News, Zahlen und mehr im Ticker

Corona im Kreis Olpe: Inzidenz am Freitag leicht gesunken - meiste Infizierte seit drei Wochen

Seit fast einem Jahr bestimmt ein Thema das Leben im Kreis Olpe: Corona. Täglich begleiten uns Zahlen wie Neuinfektionen, Todesfälle oder der Inzidenzwert. Alle aktuellen Informationen von heute finden Sie in unserem News-Ticker.

  • Seit Beginn der Pandemie haben sich im Kreis Olpe mehr als 3000 Menschen mit Corona* infiziert.
  • Der Inzidenz-Wert ist am Freitag leicht gesunken (siehe Update von 9.27 Uhr).
  • In diesem Ticker berichten wir aktuell über die neuen Entwicklungen. (News zum Coronavirus)

+++ Dieser Ticker ist beendet. Neue Informationen zur Inzidenz, die aktuellen Zahlen und weitere News finden Sie in unserem neuen Ticker für den Kreis Olpe. +++++

Update vom 19. Februar, 9.27 Uhr: Erfreuliche Nachrichten liefern die aktuellen Corona-Zahlen aus dem Kreis Olpe am Freitag. Nach dem Anstieg der vergangenen Tage ist der Inzidenz-Wert heute (Stand 0 Uhr) wieder leicht gesunken. Das Robert-Koch-Institut gibt die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen mit 73,2 an (Vortag: 74,7). Bundesweit ist die 7-Tage-Inzidenz laut RKI minimal auf 56,8 gesunken.

KreisKreis Olpe
RegierungsbezirkArnsberg
VerwaltungssitzOlpe
Kfz-KennzeichenOE

Das Gesundheitsamt im Kreis Olpe verzeichnete bis Donnerstagabend 22 Neuinfektionen (insgesamt 3628), wie aus der aktuellen Fallzahlen-Statistik hervorgeht. Derzeit sind demnach 160 Menschen mit Corona infiziert - 16 mehr als am Vortag und der höchste Wert seit drei Wochen. Einen Rückgang gibt es bei den Infizierten im Krankenhaus: Nur noch 23 werden stationär behandelt, vier davon auf der Intensivstation. Drei Covid-19-Patienten müssen beatmet werden.

Corona im Kreis Olpe: Die aktuellen Zahlen von Donnerstag

Update vom 18. Februar, 9.19 Uhr: Die aktuellen Corona-Zahlen aus dem Kreis Olpe liefern am Donnerstag leider keine sonderlich guten Nachrichten. Der Inzidenz-Wert ist heute wieder gestiegen. Die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen liegt nach Angaben des Robert-Koch-Instituts bei 74,7. Am Mittwoch hatte sie noch 72,4 betragen. Die 7-Tage-Inzidenz in ganz Deutschland stieg laut RKI minimal auf 57,1.

Das Gesundheitsamt registrierte bis Mittwochabend 29 Neuinfektionen (insgesamt 3606), wie aus der aktuellen Fallzahlen-Statistik hervorgeht. Die Zahl der Menschen aus dem Kreis Olpe, die derzeit mit Corona infiziert sind, stieg recht deutlich auf 144. Im Krankenhaus werden 25 Infizierte behandelt, vier davon auf der Intensivstation. Drei Covid-19-Patienten müssen beatmet werden.

Corona im Kreis Olpe: So verbreitet sind die Mutationen

Update vom 17. Februar, 9.23 Uhr: Von einer deutlichen Entspannung kann bei den Corona-Zahlen im Kreis Olpe auch am Mittwoch keine Rede sein. Der Inzidenz-Wert ist heute (Stand 0 Uhr) minimal gestiegen. Das Robert-Koch-Institut gibt die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen aktuell mit 72,4 an (Vortag: 71,7). Bundesweit sank die 7-Tage-Inzidenz laut RKI weiter auf 57,0.

Dem Gesundheitsamt wurden bis Dienstagabend 13 Neuinfektionen gemeldet (insgesamt 3577), wie aus der aktuellen Fallzahlen-Statistik hervorgeht. Aktuell sind demnach 123 Menschen mit Corona infiziert - einer weniger als am Vortag. Einen deutlichen Rückgang gibt es bei der Zahl der Infizierten in den Krankenhäusern im Kreis Olpe: Dort werden nur noch 24 infizierte Personen behandelt. Drei Covid-19-Patienten liegen mit Beatmung auf der Intensivstation.

Die Kreisverwaltung gab zudem bekannt, dass bei den in einem Altenheim in Kirchhundem aufgetretenen Infektionen in keinem Fall eine Corona-Mutation nachgewiesen worden sei. Seit dem 11. Februar würden alle positiven Tests auch auf die Virus-Mutanten geprüft. Bislang gebe es 14 Fälle der britischen Mutation B.1.1.7. „Die Mutationen haben sich unter anderem in zwei Familien ausgebreitet, die keinerlei Verbindung untereinander hatten. Es konnte nicht ermittelt werden, wo sich die Familien mit dem Virus infiziert hatten“, teilte der Kreis Olpe mit.

Corona im Kreis Olpe: Kaum Veränderungen bei den Zahlen am Dienstag

Update vom 16. Februar, 9.18 Uhr: Die aktuellen Corona-Zahlen aus dem Kreis Olpe liefern am Dienstag kaum Veränderungen. Das Gesundheitsamt registrierte bis Montagabend lediglich vier Neuinfektionen (insgesamt 3564). Die Zahl der Menschen, die momentan mit Corona infiziert sind, sank leicht auf 124. Nach Angaben der Kreisverwaltung werden 30 Infizierte im Krankenhaus behandelt, vier davon mit Beatmung auf der Intensivstation.

Der Inzidenz-Wert im Kreis Olpe ist heute im Vergleich zum Vortag unverändert. Die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen beträgt nach Angaben des Robert-Koch-Instituts weiter 71,7. In ganz Deutschland liegt die 7-Tage-Inzidenz laut RKI bei 58,7.

Corona im Kreis Olpe: Zahlen entwickeln sich positiv

Update vom 15. Februar, 9.22 Uhr: Die Corona-Zahlen haben sich im Kreis Olpe über das Wochenende positiv entwickelt. Das Gesundheitsamt verzeichnete bis Sonntagabend 30 Neuinfektionen (insgesamt 3560) - 20 weniger als am Wochenende zuvor. Die Zahl der aktuell Infizierten sank recht deutlich auf 129. 29 infizierte Personen werden im Krankenhaus behandelt, vier davon mit Beatmung auf der Intensivstation.

Positiv hat sich auch der Inzidenz-Wert im Kreis Olpe entwickelt: Die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen sank den Angaben des Robert-Koch-Instituts zufolge am Montag (Stand 0 Uhr) deutlich auf 71,7. Am Freitag hatte sie noch bei 85,8 gelegen. Trotz des starken Rückgangs liegt der Kreis Olpe noch immer deutlich über der 7-Tage-Inzidenz von ganz Deutschland, die das RKI heute mit 58,9 angibt.

Update vom 12. Februar, 13.31 Uhr: Menschen aus dem Kreis Olpe, die zur Priorisierungsstufe 1 bei der Corona-Impfung zählen - also beispielsweise Mitarbeiter von ambulanten Pflegediensten oder Tagespflegeeinrichtungen, Beschäftigte und Ehrenamtliche aus Hospizen oder bestimmte Ärzte - können ab sofort einen Termin für ihre Impfung vereinbaren. Das Online-Portal dafür ist jetzt freigeschaltet, wie die Kreisverwaltung mitteilte. Impftermine seien auch samstags und sonntags möglich.

Corona im Kreis Olpe: Landrat ruft zu Einhaltung der Regeln auf

Update vom 12. Februar, 12.58 Uhr: Angesichts der aktuell hohen Corona-Zahlen im Kreis Olpe appelliert Landrat Theo Melcher, dass die Bürger sich weiterhin an die geltenden Regeln halten sollen:  „Gerade im Hinblick auf die Karnevalstage bitte ich: Treffen Sie möglichst wenige Menschen, damit wir die Ausbreitung des Coronavirus weiter eindämmen und die Inzidenzwerte auch bei uns im Kreis sinken.“ Melcher könne alle Menschen verstehen, die das Ende der Maßnahmen herbeisehnen. Doch dafür müsse jeder seinen Beitrag leisten.

Das Infektionsgeschehen im Kreis Olpe ist nach Angaben der Kreisverwaltung „weiterhin diffus“. Die Corona-Infektionen ließen sich oft nicht auf bestimmte Ereignisse oder Orte zurückführen lassen. Vielfach würde das Virus innerhalb des eigenen Haushaltes oder an weitere Familienangehörige weitergegeben. „Häufig können sich die betroffenen Personen nur mühsam oder gar nicht erinnern, mit welchen Personen sie in den Tagen vor ihrer Infektion zusammengetroffen sind“, teilt der Kreis Olpe mit. Das Gesundheitsamt empfehle deshalb das Führen eines Kontakt-Tagebuches, wie es beispielsweise mit der Corona-Warn-App ganz einfach möglich sei.

Update vom 12. Februar, 9.27 Uhr: Die aktuellen Corona-Zahlen aus dem Kreis Olpe geben weiter wenig Anlass zur Freude. Die Kreisverwaltung meldete am Donnerstagabend vier weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19. Demnach seien ein 72-jähriger Mann aus Kirchhundem, ein 76-jähriger Mann aus Lennestadt, ein 77-jähriger Mann aus Wenden und eine 79-jährige Frau aus Drolshagen gestorben. Die Zahl der Toten in Verbindung mit Corona stieg damit auf 131.

Dem Gesundheitsamt wurden bis Donnerstagabend 24 Neuinfektionen (insgesamt 3530) gemeldet. Die Zahl der Menschen aus dem Kreis Olpe, die aktuell mit Corona infiziert sind, stieg deutlich auf 154. Im Krankenhaus werden nach Angaben des Kreises 30 Infizierte behandelt, drei davon mit Beatmung auf der Intensivstation. Der Inzidenz-Wert ist am Freitag (Stand 0 Uhr) erneut gestiegen. Die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen liegt heute den Angaben des Robert-Koch-Instituts zufolge bei 85,8 (Vortag: 79,9) - und damit weiter deutlich über der 7-Tage-Inzidenz in ganz Deutschland, die das RKI mit 62,2 angab.

Corona im Kreis Olpe: Sieben Tote nach Ausbruch in Pflegeheim

Update vom 12. Februar, 9.01 Uhr: In einem Pflegeheim in Kirchhundem gab es in den vergangenen Wochen einen Corona-Ausbruch. Das teilte der Kreis Olpe mit. Demnach seien seit Mitte Januar 16 Bewohner und acht Mitarbeiter positiv auf Sars-CoV-2 getestet worden. Besonders traurig: Im Zusammenhang mit Corona sind sieben Menschen aus der Einrichtung gestorben.

Wie die Kreisverwaltung erklärte, sei in dem Pflegeheim in Kirchhundem am 24. Januar der zweite Durchgang der Corona-Impfung erfolgt. Es hätten aber nicht alle Infizierten daran teilgenommen. „Von den insgesamt 24 Infizierten waren erst zehn Personen vollständig geimpft, sieben haben nur die erste Impfdosis erhalten“, heißt es. Die Infektionen seien bei allen Betroffenen nachgewiesen worden, als noch kein vollständiger Impfschutz bestanden habe. Der entstehe erst „sieben bis zehn Tage nach der zweiten Impfung“, teilte der Kreis Olpe mit. Fünf der Verstorbenen hätten eine zweite Impfung erhalten, „da bei ihnen bis zu diesem Zeitpunkt kein Verdacht auf eine Infektion bestand“.

Das Gesundheitsamt des Kreises Olpe habe nach dem Corona-Ausbruch in dem Pflegeheim in Kirchhundem Kontakt zum Landeszentrum Gesundheit Nordrhein-Westfalen (LZG NRW) aufgenommen und es über die Situation dort informiert. „Ob in der Einrichtung eine Ansteckung mit einer der Virus-Mutationen erfolgt ist, wird derzeit noch labortechnisch untersucht. Die Ergebnisse stehen derzeit noch aus“, so die Kreisverwaltung.

Corona im Kreis Olpe: Inzidenz am Donnerstag stark gestiegen

Update vom 11. Februar, 9.17 Uhr: In fast allen Städten und Kreisen in Deutschland sinkt der Inzidenz-Wert, der Kreis Olpe zählt aber zu den wenigen, in denen er am Donnerstag (Stand 0 Uhr) gestiegen ist. Die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen liegt heute nach Angaben des Robert-Koch-Instituts bei 79,9 - und damit deutlich über der 7-Tage-Inzidenz von Mittwoch (68,7). In ganz Deutschland ist der Wert, der für die Härte der Corona-Regeln entscheidend ist, auf 64,2 gesunken.

Dem Gesundheitsamt im Kreis Olpe wurden bis Mittwochabend 26 Neuinfektionen (insgesamt 3506) gemeldet - der höchste Tages-Wert seit fast drei Wochen. Die Zahl der Menschen, die derzeit mit Corona infiziert sind, stieg auf 132, wie aus den aktuellen Zahlen der Kreisverwaltung hervorgeht. Unverändert ist die Situation in den Krankenhäusern: 34 Infizierte werden stationär behandelt, drei davon mit Beatmung auf der Intensivstation.

Corona im Kreis Olpe: AstraZeneca-Impfstoff ab Donnerstag im Einsatz

Update vom 10. Februar, 15.33 Uhr: Im Kreis Olpe wird ab Donnerstag der Corona-Impfstoff von AstraZeneca verwendet. Das teilte die Kreisverwaltung am Mittwochnachmittag mit. Demnach seien in der ersten Lieferung des Landes etwa 550 Impfdosen für den Kreis vorgesehen.

Damit sollen Personen aus der höchsten Prioritätenstufe gegen Corona geimpft werden. Dazu gehören:

  • Personal von ambulanten Pflegediensten
  • Beschäftigte in Tagespflegeeinrichtungen sowie Wohngemeinschaften ausgenommen Eingliederungshilfe
  • Beschäftigte und ehrenamtlich Tätige in Hospizen und ambulanten Hospizdiensten
  • Heilmittelerbringer, die regelmäßig in vollstationären Pflegeeinrichtungen tätig sind
  • (Zahn-)Ärzte und deren medizinisches Fachpersonal, die regelmäßig in vollstationären Pflegeeinrichtungen tätig werden oder in der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung tätig sind
  • (Zahn-)Ärzte, die in Schwerpunktpraxen vorrangig Corona-Patienten behandeln
  • Ärzte, eingeschlossen deren medizinisches Fachpersonal, die in onkologischen Praxen sowie Dialysepraxen tätig sind
  • Personal in den Impfzentren
  • Rettungsdienstpersonal

„Entsprechend dem geltenden Erlass des Gesundheitsministeriums NRW wird zunächst vorrangig die Impfung des Personals ambulanter Pflegedienste durchgeführt“, teilte der Kreis Olpe mit. Alle, die zu den weiteren genannten Gruppen zählen, können ab dem kommenden Wochenende online einen Termin für die Corona-Impfung vereinbaren.

Corona im Kreis Olpe: Die aktuellen Zahlen von Mittwoch

Update vom 10. Februar, 9.24 Uhr: Traurige Nachrichten aus dem Kreis Olpe: Die Kreisverwaltung vermeldete am Dienstagabend zwei weitere Todesopfer im Zusammenhang mit Corona. Demnach seien ein 90-jähriger Mann aus Olpe und eine 94-jährige Frau aus Kirchhundem gestorben. Insgesamt gibt es damit nun 127 Tote in Verbindung mit Covid-19.

Bei den Fallzahlen ist die Entwicklung dagegen positiv: Dem Gesundheitsamt wurden bis Dienstagabend zwölf Neuinfektionen (insgesamt 3480), wie aus der aktuellen Statistik hervorgeht. Die Zahl der Menschen aus dem Kreis Olpe, die momentan mit Corona infiziert sind, stieg minimal auf 118. Im Krankenhaus werden nun 34 Infizierte behandelt, drei davon mit Beatmung auf der Intensivstation.

Der Inzidenz-Wert im Kreis Olpe ist am Mittwoch (Stand 0 Uhr) erneut gesunken. Die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen fiel nach Angaben des Robert-Koch-Instituts auf 68,7 (Vortag: 70,9). Damit liegt der Kreis Olpe leicht über der bundesweiten 7-Tage-Inzidenz von 68,0.

Corona im Kreis Olpe: So lief der Start im Impfzentrum

Update vom 9. Februar, 13.50 Uhr: Im Impfzentrum für den Kreis Olpe in Attendorn-Ennest ist am Montag der Betrieb gestartet. Hedwig Olbrich aus Wenden und Jakob Radmacher aus Drolshagen waren die beiden ersten, die gegen Corona geimpft wurden. So lief der erste Tag im Impfzentrum.

Update vom 9. Februar, 9.09 Uhr: Der Kreis Olpe meldete am Montagabend erneut drei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Corona. Wie die Kreisverwaltung mitteilte, seien eine 91-jährige Frau aus Wenden, eine 89-jährige Frau aus Kirchhundem und eine 81-jährige Frau aus Lennestadt gestorben. Damit stieg die Zahl der Toten in Verbindung mit Covid-19 auf 125.

Das Gesundheitsamt registrierte bis Montagabend lediglich vier Neuinfektionen (insgesamt 3468), wie aus der aktuellen Fallzahlen-Statistik hervorgeht. Aktuell sind nach Angaben des Kreises Olpe nur noch 116 Menschen mit Corona infiziert. Im Krankenhaus werden 31 Infizierte behandelt, drei davon mit Beatmung auf der Intensivstation.

Wie die Kreisverwaltung erklärte, sei unter den positiven Testergebnissen der vergangenen Tage erstmals auch vier Infektionen mit der britischen Corona-Mutation nachgewiesen worden. „Dies hat unmittelbare Konsequenzen für die Haushaltsangehörigen und Kontaktpersonen der mit dieser Virusvariante Infizierten. Eine Verkürzung der Quarantäne ist auch bei Vorliegen eines negativen Testergebnisses in diesen Fällen nicht möglich“, heißt es.

Der Inzidenz-Wert im Kreis Olpe ist am Dienstag (Stand 0 Uhr) recht deutlich gesunken. Die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen fiel nach Angaben des Robert-Koch-Instituts auf 70,9 (Vortag: 76,9) - und damit wieder unter die bundesweite 7-Tage-Inzidenz, die laut RKI heute 72,8 beträgt.

Corona im Kreis Olpe: Inzidenz-Wert gestiegen

Update vom 8. Februar, 9.42 Uhr: Der Inzidenz-Wert im Kreis Olpe entwickelt sich wieder in die falsche Richtung. Nachdem die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen bis zum Ende der vergangenen Woche auf unter 70 gesunken war, lag sie am Montag (Stand 0 Uhr) den Angaben des Robert-Koch-Instituts zufolge bei 76,9 - und damit leicht über der 7-Tage-Inzidenz in ganz Deutschland (76,0).

Dem Gesundheitsamt im Kreis Olpe wurden bis Sonntagabend 50 Neuinfektionen (insgesamt 3464), wie aus der aktuellen Fallzahlen-Statistik hervorgeht. Momentan sind nach Angaben des Kreises 123 Menschen mit Corona infiziert. 30 infizierte Personen werden im Krankenhaus behandelt, sechs davon auf der Intensivstation. Vier Covid-19-Patienten müssen beatmet werden.

Zudem vermeldete der Kreis Olpe drei weitere Tote im Zusammenhang mit Corona. Wie die Kreisverwaltung mitteilte, seien drei Menschen aus Kirchhundem gestorben - eine 78-jährige Frau und zwei Männer im Alter von 85 und 92 Jahren. Damit stieg die Zahl der Todesfälle in Verbindung mit Covid-19 auf 122.

Corona im Kreis Olpe: Impfzentrum startet am Montag

Update vom 5. Februar, 11.30 Uhr: Am Montag startet der Betrieb im Impfzentrum für den Kreis Olpe in Attendorn. Dann können sich Menschen über 80 Jahre, die vorher einen Termin vereinbart haben, gegen Corona impfen lassen. Das müssen Sie für Ihren Termin im Impfzentrum wissen.

Update vom 5. Februar, 9.10 Uhr: Der Inzidenz-Wert im Kreis Olpe fällt am Freitag (Stand 0 Uhr) weiter. Die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen lag heute den Angaben des Robert-Koch-Instituts zufolge bei 68,7. Am Donnerstag hatte die 7-Tage-Inzidenz noch 70,2 betragen. Auch deutschlandweit ist der Wert, der über die Strenge der Corona-Maßnahmen entscheidet, auf 79,9 gesunken (Vortag: 80,7).

Dem Gesundheitsamt im Kreis Olpe wurden bis Donnerstagabend 15 Neuinfektionen gemeldet (insgesamt 3414). Das geht aus der aktuellen Fallzahlen-Statistik hervor. Demnach stieg die Zahl der momentan mit Corona Infizierten erneut an und liegt nun bei 141. 38 infizierte Personen werden weiterhin im Krankenhaus behandelt, allerdings nur noch vier davon auf der Intensivstation. Drei Covid-19-Erkrankte müssen beatmet werden.

Corona im Kreis Olpe: Die aktuellen Zahlen von Donnerstag

Update vom 4. Februar, 9.14 Uhr: Der Inzidenz-Wert ist am Donnerstag (Stand 9 Uhr) im Kreis Olpe gesunken. Die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen ging nach Angaben des Robert-Koch-Instituts auf 70,2 (Vortag: 73,2) zurück - der niedrigste Stand seit Anfang Dezember. Damit liegt der Kreis Olpe recht deutlich unter der bundesweiten 7-Tage-Inzidenz von 80,7.

Das Gesundheitsamt im Kreis Olpe verzeichnete bis Mittwochabend 17 Neuinfektionen (insgesamt 3399), wie aus der aktuellen Fallzahlen-Statistik hervorgeht. Die Zahl der Menschen, die momentan mit Corona infiziert sind, stieg leicht auf 131. Im Krankenhaus werden 38 Infizierte behandelt, fünf davon auf der Intensivstation. Vier Covid-19-Patienten werden nach Angaben des Kreises beatmet.

Hier gelangen Sie zum vorherigen News-Ticker mit allen Entwicklungen rund um Corona im HSK bis Donnerstag, 4. Februar. - *wa.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Nicolas Armer/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare