Kriminalpolizei ermittelt

Vermeintlicher Schädlingsbekämpfer entpuppt sich als Betrüger: Frau (47) ist dreistelligen Betrag los

+
Symbolfoto.

Drolshagen - Sie wollte Ratten loswerden, wurde aber einen dreistelligen Geldbetrag los. Eine 47-jährige Frau ist am Samstag auf einen Betrüger reingefallen, der sich als Schädlingsbekämpfer ausgab. 

Nach Mitteilung der Polizei hatte die Frau Ratten an einer Bruchsteinmauer auf ihrem Grundstück entdeckt,und im Internet nach „Schädlingsbekämpfung Olpe“ gesucht.

Schließlich und nahm sie Kontakt über eine Handynummer zu einem im Internet gefundenen Anbieter auf: „ Nachdem ein Mitarbeiter zwischen 18.40 und 19.05 Uhr zu ihr kam und Schalen mit angeblich rattenvertreibenden Duftstoffen aufgestellt hatte, verlangte er dafür 592 Euro in bar.“ Er schrieb auch eine entsprechende, handschriftliche Rechnung. Daraufhin übergab sie dem angeblichen Schädlingsbekämpfer das Geld.

Als der 47-Jährigen im Nachgang der Ablauf komisch vorkam, rief sie die auf der Rechnung angegebene Festnetznummer an: Zwar erreichte sie dort eine Firma. Diese habe, nach Auskunft eines Mitarbeiters, aber nichts mit Schädlingsbekämpfung zu tun. Sie erhielt auch den Hinweis, dass immer wieder Menschen anriefen, die einen Schädlingsbekämpfer sprechen wollten. 

Die Kriminalpolizei der Polizei Olpe hat die Ermittlungen aufgenommen und prüft jetzt, ob die Nummer missbräuchlich genutzt wurde. Die Geschädigte erstattete Anzeige.

Lesen Sie auch:

Glätte sorgt für Verkehrsunfälle im Sauerland: Lkw dreht sich und rutscht in Böschung

Ursache unbekannt: Müllcontainer auf Friedhof brennt - Warnung der Feuerwehr

Bei Martinszug im Sauerland: Autofahrer beleidigt Feuerwehrmann - und fährt ihn an

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare