1. SauerlandKurier
  2. Kreis Olpe
  3. Drolshagen

2300 Stunden geleistet

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die geehrten Mitglieder und die frisch gebackenen Rettungsschwimmer nach der Jahreshauptversammlung der DLRG Drolshagen.
Die geehrten Mitglieder und die frisch gebackenen Rettungsschwimmer nach der Jahreshauptversammlung der DLRG Drolshagen.

Kürzlich fand die Jahreshauptversammlung der DLRG-Ortsgruppe Drolshagen statt.

In den Berichten des Technischen Leiters, der Geschäftsführerin und des Rettungswartes wurden mehr als 2300 Stunden freiwilliger ehrenamtlicher Arbeit erwähnt.

Davon wurden von den Drolshagener Rettungsschwimmern rund 700 Stunden Wasserrettungsdienst an der Lister, Agger, Bigge und im Stadtbad geleistet. Außerdem waren vier Drolshagener bei dem Hochwasser an der Elbe circa 670 Stunden im Einsatz. Zwei Rettungsschwimmer waren beim Wasserrettungsdienst auf Amrum zwei Wochen tätig.

Natürlich gab es auch wieder Mitglieder, die für langjährige Mitgliedschaft geehrt wurden. Für 25-jährige Mitgliedschaft wurde Dominik Bartscher (vom Bezirksleiter Peter Lubig und dem Vorsitzenden Wolfgang Gräve) geehrt, 10 Jahre dabei sind schon Leonie Clemens, Lena Feldmann und Paul Kleta.

Es standen auch wieder Vorstandswahlen an, Wolfgang Gräve behält das Ruder in der Hand, Christian Kleta wurde zum Stellvertreter gewählt. Neu in den Vorstand wurden Anna-Maria Kinkel als stellvertretende Geschäftsführerin und Mario Lütticke als stellvertretender Schwimmleiter gewählt. Die sonstigen Posten wurden alle wiedergewählt und auch der Jugendvorstand (Melanie Schürholz als Jugendwartin mit Andrea Schmidt, Anna-Maria Kinkel und Tobias Gräve) wurde einstimmig bestätigt.

Dieses waren vier Schnorcheltauchabzeichen (Lea Halbfas-Alterauge, Marina Schulte, Jennifer David und Jeevithan Chandrakumar) und sechs Rettungsschwimmabzeichen Silber (Jaqueline Nagel, Eric Kroo, Ciprian Gräve, Jeevithan Chandrakumar, Sascha Ackerschott und Patrick Rüsche).

Die Fahrten und Aktionen des Jugendvorstandes, wie Schlittschuhlaufen, Eier färben und der Besuch des Allwetterzoos in Münster, wurden von den jungen Mitgliedern sehr gut angenommen. In diesem Jahr fand schon die Jugendversammlung mit anschließendem Schlittschuhlaufen statt. Viele weitere Aktionen sind in der Planung.

Auch interessant

Kommentare