Josef Hesse 90

Wird 90: Josef Hesse, Drolshagener Heimatforscher.

Josef Hesse, ein Sohn der Stadt Drolshagen, vollendet heute, Sonntag, 28. September, sein 90. Lebensjahr.

Der ehemalige Gemeindedirektor von Engelskirchen hat sich Zeit seines Lebens der Heimatforschung verschrieben.

Die Liste seiner heimatkundlichen Beiträge für die Heimatstimmen des Kreises Olpe ist unendlich lang. Sein wohl bedeutsamstes Werk war das Buch "Geschichte des Kirchspiels und Klosters Drolshagen". Für seine Verdienste wurde ihm zur Vollendung seines 60. Lebensjahres von der Stadtverordnetenversammlung der Goldene Ehrenring der Stadt Drolshagen verliehen. Josef Hesse ist Verfasser zahlreicher Festschriften. Zur 500-Jahrfeier der Stadt Drolshagen im Jahre 1977 erschien das Gemeinschaftswerk "Drolshagen, Bilder einer Stadt", für das Josef Hesse wiederum verantwortlich zeichnete. Ein Genuss für alle Zuhörer war die Festansprache zur Eröffnung der Festwoche am 10. Juni 1977. Die Gründung des Heimatvereins für das Drolshagener Land kam Josef Hesse entgegen. Lange Zeit leitete er den Arbeitskreis Heimatkunde, Geschichte, Brauchtum. Als maßgeblicher Mitbegründer der "Dräulzer Weiberfastnacht" hat er auch in den närrischen Tagen in seiner Heimatstadt Spuren hinterlassen.

Auch den "Klatschbasen" blieb Hesses Wirken nicht verborgen: Sie verliehen ihm für seine Verdienste den begehrten "Klatschbasenorden."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare