Aktuelle News, Zahlen und mehr im Ticker

Corona im Kreis Olpe: Inzidenz deutlich gesunken - Zahl der Infizierten steigt aber weiter

Vor ziemlich genau einem Jahr wurde der erste Corona-Fall im Kreis Olpe festgestellt. Seitdem gehören Zahlen wie Neuinfektionen oder der Inzidenz-Wert zu den täglichen Begleitern. Alle aktuellen Informationen von heute gibt es in unserem News-Ticker.

  • Im Kreis Olpe haben sich bislang mehr als 4000 Menschen mit Corona* infiziert.
  • Der Inzidenz-Wert ist am Freitag deutlich gesunken (siehe Update von 9.39 Uhr).
  • Wir berichten in diesem News-Ticker über alle aktuellen Entwicklungen. (News zum Coronavirus)

+++ Dieser Ticker ist beendet. Neue Informationen zur Inzidenz, die aktuellen Corona-Zahlen und weitere News finden Sie in unserem neuen Ticker für den Kreis Olpe. +++

Update vom 19. März, 9.39 Uhr: Die Corona-Zahlen im Kreis Olpe nehmen am Freitag eine erfreuliche Entwicklung. Der Inzidenz-Wert ist heute deutlich gesunken. Das Robert-Koch-Institut gibt die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen aktuell mit 70,9 an (Vortag: 81,4). In ganz Deutschland steigt die 7-Tage-Inzidenz dagegen weiter und hat mit einem Wert von 95,6 fast wieder die 100er-Marke erreicht.

KreisKreis Olpe
RegierungsbezirkArnsberg
VerwaltungssitzOlpe
Kfz-KennzeichenOE

Der Rückgang der Inzidenz ist mit einer vergleichsweise geringen Zahl von Neuinfektionen zu erklären: Dem Gesundheitsamt wurden bis Donnerstagabend zwölf neue Fälle gemeldet und damit 14 weniger als eine Woche zuvor, wie aus der aktuellen Fallzahlen-Statistik hervorgeht. Allerdings wuchs die Zahl der Menschen aus dem Kreis Olpe, die momentan mit Corona infiziert sind, weiter auf 176 - der höchste Wert seit zwei Wochen. Vier Infizierte werden im Krankenhaus behandelt, einer davon auf der Intensivstation.

Corona im Kreis Olpe: Etwas mehr Infizierte im Krankenhaus

Update vom 18. März, 9.44 Uhr: Das Robert-Koch-Institut hat am Donnerstagmorgen noch keine aktuellen Corona-Zahlen veröffentlicht. „Die Daten werden derzeit aktualisiert. Bitte schauen Sie später wieder vorbei“, heißt es auf der Website des RKI. Dementsprechend liegt momentan noch kein aktueller Inzidenz-Wert aus dem Kreis Olpe vor.

Er dürfte aber im Vergleich zum Vortag etwas gesunken sein: Das Gesundheitsamt verzeichnete bis Mittwochabend 20 Neuinfektionen (insgesamt 4030), wie aus der aktuellen Fallzahlen-Statistik hervorgeht. Das sind sieben weniger als eine Woche zuvor, was einen Rückgang der 7-Tage-Inzidenz bewirken müsste. Die Zahl der Menschen aus dem Kreis Olpe, die aktuell mit Corona infiziert sind, stieg weiter auf 165. Einen Anstieg gab es auch bei den Infizierten in stationärer Behandlung: Fünf Covid-19-Patienten werden im Krankenhaus behandelt, einer davon auf der Intensivstation.

Corona im Kreis Olpe: Jetzt 4000 bestätigte Fälle

Update vom 17. März, 9.28 Uhr: Bei den Corona-Zahlen im Kreis Olpe gibt es weiter ein ständiges Auf und Ab. Der Inzidenz-Wert ist am Mittwoch wieder deutlich gestiegen. Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen liegt heute den Angaben des Robert-Koch-Instituts zufolge bei 85,8 (Vortag: 74,7). Auch bundesweit stieg die 7-Tage-Inzidenz laut RKI weiter auf 86,2.

Der starke Anstieg der Inzidenz hängt mit der vergleichsweise hohen Zahl von Neuinfektionen zusammen: Dem Gesundheitsamt wurden bis Dienstagabend 20 neue Fälle gemeldet. Damit hat die Gesamtzahl der Infektionen die 4000er-Marke geknackt (4010). Die Zahl der Menschen aus dem Kreis Olpe, die aktuell mit Corona infiziert sind, stieg auf 146. In den Krankenhäusern entspannt sich die Lage dagegen weiter: Nur noch drei Infizierte befinden sich in stationärer Behandlung. Weiterhin muss kein Covid-19-Patient auf der Intensivstation behandelt werden.

Corona im Kreis Olpe: Diese Auswirkungen hat der AstraZeneca-Impfstopp

Update vom 16. März, 13.51 Uhr: Der Kreis Olpe hat nähere Informationen dazu bekannt gegeben, welche Auswirkungen die Aussetzung der Corona-Impfungen mit AstraZeneca hat. Demnach werden alle bereits vereinbarten Termine bis einschließlich Sonntag, 21. März, abgesagt. Alle Betroffenen sollen dazu eine E-Mail vom Impfzentrum in Attendorn erhalten. „Ob und wann die Impfungen fortgesetzt werden können, steht derzeit noch nicht fest“, teilte die Kreisverwaltung mit. Die Termine mit dem Impfstoff von Biontech/Pfizer für Personen ab 80 Jahren finden planmäßig statt.

Update vom 16. März, 9.25 Uhr: Die Corona-Zahlen aus dem Kreis Olpe beinhalten am Dienstag gute und schlechte Nachrichten. Der Inzidenz-Wert ist im Vergleich zum Vortag gesunken. Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen liegt heute nach Angaben des Robert-Koch-Instituts bei 74,7 (Vortag: 78,4). In ganz Deutschland ist die 7-Tage-Inzidenz dagegen laut RKI erneut leicht auf 83,7 gestiegen.

Das Gesundheitsamt verzeichnete bis Montagabend lediglich eine Neuinfektion (insgesamt 3990), wie aus der aktuellen Fallzahlen-Statistik hervorgeht. Die Zahl der Menschen aus dem Kreis Olpe, die momentan mit Corona infiziert sind, sank auf 127. In den Krankenhäusern werden vier Infizierte behandelt, aber niemand auf der Intensivstation.

Die traurige Nachricht des Tages: Es gibt einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit Corona im Kreis Olpe. Wie die Kreisverwaltung mitteilte, sei eine 85-jährige Frau aus Drolshagen gestorben. Damit stieg die Zahl der Toten seit Beginn der Pandemie auf 138.

Corona im Kreis Olpe: Kaum noch Infizierte im Krankenhaus

Update vom 15. März, 9.15 Uhr: Der Inzidenz-Wert im Kreis Olpe ist über das Wochenende leicht gestiegen. Das Robert-Koch-Institut gab die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen am Montag mit 78,4 an (Freitag: 76,1). Damit liegt der Kreis Olpe aber unter der bundesweiten 7-Tage-Inzidenz, die heute auf 82,9 gestiegen ist.

Dem Gesundheitsamt wurden bis Sonntagabend 42 Neuinfektionen gemeldet (insgesamt 3989), wie aus der Fallzahlen-Statistik hervorgeht. Die Zahl der Menschen aus dem Kreis Olpe, die aktuell mit Corona infiziert sind, sank auf 141. Weiter positiv entwickeln sich die Zahlen in den Krankenhäusern. Nur noch fünf Covid-19-Patienten befinden sich in stationärer Behandlung, keiner davon auf der Intensivstation.

Corona im Kreis Olpe: Kein Infizierter mehr auf Intensivstation

Update vom 12. März, 9.23 Uhr: Die aktuellen Corona-Zahlen aus dem Kreis Olpe beinhalten am Freitag Licht und Schatten. Dr Inzidenz-Wert ist heute weiter gestiegen. Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen liegt den Angaben des Robert-Koch-Instituts zufolge bei 76,1 (Vortag: 70,2). Auch die 7-Tage-Inzidenz in ganz Deutschland stieg laut RKI weiter auf 72,4.

Das Gesundheitsamt im Kreis Olpe registrierte bis Donnerstagabend 26 Neuinfektionen (insgesamt 3947), wie aus der aktuellen Fallzahlen-Statistik hervorgeht. Die Zahl der Personen, die momentan mit Corona infiziert sind, stieg erneut recht deutlich auf 165. Erfreuliche Nachrichten gibt es aber aus den Krankenhäusern: Kein Covid-19-Patient muss mehr auf der Intensivstation behandelt werden. Acht Infizierte befinden sich in stationärer Behandlung.

Corona im Kreis Olpe: Zahl der Infizierten steigt

Update vom 11. März, 9.22 Uhr: Nach dem starken Rückgang am Mittwoch ist der Inzidenz-Wert im Kreis Olpe am Donnerstag wieder gestiegen. Das Robert-Koch-Institut gibt die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen heute mit 70,2 an (Vortag: 67,9). Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz ist laut RKI recht deutlich auf 69,1 gestiegen.

Dem Gesundheitsamt wurden bis Mittwochabend 27 Neuinfektionen (insgesamt 3921) gemeldet, wie aus der aktuellen Fallzahlen-Statistik hervorgeht. Die Zahl der Menschen aus dem Kreis Olpe, die momentan mit Corona infiziert sind, stieg recht deutlich auf 145 (Vortag: 120). Allerdings sinkt die Zahl der Infizierten im Krankenhaus weiter: Aktuell befinden sich nur noch sieben in stationärer Behandlung, ein Covid-19-Patient liegt auf der Intensivstation.

Corona im HSK: Weiteres Todesopfer gemeldet

Update vom 10. März, 9.10 Uhr: Eine sehr erfreuliche Entwicklung gibt es am Mittwoch bei den Corona-Zahlen aus dem Kreis Olpe. Der Inzidenz-Wert ist heute stark gesunken. Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen lag nach Angaben des Robert-Koch-Instituts bei 67,9 (Vortag: 81,4). In ganz Deutschland ist die 7-Tage-Inzidenz laut RKI ebenfalls auf 65,4 gesunken.

Der starke Rückgang der Inzidenz ist mit der vergleichsweise niedrigen Zahl neuer Corona-Fälle im Kreis Olpe. Das Gesundheitsamt verzeichnete bis Dienstagabend fünf Neuinfektionen, wie aus der aktuellen Fallzahlen-Statistik hervorgeht. Das sind 18 weniger als vor einer Woche. Die Zahl der Menschen, die aktuell mit Corona infiziert sind, sank erneut auf 120 - der niedrigste Wert seit mehr als sechs Wochen. Neun Infizierte werden im Krankenhaus behandelt, einer davon auf der Intensivstation.

Allerdings gibt es auch unerfreuliche Neuigkeiten: Es gibt ein weiteres Todesopfer im Zusammenhang mit Corona im Kreis Olpe. Wie die Kreisverwaltung mitteilte, sei ein 80-jähriger Mann aus Attendorn gestorben. Damit stieg die Zahl der Toten seit Beginn der Pandemie auf 137.

Corona im Kreis Olpe: Arbeitsgruppe für kostenlose Tests eingerichtet

Update vom 9. März, 14.25 Uhr: Jeder Bürger darf sich seit Montag einmal wöchentlich kostenlos auf Corona testen lassen. Um das umsetzen zu können, hat der Kreis Olpe eine Arbeitsgruppe eingerichtet. „In Abstimmung mit den Städten und Gemeinden, dem DRK-Kreisverband, Vertretern der niedergelassenen Ärzte und der Apotheker und gewerblichen Dienstleistern sollen kurzfristig Strukturen geschaffen werden, um die Bürgertestungen dezentral in allen Städten und Gemeinden anbieten zu können“, erklärte die Kreisverwaltung.

Angedacht seien neben den Schnelltests bei Ärzten und Apotheken auch der Betrieb von „Drive-In-Testzentren“ und fußläufig zu erreichende Teststationen. Das Deutsche Rote Kreuz hat am Dienstag mit kostenlosen Corona-Tests im DRK-Haus in Attendorn begonnen. Anmeldungen sind telefonisch unter 02761/964 829 oder über eine eigens eingerichtete Internetseite möglich.

Corona im Kreis Olpe: Die aktuellen Zahlen von Dienstag

Update vom 9. März, 9.10 Uhr: Die aktuellen Corona-Zahlen aus dem Kreis Olpe beinhalten eine traurige Nachricht. Wie die Kreisverwaltung mitteilte, sei ein 89-jähriger Mann aus Kirchhundem gestorben. Damit stieg die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Corona auf 136.

Dem Gesundheitsamt wurden bis Montagabend vier Neuinfektionen gemeldet (insgesamt 3889), wie aus der Fallzahlen-Statistik hervorgeht. Die Zahl der Menschen aus dem Kreis Olpe, die aktuell mit Corona infiziert sind, sank weiter auf 129. Im Krankenhaus werden zehn Infizierte behandelt. Ein Covid-19-Patient liegt auf der Intensivstation, benötigt aber keine Beatmung.

Der Inzidenz-Wert ist am Dienstag minimal gestiegen. Das Robert-Koch-Institut gibt die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen heute mit 81,4 an (Vortag: 80,6). Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz ist dagegen minimal auf 67,5 gesunken.

Corona im Kreis Olpe: Entspannung in den Krankenhäusern

Update vom 8. März, 9.25 Uhr: Die Corona-Zahlen aus dem Kreis Olpe geben nach dem Wochenende nicht wirklich Anlass zur Freude. Der Inzidenz-Wert ist in den vergangenen Tagen gestiegen. Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen liegt heute nach Angaben des Robert-Koch-Instituts bei 80,6 (Freitag: 76,9). Auch in ganz Deutschland ist die 7-Tage-Inzidenz über das Wochenende laut RKI auf 68,0 gestiegen.

Das Gesundheitsamt verzeichnete bis Sonntagabend 39 Neuinfektionen (insgesamt 3885), wie aus der aktuellen Fallzahlen-Statistik hervorgeht. Die Zahl der Menschen aus dem Kreis Olpe, die momentan mit Corona infiziert sind, sank recht deutlich auf 139. Entspannung gibt es auch in den Krankenhäusern: Nur noch acht Infizierte befinden sich in stationärer Behandlung. Ein Covid-19-Patient liegt auf der Intensivstation, benötigt aber keine Beatmung.

Corona im Kreis Olpe: Neue Quarantäne-Regeln gelten ab sofort

Update vom 5. März, 14.46 Uhr: Im Kreis Olpe gelten ab sofort neue Quarantäne-Regeln. Wie die Kreisverwaltung am Freitag mitteilte, müssen alle Corona-Infizierten einheitlich 14 Tage isoliert bleiben - unabhängig davon, ob sie mit einer Virus-Mutation infiziert sind oder nicht. „Das Gesundheitsamt geht damit über eine Empfehlung des Robert-Koch-Institutes (RKI) hinaus, die vorsieht, für Index-Fälle mit einer Virusvariante die Quarantäne von bisher zehn auf 14 Tage zu verlängern“, heißt es.

Als Grund für die Entscheidung wird angeführt, dass sich insbesondere die britische Corona-Mutation im Kreis Olpe immer mehr ausbreite. Mittlerweile sei die ansteckendere Mutante 90 Mal nachgewiesen worden - und damit bei rund 25 Prozent aller positiven Fälle. „Die neue Regelung gilt für alle Neuinfektionen, die ab dem 5. März dem Gesundheitsamt gemeldet werden“, erklärte die Kreisverwaltung.

Hier gelangen Sie zum vorherigen News-Ticker mit allen Entwicklungen rund um Corona im Kreis Olpe bis Freitag, 5. März. - *wa.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Tom Weller ( dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare