag einen riesigen Sprung gemacht. Die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen liegt heute nach Angaben des Landeszentrums Gesundheit bei 156,7 - ein sehr deutliches Plus von 55,5 Punkten im Vergleich zum Vortag. Damit hat der Kreis Olpe auch die Spitzenposition in NRW abgegeben. Der Kreis Höxter (141,7) und Bielefeld (133,1) haben nun niedrigere Inzidenz-Werte.

Der extreme Anstieg ist auf die große Zahl von Neuinfektionen zurückzuführen. Das Gesundheitsamt verzeichnete innerhalb eines Tages 96 neue Fälle - so viele wie noch nie seit Beginn der Pandemie. Die Zahl der Menschen aus dem Kreis Olpe, die aktuell mit Corona infiziert sind, stieg auf 299. Unverändert ist die Situation in den Krankenhäusern: Sechs Infizierte werden stationär behandelt, zwei davon auf der Intensivstation. Ein Covid-19-Patient muss beatmet werden.

Corona im Kreis Olpe: 50 Neuinfektionen an einem Tag

Update vom 5. Januar, 8.20 Uhr: Das Landeszentrum Gesundheit meldet ein 7-Tage-Inzidenz im Kreis Olpe von 101,2. Das ist ein Plus von 9,0 im Vergleich zum Vortag. Der Wert liegt damit erstmals seit einiger Zeit wieder über 100, ist aber weiter der niedrigste in ganz NRW.

Dem Gesundheitsamt wurden innerhalb eines Tages 50 Neuinfektionen gemeldet (insgesamt 8825). Aktuell sind 245 Menschen aus dem Kreis Olpe mit Corona infiziert. Im Krankenhaus werden sechs Infizierte behandelt, zwei davon auf der Intensivstation. Ein Covid-19-Patient muss nach Angaben der Kreisverwaltung beatmet werden.

Corona im Kreis Olpe: Booster-Impfungen jetzt ab zwölf Jahren möglich

Update vom 4. Januar, 12.40 Uhr: Im Impfzentrum des Kreises Olpe in Attendorn sind ab sofort Booster-Impfungen für Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren möglich, teilt der Kreis mit. Das NRW-Gesundheitsministerium hatte die kürzlich per Erlass ermöglicht. Für Minderjährige ist der Impfstoff von Biontech vorgeschrieben, der steht aber nicht an jedem Impftag zur Verfügung. Deswegen empfiehlt der Kreis eine Terminvereinbarung.

Zudem müssen Jugendliche von einer sorgeberechtigten Person begleitet werden (Ausnahme: ab 16 Jahre) und die unterschriebene „Einwilligungserklärung für Eltern Minderjähriger“ zum Termin mitbringen. Die gibt es auf der Seite des Kreises.

Update vom 4. Januar, 7.02 Uhr: Der Kreis Olpe hat laut Landeszentrum Gesundheit am Dienstag eine 7-Tage-Inzidenz von 92,2 - das bedeutet ein Plus von 5,2 im Vergleich zum Vortag, aber NRW-weit noch immer den niedrigsten Wert. Nach Angaben des Kreises sind 11 Neuinfektionen mit dem Coronavirus hinzugekommen. Weitere Todesfälle sind nicht zu verzeichnen.

Aktuell sind im Kreis Olpe 210 Menschen infiziert (davon 67 vollständig geimpft). 388 Personen sind in Quarantäne. Sechs Corona-Patienten werden stationär im Krankenhaus behandelt - zwei von ihnen auf der Intensivstation, davon einer unter Beatmung. Seit Beginn der Pandemie gab und gibt es im Kreis Olpe insgesamt 8775 Corona-Fälle, 8386 Personen gelten als genesen.

Update vom 3. Januar, 8.20 Uhr: Der Kreis Olpe weist wieder die niedrigste Inzidenz in NRW auf. Das Landeszentrum Gesundheit meldet nicht eine Neuinfektion im Kreis. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt um drei Punkte, auf 87,0. Auch kein weiterer Todesfall wird gemeldet.

Corona im Kreis Olpe: Die Inzidenz am Sonntag

Update vom 2. Januar, 10.17 Uhr: Am Sonntag liegt die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Olpe laut Landeszentrum Gesundheit unverändert bei 90,0. Binnen 24 Stunden wurden den Angaben zufolge keine neuen Infektionen gemeldet. Dabei ist allerdings zu beachten, dass laut den Behörden zum Jahreswechsel weniger getestet und gemeldet wird - das Bild der Lage könnte also unvollständig sein.

Mittlerweile hat der Kreis Olpe nicht mehr die niedrigste Inzidenz in NRW. Bielefeld hat mit 88,5 einen noch geringeren Wert gemeldet.

Update vom 1. Januar, 17.04 Uhr: Das Landeszentrum Gesundheit meldet am ersten Tag des neuen Jahres eine weiter steigende 7-Tage-Inzidenz. Demnach liegt der Wert jetzt bei 90,0 (+6,0). 24 Neuinfektionen mit dem Coronavirus werden gemeldet. NRW-weit weist der Kreis Olpe zusammen mit dem Hochsauerlandkreis weiter die niedrigste Inzidenz auf.

Corona im Kreis Olpe: Inzidenz steigt an Silvester

Update vom 31. Dezember, 9.52 Uhr: Nach Angaben des Landeszentrums Gesundheit ist die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Olpe am letzten Tag des Jahres um 9,7 Punkte auf 84,0 angestiegen. 27 Neuinfektionen mit dem Coronavirus sind hinzu gekommen. Weitere Todesfälle sind nicht zu verzeichnen.

Update vom 30. Dezember, 7.20 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Olpe ist am Donnerstag wieder gesunken, nachdem sie am Vortag angestiegen war. Das Landeszentrum Gesundheit meldet einen Wert von 74,2. Das sind 5,2 Punkte weniger als am Vortag. Der Kreis Olpe weist in NRW weiter den niedrigsten Inzidenzwert auf. Einen weiteren Todesfall gibt es nicht. 22 Neuinfektionen wurden gemeldet - damit steigt die Zahl der gemeldeten Corona-Fälle seit Pandemie-Beginn auf 8713.

Update vom 29. Dezember, 17.56 Uhr: Es gibt ein weiteres Testzentrum im Kreis Olpe. Die Helios Klinik Attendorn eröffnet am Montag (3. Januar 2022) ein Antigen-Schnelltestzentrum neben dem Haupteingang der Klinik. Es hat montags bis sonntags jeweils von 13 bis 16 Uhr geöffnet. Eine vorherige Anmeldung über die Klinikwebsite ist notwendig. Die Helios Klinik teilt mit, dass Testwillige ein amtliches Ausweisdokument mit Lichtbild und ihre Krankenversichertenkarte mitbringen müssen.

Corona im Kreis Olpe: Niedrigste Inzidenz in NRW - Zahlen steigen am Mittwoch

Update vom 29. Dezember, 7.13 Uhr: Der Kreis Olpe hat NRW-weit weiter die niedrigste 7-Tage-Inzidenz. Der Wert ist am Mittwoch dennoch gestiegen. Das Landeszentrum Gesundheit meldet 79,5 (+7,5). Die gute Nachricht: Es wird kein weiterer Todesfall gemeldet. Die Zahl der gemeldeten Corona-Fälle ist um 38 gestiegen - seit Beginn der Pandemie sind es im Kreis insgesamt 8691.

Update vom 28. Dezember, 7.49 Uhr: Die Inzidenz im Kreis Olpe hatte zum Wochenstart einen kleinen Dämpfer erfahren. Trotzdem ist der Kreis nach wie vor mit Abstand NRW-Spitzenreiter mit den niedrigsten Fallzahlen. Dazu passen auch die jüngsten Zahlen vom Dienstag, die den generellen Trend sinkender Corona-Zahlen bestätigen. Nach Angaben des Landeszentrums Gesundheit sinkt die Inzidenz im Kreis Olpe von 81,0 auf 72,0 (-9,0).

Update vom 27. Dezember, 8.24 Uhr: Die Inzidenz im Kreis Olpe war zuletzt mehrfach deutlich gesunken. NRW-weit sucht der Kreis seinesgleichen. Doch zum Start der letzten Kalenderwoche gibt es einen kleinen Dämpfer. Nach Angaben des Landeszentrums Gesundheit steigt die Inzidenz im Kreis Olpe am Montag von 78,0 auf 81,0 (+3,0). Neue Todesfälle sind im 24-Stunden-Vergleich nicht dazugekommen.

Update vom 26. Dezember, 10.16 Uhr: Die Inzidenz im Kreis Olpe ist am 2. Weihnachtstag gesunken. Das Landeszentrum Gesundheit meldet am Sonntag (0 Uhr) für den Kreis einen Wert von 78,0. Das sind 12,7 Punkte weniger als am Vortag. Kein anderer Kreis in NRW hat einen so niedrigen Wert. Wie immer ist laut Robert-Koch-Institut während der Feiertage zu beachten, dass mit einer geringeren Test- und Meldeaktivität zu rechnen ist.

Corona im Kreis Olpe: Beste Inzidenz in NRW

Update vom 25. Dezember, 12.30 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Olpe liegt laut Landeszentrum Gesundheit am ersten Weihnachtsfeiertag bei 90,7 - und ist damit weiterhin die niedrigste in NRW. 16 neue Fälle sind mit Stand 0 Uhr zu verzeichnen gewesen. Es sind keine weiteren Todesfälle hinzugekommen.

Update vom 24. Dezember, 9.08 Uhr: Der Kreis Olpe bleibt weiterhin Spitzenreiter in NRW - und kann sich kurz vor Weihnachten einmal mehr über die niedrigste Inzidenz im Land freuen. Und: Der Wert ist am Freitag sogar wieder unter 100 gerutscht. Das Landeszentrum Gesundheit (LZG) meldet eine 7-Tage-Inzidenz von 94,5. Damit ist der Kreis Olpe die erste Kommune in NRW, deren Inzidenzwert wieder unter 100 liegt.

Wie das Gesundheitsamt mitteilt, sind 15 Neuinfektionen gemeldet worden. Damit sind im Kreis Olpe nun 303 Menschen akut mit Corona infiziert. 428 Menschen befinden sich in Quarantäne. In den Krankenhäusern werden 8 Covid-Patienten behandelt. Fünf von ihnen liegen auf der Intensivstation und davon werden drei Patienten beatmet.

Auch die Inzidenz in Nordrhein-Westfalen ist an Heiligabend noch einmal deutlich zurückgegangen. Das LZG meldet einen Wert von 209,6 (-10,1). Gleicher Trend bei der Bundes-Inzidenz: Sie lag am Freitagmorgen bei 265,8 (Vortag 280,3; Vorwoche 331,8).

Corona im Kreis Olpe: Weiterhin Spitzenreiter in NRW - Inzidenz sinkt erneut

Update vom 23. Dezember, 9.05 Uhr: Die Inzidenz im Kreis Olpe ist ein weiteres Mal gesunken. Wenn auch nicht mehr so deutlich wie zuvor. Der 7-Tage-Inzidenzwert liegt nun bei 115,5. Das ist im Vergleich zum Vortag ein Minus von 2,2 Punkten. Nach wie vor ist das der niedrigste Wert in Nordrhein-Westfalen.

Laut dem Kreis Olpe wurden am Donnerstag 29 Neuinfektionen verzeichnet. Neun Personen werden im Zusammenhang mit Corona stationär im Krankenhaus behandelt. Davon liegen vier Patienten auf der Intensivstation. Drei von ihnen müssen beatmet werden. 331 Menschen im Kreis Olpe sind derzeit mit dem Coronavirus infiziert. Davon sind 137 vollständig geimpft. 459 Personen befinden sich aktuell in Quarantäne.

Update vom 22. Dezember, 15.51 Uhr: Künftig werden auch in den Kindertageseinrichtungen im Kreis Olpe PCR-Pooltests für Kinder und Beschäftigte durchgeführt. Das teilte die Kreisverwaltung am Mittwoch mit. Ein Labor sei mit der Diagnostik und der Logistik beauftragt worden. „Der Projektstart zum 17. Januar 2022 ist zugesichert“, heißt es.

Die Träger hätten das Angebot sehr positiv aufgenommen. „Bis auf einen Betriebskindergarten beteiligen sich alle Kindergärten im Kreis Olpe. Die Kosten werden vollständig über die Landesförderung gedeckt“, erklärte die Kreisverwaltung.

Update vom 22. Dezember, 9.08 Uhr: Die guten Nachrichten beim Thema Corona hören im Kreis Olpe nicht auf: Erneut sinkt die Inzidenz deutlich - wenn auch nicht mehr so stark wie am Vortag. Am Mittwoch gibt das Landeszentrum Gesundheit (LZG) eine 7-Tage-Inzidenz von 117,7 an. Das ist im Vergleich zum Dienstag ein Minus von 6,8 Punkten. Laut dem Kreis Olpe gibt es 28 Personen, die sich neu mit Corona infiziert haben. 10 Menschen befinden sich derzeit aufgrund einer Covid-19 Erkrankung in stationärer Behandlung. Fünf liegen auf der Intensivstation, drei von ihnen müssen beatmet werden.

Corona im Kreis Olpe: Öffnungszeiten des Impfzentrums

Update vom 21. Dezember, 16.39 Uhr: Das Impfzentrum des Kreises Olpe ist am Mittwoch und Donnerstag, 22./23. Dezember, jeweils von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Geimpft werden können an beiden Tagen Personen ab zwölf Jahre; Boosterimpfungen sind nur für Volljährige möglich. Es wird ausschließlich der Impfstoff von Biontech verwendet. Die Impfung ist mit oder ohne gebuchten Termin möglich. Eine Buchung auf der Online-Seite des Kreises hilft, Wartezeiten zu vermeiden. An den Weihnachtsfeiertagen bleibt das Impfzentrum geschlossen.

Das Impfzentrum des Kreises Olpe in Attendorn ist zwischen Weihnachten und Neujahr wie folgt geöffnet:

An Silvester und Neujahr bleibt das Impfzentrum geschlossen.

Update vom 21. Dezember, 9.14 Uhr: Der Inzidenz-Wert im Kreis Olpe hat am Dienstag einen großen Sprung gemacht - und zwar nach unten. Das Landeszentrum Gesundheit gibt die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen heute mit 124,5 an - ein deutliches Minus von 26,2 Punkten im Vergleich zum Vortag. Damit hat der Kreis Olpe aktuell die niedrigste 7-Tage-Inzidenz in NRW, knapp gefolgt vom benachbarten Hochsauerlandkreis (125,9) und Münster (128,6).

Das Gesundheitsamt verzeichnete seit Freitag 33 Neuinfektionen (insgesamt 8557), zuletzt 16 innerhalb eines Tages. Aktuell sind 384 Menschen aus dem Kreis Olpe mit Corona infiziert. Im Krankenhaus werden zwölf Infizierte behandelt, fünf davon auf der Intensivstation. Drei Covid-19-Patienten müssen beatmet werden.

Corona im Kreis Olpe: Inzidenz-Wert stagniert am Montag

Update vom 20. Dezember, 7.53 Uhr: Es gibt keine Änderung zum Vortag bei den Corona-Zahlen im Kreis Olpe. Die Inzidenz bleibt bei 150,7. Nachdem der Inzidenzwert tagelang gesunken war, stieg er gestern ein wenig an.

Update vom 19. Dezember, 10.35 Uhr: Nach dem Inzidenz-Sturz am Samstag ist der in der Corona-Krise wichtige Wert wieder gestiegen. Nach Informationen des Landeszentrums Gesundheit (LZG) beträgt die Inzidenz im Kreis Olpe am Sonntag (Stand: 0 Uhr) 150,7. Das sind 12,7 Punkte mehr als am Vortag. Das LZG registrierte 17 Neuinfektionen im Landkreis.

Corona im Kreis Olpe: Inzidenz sinkt am Samstag deutlich

Update vom 18. Dezember, 10.07 Uhr: Der Inzidenz-Wert im Kreis Olpe ist am Samstag drastisch gesunken. Die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen liegt den Angaben des Landeszentrums Gesundheit zufolge heute bei 138,0 - ein deutliches Minus von 14,2 Punkten im Vergleich zum Vortag. Nur in Münster (117,9) und dem benachbarten Hochsauerlandkreis (136,3) ist die 7-Tage-Inzidenz aktuell noch niedriger.

Update vom 17. Dezember, 18.09 Uhr: Der Kreis Olpe hat nach einem erfolgreichen Auftakt der Kinderimpfungen zusätzliche Termine für den zweiten Kinderimpftag am Sonntag, 19. Dezember, im Buchungsportal freigeschaltet. Seit Freitag, 17. Dezember, dürfen auch Kinder zwischen fünf und elf Jahren gegen das Coronavirus geimpft werden. Beim ersten Impfaktionstag des Kreises Olpe für diese Altersgruppe in Attendorn sorgten einer Mitteilung zufolge zwei Clowns für fröhliche Stimmung und ein Nikolaus hatte Belohnungen für die geimpften Kinder mitgebracht.

Der erste Kinderimpftag war als Probelauf bewusst mit zeitlichem Puffer konzipiert, so der Kreis Olpe. „Es hat alles prima funktioniert; die Kinder waren dank der angenehmen Atmosphäre ganz locker und tapfer. Wir werden aufbauend auf der guten Erfahrung des ersten Tages das Terminangebot für Kinder ausweiten“, sagt der Leiter der Koordinierenden Covid-Impfeinheit des Kreises Olpe, Andreas Sprenger.

Corona im Kreis Olpe: Kinderimpfungen gestartet

Auch der ärztliche Leiter des Impfzentrums, Stefan Spieren, ist mit dem Verlauf des ersten Kinderimpftages sehr zufrieden: „Die Idee mit den Clowns, die aus dem Team kam, hat sich hervorragend bewährt. Die Clowns werden auch bei den künftigen Impftagen für die Fünf- bis Elfjährigen dabei sein.“

Dr. Pille-Palle (alias Gianna Matysek) sorgte für gute Laune bei den frisch geimpften Kindern.
Dr. Pille-Palle (alias Gianna Matysek) sorgte für gute Laune bei den frisch geimpften Kindern. © Kreis Olpe

Die Termine erscheinen im Buchungsportal, so ein weiterer Hinweis für alle Eltern, die ihre Kinder gegen Corona impfen lassen wollen. Für erwachsene Impfwillige ist an Kinderimpftagen im Impfzentrum eine Schnellstraße eingerichtet. Dort werden ausschließlich Booster-Impfungen vorgenommen, heißt es.

Corona im Kreis Olpe: Inzidenz am Freitag - weiterer Todesfall

Update vom 17. Dezember, 8.36 Uhr: Es geht weiter nach unten: Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Olpe ist auch am Freitag wieder deutlich gesunken und liegt jetzt bei 152,2 (Vortag 159,7). Laut dem Kreis-Gesundheitsamt gibt es 43 Neuinfektionen und einen weiteren Todesfall. Eine 65-jährige Frau aus Lennestadt ist im Zusammenhang mit einer Infektion gestorben.

Aktuell sind 417 Menschen im Kreis Olpe akut mit Corona infiziert. 607 Personen befinden sich in Quarantäne. Die Zahl der Covid-19-Erkrankten im Krankenhaus ist derweil gesunken: 9 Personen werden noch stationär behandelt, davon zwei auf der Intensivstation.

Der Kreis Olpe gehört zu den Kommunen in NRW mit den niedrigsten Inzidenzwerten: Nur Münster, Mönchengladbach, der Hochsauerlandkreis und Mülheim liegen noch darunter.

Corona im Kreis Olpe: Sturz der Inzidenz am Donnerstag - Fast 600 in Quarantäne

Update vom 16. Dezember, 9.02 Uhr: Die Inzidenz im Kreis Olpe ist nach Daten des Landeszentrums Gesundheit NRW von Donnerstag (0 Uhr) deutlich gesunken. Der Wert beträgt demnach 159,7. Das sind 21 Punkte weniger als am Vortag. Nach Angaben des Kreises Olpe haben sich 32 Personen neu mit dem Coronavirus infiziert. Seit Beginn der Pandemie wurden im Kreis damit insgesamt 8.460 Fälle registriert.

Elf Personen werden aktuell in Krankenhäusern behandelt, davon vier auf der Intensivstation. Zwei von ihnen werden beatmet. Die meisten Neuinfizierten der vergangenen zwei Wochen leben in Olpe (105). In Quarantäne sind im Kreis Olpe aktuell 583 Menschen.

Corona im Kreis Olpe: Inzidenz sinkt Mitte der Woche

Update vom 15. Dezember, 9.18 Uhr: Nach dem starken Anstieg der 7-Tage-Inzidenz in Olpe am Vortag, sinkt sie am Mittwoch wieder leicht. Das Gesundheitsamt meldet einen Wert von 180,7 (-3,0). Demnach gibt es 37 Neuinfektionen - seit Beginn der Pandemie gibt es im Kreis Olpe insgesamt 8428 Fälle. Von den aktuell 443 Infizierten sind 196 vollständig geimpft.

14 Menschen müssen derzeit stationär im Krankenhaus behandelt werden, davon liegen vier auf der Intensivstation. Zwei Patienten müssen beatmet werden. Im NRW-Vergleich gibt es mittlerweile sieben Städte und Kreise, die eine niedrigere Inzidenz aufweisen. Mönchengladbach (112,1) und Münster (122,0) melden die niedrigsten Werte - der Kreis Lippe mit 501,8 den höchsten.

Update vom 14. Dezember, 8.35 Uhr: Unschöne Kehrtwende im Kreis Olpe: Nachdem die Inzidenz gestern bereits stagnierte, stieg sie heute stark an. Der Inzidenz-Wert beträgt am Dienstag 183,7. Das ist ein Plus von 21. Am Wochenende und am Montag kamen insgesamt 51 neue Corona-Fälle hinzu. Somit gibt es im Kreis Olpe derzeit 479 aktuell mit dem Coronavirus infizierte Personen. 208 davon sind vollständig geimpft.

13 Menschen werden derzeit stationär im Krankenhaus behandelt. Neun davon liegen auf der normalen Station, die anderen vier auf der Intensivstation. Ein Patient muss beatmet werden.

Update vom 13. Dezember, 18.02 Uhr: Die Bürger aus dem Kreis Olpe können sich nun früher als bisher eine dritte Impfdosis gegen Corona verabreichen lassen. Das Land NRW hat die Frist für die Booster-Impfung auf vier Wochen verkürzt. Die Kreisverwaltung kündigte dan, den entsprechenden neuen Erlass des Gesundheitsministeriums „umgehen“ umsetzen zu wollen.

Update vom 13. Dezember, 9.01 Uhr: Es hat sich nichts verändert im Kreis Olpe. Das Landeszentrum Gesundheit meldet auch am Montag eine 7-Tage-Inzidenz von 162,7. Nachdem es von Samstag auf Sonntag ein deutliches Minus gab, stagniert der Wert am Wochenanfang.

Corona im Kreis Olpe: Inzidenz-Wert sinkt am Wochenende

Update vom 12. Dezember, 9.23 Uhr: Die Inzidenz sinkt im Kreis Olpe weiter. Das Landeszentrum Gesundheit meldet am Sonntag eine 7-Tage-Inzidenz von 162,7. Das ist im Vergleich zum Vortag ein recht deutliches Minus von 26,3.

Update vom 11. Dezember, 11.32 Uhr: Das Landeszentrum Gesundheit meldet für den Kreis Olpe am Samstag eine 7-Tage-Inzidenz von 189,0 (-6,7 im Vergleich zum Vortag). Demnach sind 40 neue Corona-Fälle dazu gekommen. Weitere Todesfälle sind offenbar nicht zu verzeichnen.

Update vom 10. Dezember, 8.25 Uhr: Laut Landeszentrum Gesundheit ist die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Olpe am Freitag um 1,5 auf 195,7 gestiegen. Nach Angaben des Kreises Olpe sind im Vergleich zum Vortag 54 neue Corona-Fälle hinzugekommen. Aktuell sind somit 495 Menschen infiziert (davon 198 vollständig geimpft). 13 Personen werden stationär im Krankenhaus behandelt - davon fünf auf der Intensivstation, von denen wiederum drei beatmet werden.

687 Menschen sind in Quarantäne. Seit Beginn der Pandemie sind im Kreis Olpe insgesamt 8300 Corona-Fälle sowie 175 Todesfälle in Verbindung mit einer Infektion zu verzeichnen.

Corona im Kreis Olpe: Kinderimpfungen vor dem Start

Update vom 9. Dezember, 14.50 Uhr: Es gibt Neuigkeiten rund um das Thema Corona-Impfung im Kreis Olpe: Nächste Woche sollen die Impfungen für Kinder zwischen fünf und elf Jahren starten. Zudem weitet der Kreis die Möglichkeiten für Erst-, Zweit- und Booster-Impfungen aus. Die Auffrischung ist jetzt sogar noch früher zu bekommen.

Update vom 9. Dezember, 9.10 Uhr: Der Inzidenz-Wert im Kreis Olpe ist am Donnerstag wieder gestiegen. Die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen beträgt heute den Angaben des Landeszentrums Gesundheit zufolge 194,2 - ein Plus von 10,5 Punkten im Vergleich zum Vortag.

Das Gesundheitsamt verzeichnete innerhalb eines Tages 60 Neuinfektionen (insgesamt 8246). Aktuell sind 505 Menschen aus dem Kreis Olpe mit Corona infiziert, knapp 40 Prozent davon (190) sind nach Angaben der Kreisverwaltung vollständig geimpft. Zwölf Infizierte werden im Krankenhaus behandelt, fünf davon auf der Intensivstation. Drei Corona-Patienten müssen beatmet werden.

Corona im Kreis Olpe: Drittniedrigste Inzidenz in NRW

Update vom 8. Dezember, 8.34 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Olpe ist am Mittwoch dramatisch gesunken. Das Landeszentrum Gesundheit meldet einen Wert von 183,7 - das ist der drittniedrigste Wert in NRW. Nur Münster (139,7) und Mönchengladbach (156,4) weisen niedrigere Werte auf. Die traurige Nachricht: Der Kreis Olpe meldet einen weiteren Todesfall. Im Zusammenhang mit einer Corona-Erkrankung ist demnach ein 84 Jahre alter Mann aus Lennestadt gestorben. Seit Beginn der Pandemie sind damit 175 Personen gestorben. 40 Neuinfektionen meldet der Kreis zudem am Mittwoch.

Update vom 7. Dezember, 10.02 Uhr: Der 7-Tage-Inzidenzwert im Kreis Olpe ist gesunken. Am Dienstag meldete der Kreis eine Inzidenz von 207,0. 23 Neuinfektionen hat es demnach am Montag gegeben. Zudem gab es einen weiteren Todesfall: Eine 96 Jahre alte Frau aus Attendorn ist verstorben. Die Zahl der im Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorbenen Personen steigt im Kreis Olpe damit auf 174.

Wir berichten in diesem News-Ticker über alle aktuellen Corona-Entwicklungen im Kreis Olpe.
Wir berichten in diesem News-Ticker über alle aktuellen Corona-Entwicklungen im Kreis Olpe. © Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Update vom 6. Dezember, 8.07 Uhr: Beim Inzidenz-Wert im Kreis Olpe gibt es am Montag keine Veränderungen. Die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen liegt heute nach Angaben des Landeszentrums Gesundheit weiter bei 214,5. Demnach gab es am Sonntag keine neuen Corona-Fälle im Kreis Olpe.

+++ Für ältere Corona-Zahlen aus dem Kreis Olpe, folgen Sie dem Link +++

Auch interessant

Kommentare