Sechs Bürgermeister und Stellvertreter im Ring

Kreistierschau: „Give Me More“ zur schönsten Kuh gekürt

+
„Give Me More“ heißt die Gewinner-Kuh der Kreistierschau.

Drolshagen – Wenn man schon von der Gerberstraße aus Kühe muhen und Festmusik aufspielen hört, wissen die Bürger: Es ist wieder an der Zeit für das Erntefest in Drolshagen. Zum sonnigen Herbstauftakt wurde die Kuh „Give Me More“ am Samstag zur „Miss Drolshagen“ gekürt. Ein besonderes Highlight in diesem Jahr: Zur Kreistierschau gab es erstmalig den Wettbewerb „Bürgermeister mit Kalb“, an dem sechs Bürgermeister und Stellvertreter teilnahmen.

Den Anfang mit Strick und Kalb machte etwa der Bürgermeister der Drolshagener Partnerstadt Joure, Fred Veenstra. Dabei betonte er die tiefe interkommunale Verbundenheit: „Es ist eine Gemeinschaft, die gerade dazu einlädt, Freundschaften zu schließen.“ 

Zum Scherz geneigt war dagegen das stellvertretende Attendorner Stadtoberhaupt Ulrich Selter: „Wenn man im Stadtrat sitzt, muss man sich mit den Rindtieren auskennen.“ Zum Spaß des Publikums führten zusätzlich (Dietmar Heß (Bürgermeister Finnentrop), Andreas Reinéry (Bürgermeister Kirchhundem), Michael Beckmann (stellvertretender Bürgermeister Lennestadt) gerade wie einstudiert die gefleckten Kälbchen durch den Ring. Auch Ulrich Berghof, Bürgermeister Drolshagen, ließ sich den Teilnahmepokal in Form einer goldenen Miniaturkuh nicht nehmen. 

„Bürgermeister mit Kalb" heißt der neue Wettbewerb.

Im Anschluss an die „Kind mit Kalb“-Runde wurde es nach einem langen Richten mit 80 Rindern für die jeweiligen Klassensieger ernst: Gangweise, Körperbau, Charakter wurden noch einmal konkret unter die Lupe genommen. Eine schwarz-weiß gefleckte Kuh aus der Mittelklasse namens „Give Me More“ entschied das Rennen schließlich für sich. „Trotz ihrer dreieinhalb Jahre und zwei Abkalbungen besticht die Kuh einfach durch ihre Jugendlichkeit, ihr breites Becken und ihre super gerade Oberlinie. Sie hat ein starkes Fundament, produziert einen super feinen Milchtyp mit ihrem gut veraderten Euter“, begründete Preisrichter Dominik Hanuschke aus Nachrodt-Wiblingwerde seine Auswahl. 

Jubel ertönte bei den Mitgliedern der Zielenbach GbR aus Hillmicke. „Seit 2013 sind wir bei der Lokaltierschau in Wenden dabei. Jetzt gleich bei einer Kreistierschau zu gewinnen – das ist unbeschreiblich“, freute sich die 26-jährige Mithalterin Christina Hünnes zusammen mit ihrem Verlobten Matthias Zielenbach über den Erfolg. Den Titel „Gesamtsiegerpferd 2019“ darf die sechsjährige Stute „Sweet Little Dream“ vom Attendorner Sebastian Röhl tragen. Ihr Shetlandfohlen „Rose“ gewann das 1B-Abzeichen. 

Erntefest mit Kreistierschau in Drolshagen - Teil 1

Erntefest mit Kreistierschau in Drolshagen - Teil 2

Im Zwei-Jahres-Rythmus findet die Tierschau abwechselnd jeweils einmal in Drolshagen und einmal in Wenden statt. „Es ist einfach eine Art Anerkennung für die Arbeit der Landwirte, verbunden mit der Sauerländer Idylle einfach besonders.“, beschrieb Georg Geueke, Vorsitzender des Vereins zur Förderung der Tierzucht im Kreis Olpe, die Besonderheit des Festes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare