Von wegen „vergessen“

Ohne Führerschein - aber unter Drogeneinfluss: 48-Jähriger geht der Polizei gleich zweimal ins Netz

+
Symbolfoto.

Drolshagen. Er gab an, den Führerschein vergessen zu haben - dabei hatte er gar keinen mehr: Gleich zweimal hat die Polizei einen 48-Jährigen ohne Fahrerlaubnis erwischt. Allerdings hatte er etwas anderes: nämlich Drogen genommen.

Nach Angaben der Polizei war es am Dienstag in Drolshagen zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Fahrzeugen gekommen: „Beide Beteiligten gaben an, den Führerschein zu Hause vergessen zu haben.“

Allerdings stellte ein Polizeibeamter später bei der Vorgangsbearbeitung fest, dass der 48-jährige Beteiligte schon seit 2012 nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis ist und schrieb eine Anzeige. Doch die Geschichte geht noch weiter.

Am Mittwoch gegen 12.50 Uhr fiel genau diesem Polizisten der Audi vom Vortag auf, am Steuer saß erneut der 48-Jährige. Konfrontiert mit den aktuellen Entwicklungen gab er dann zu, keinen Führerschein mehr zu haben. Bei der Kontrolle ergaben sich Hinweise auf die Einnahme von Drogen, was durch einen Vortest auf Kokain bestätigt wurde. Die Beamten ordneten eine Blutprobe an. 

Neben einer weiteren Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis stellten die Polizisten auch den Fahrzeugschlüssel sicher.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare