„Liedertafel“ im Home-Office

Proben- und Vorstandsarbeit beim MGV läuft dank kreativer Ideen weiter 

Der neu gewählte Vorstand (v. l.): Richard Hebbecker, Fabian Wigger, Stefan Kirch, Thomas Stupperich, Michael Wigger und Markus Rahrbach.

Drolshagen – Auch beim vereinsmäßigen Gesang hat der Virus zugeschlagen. Keine Proben, keine Auftritte, kein mehrstimmiger Gesang. Aber es gibt ja Lösungen um die Zeit zu überbrücken, bis die Kontaktsperre wieder gelockert wird.

Die Vorstandssitzungen der Drolshagener „Liedertafel“ finden im Rahmen einer Telefonkonferenz statt und auch die Probenarbeit geht weiter. Dirigent Thomas Bröcher hat für die Sänger der Liedertafel, wie auch für seine weiteren Chöre, anstehendes Liedgut in den Einzelstimmen auf „Band“ gesungen. Als Musikdatei werden diese, inklusive Notenmaterial, an die Sänger verschickt. So kann jeder im Home-Office seine Stimme einüben und sich auf die nächste Probe vorbereiten. 

In der Zeit vor dem Kontakt- und Versammlungsverbot konnte die Liedertafel noch die turnusmäßige Jahreshauptversammlung abhalten. Die gute Beteiligung war nicht zuletzt einer vereinsinternen Meinungsumfrage geschuldet, deren Auswertung während der Versammlung bekannt gegeben werden sollte. Im Jahresrückblick erinnerte der Vorsitzende Stefan Kirch noch einmal an die Ereignisse und Unternehmungen aus dem vergangenen Jahr. Neben dem Stadtsängerfest, sowie dem eigenen Konzert im Frühjahr, wurde der Chorausflug in den Odenwald mit Besichtigung der mittelalterlichen Städte Miltenberg und Michelstadt, spontanen Ständchen und einem geplanten Auftritt in der katholischen St. Jakobus Kirche in Miltenberg herausgestellt. 

Als Ergebnis der Mitgliederbefragung konnte zusammenfassend festgehalten werden, dass Gemeinschaft in der „Liedertafel“ groß geschrieben wird, die Sänger mit der Arbeit des Vorstands zufrieden sind, der Dirigent einen sehr guten Job macht und der Proberaum nach Möglichkeit vorteilhafter umgestaltet werden sollte. 

Mit den Wahlen von Michael Wigger (1. Kassierer), Thomas Stupperich (1. Schriftführer), Fabian Wigger (2. Kassierer) und Richard Hebbecker (2. Schriftführer) war der Tagesordnungspunkt Wahlen schnell erledigt. Der Ausblick auf das Jahr 2020 informierte die Sängern u.a. über diverse Ständchen für runde Geburtstage und Ehejubiläen der Sänger, einen Wandertag, das Oktoberfest im Herbst und die konkrete Planung eines Konzerts zusammen mit den „Choryfeen“ aus Drolshagen, am 14. November .

Zusätzlich wurde auch schon mal ein Ausblick auf das Jahr 2021 gewagt. Dann steht, vermutlich auch im November, ein Konzert mit der Philharmonie Südwestfalen an. Für das Konzert mit den Profimusikern und weiteren Chören, soll im Frühjahr des kommenden Jahres, im Rahmen eines Projektchores, weiteren Sängern die Möglichkeit zur Teilnahme an dem Event gegeben werden. Besonders fleißig waren in 2019 Wolfgang Engels und Uli Pfeifer, beide Sänger waren bei allen Proben anwesend.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare