Fahrerlos durch die Rosestadt

Ab Februar: Kleinbus „SAM“ fährt vier Monate durch Drolshagen

+
Der E-Bus „SAM“ war bereits im März in der Rosestadt im Test-Einsatz.

Drolshagen – In Drolshagen wird die Zukunft schon heute Realität – ab voraussichtlich Februar 2020 wird ein automatisiert fahrendes Shuttle im Rahmen des Pilotprojekts „SAM – Südwestfalen Autonom & Mobil“ wie von Geisterhand durch Drolshagen rollen.

Bereits im Frühjahr konnten Bürger aus der Rosestadt am Demonstrationsbetrieb – Teil einer „Machbarkeitsstudie – teilnehmen. „Autonomes Fahren ist Zukunft“, war sich Landrat Frank Beckehoff sicher. „Wir stehen vor einer Wende im Zeitalter der Mobilität“, betonte Bürgermeister Ulrich Berghof damals. Das Stadtoberhaupt kann sich derartige Fahrzeuge in Zukunft als Lösung für Mobilitätsprobleme auf dem Land vorstellen. 

Der selbstfahrende Kleinbus wird als Bestandteil des öffentlichen Personennahverkehrs von der Verkehrsbetriebe Westfalen-Süd GmbH (VWS) über vier Monate in Drolshagen betrieben; danach ist ein sehr ähnlicher Einsatz in Meggen vorgesehen. 

Das fahrerlose Shuttle ist zwar in der Lage, die Fahrmanöver selbständig durchzuführen, benötigt jedoch einen sogenannten Operator. Diese Person ist während der Fahrt an Bord, betreut die Fahrgäste, sorgt für den reibungslosen Ablauf und kann das Fahrzeug im Bedarfsfall auch manuell um Hindernisse herumsteuern. 

Zukunftsträchtige Technologie aus erster Hand

Zurzeit werden Interessenten gesucht, die sich dieser Aufgabe widmen möchten. Günter Padt vom Zweckverband Personennahverkehr Westfalen-Süd (ZWS) – zugleich Förderer des Pilotvorhabens – betont, dass es eine einmalige Chance ist, schon heute aktiv an einem der ersten derartigen Projekte in Deutschland mitzuwirken und die zukunftsträchtige Technologie quasi aus erster Hand kennenzulernen. 

Die Operatoren werden für ihren Einsatz entlohnt. Sie bekommen zunächst eine mehrtägige Schulung und lernen dabei die Funktionsweise des Fahrzeugs kennen.

Interessenten werden gebeten, sich mit einem kurzen Lebenslauf und einer Kopie des Führerscheins per Post oder Mail an die VWS zu richten: VWS Verkehrsbetriebe Westfalen-Süd GmbH, ein Unternehmen der WERNGroup, Personalabteilung, Marienhütte 2, 57080 Siegen, info@vws-siegen.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare