"LandArt"- Die Fotoausstellung zur Kunstaktion im Alten Kloster Drolshagen

Ungewöhnliche Dinge in ungewöhnlichen Perspektiven. Fotos: Kurt Hardenacke

Sonntag, 6. Januar, Ausstellungseröffnung um 11 Uhr - Livemusik mit Saxophon und Klarinette

Drolshagen. (SK)

Ein wunderschönes Wochenende im Herbst hatten sich die zwölf Frauen der LandArtgruppe aus Drolshagen ausgesucht, um mit Naturmaterialien in der Natur Kunst zu schaffen. Die Ergebnisse konnte man bislang bei Kalberschnacke am Listersee auf dem Waldlehrpfad (Wanderweg "D") bewundern.

Ab Sonntag, 6. Januar, sieht man die Kunstwerke nun auch im Alten Kloster in Drolshagen.

Ab 11 Uhr stellen die zwölf Frauen Christa Schmidt-Bender, Ute Dransch, Margot Johänntgen-Holthoff, Marion Reinecke, Anne Tack, Mädi Hermann, Ruth Zeppenfeld, Ute Föge, Dorothea Weiss, Claudia Berling, Gudrun Halbe, Regine Rottwinkel und der Fotograf Kurt Hardenacke Fotos und Bearbeitungen dieser LandArt-Aktion aus.

Zur Eröffnung spielt das Duo Tobias Berling und Helena Hüttemann aus Attendorn Saxophon und Klarinette. Alle, die sich für dieses ungewöhnliche Projekt interessieren, sind herzlich eingeladen.

Regine Rottwinkel, die Initiatorin des Projektes: "Das Arbeiten in der Natur ist ein wichtiger Aspekt der Aktion." Die Bearbeitung der Fotos und deren Ausstellung ist ein zweiter, wesentlicher, aber künstlerisch ganz anderer. Die entstandenen Bauminstallationen, Steinbogen, galoppierende Strohhaufen, der Ort der Auseinandersetzung, Naturgewebe, bemooste Gebilde und ähnliches wirken im Zweidimensionalen natürlich völlig anders auf den Betrachter.

Der Blickwinkel ist vorgegeben und Größenverhältnisse sind ohne Bedeutung.

Die Ausstellung ist vom 6. bis 13. Januar täglich von 15 bis 18.30 Uhr geöffnet.

An den beiden Sonntagen von 11 bis 17 Uhr.

Die Ausstellung wird veranstaltet von Drolshagen Marketing e.V.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare