Start in die schönste Zeit des Jahres

Schreibershofer Schützen ermitteln neue Majestäten

Das amtierende Königspaar der St.-Laurentius-Schützen: Jörg und Simone Uelhoff.

Schreibershof – Für die St.-Laurentius-Schützen in Schreibershof beginnt die schönste Zeit des Jahres, denn es wird wieder Schützenfest gefeiert. Es gilt in diesem Jahr nicht nur einen neuen König, sondern auch einen neuen Kaiser zu ermitteln.

Traditionell beginnt das Fest am Freitag, 12. Juli, mit dem Kinderschützenfest. Der Schreibershofer Schützennachwuchs tritt um 15.15 Uhr auf dem Schulhof in Schreibershof an, um zusammen mit dem amtierenden Kinderschützenkönigspaar Tim Hundt und Mia Zeppenfeld auf den Festplatz zu marschieren. Musikalische Unterstützung erhält der Festzug dabei von den jungen Musikfreunden Schreibershof. Auf dem Platz erwartet die Kinder dann wieder ein tolles Programm mit viel Spiel und Spaß. Auch steht die erste spannende Entscheidung an: Wer wird neuer Kinderkönig von Schreibershof? 

Am Freitagabend findet ab 22 Uhr zum dritten Mal die SchreibersHouse-Party statt: Die Party steht in diesem Jahr unter dem Motto „SchreibersHouse – Bring It Back!“ und bietet erneut die einmalige Atmosphäre einer House-Party im Festzelt. Bei modernen Beats und kühlen Cocktails heißt es feiern bis in die Morgenstunden. Für die passende Musik sorgt auch in diesem Jahr das DJ Duo DJ Tailo & Dave Curtis. 

Antreten am Samstag um 14 Uhr 

Der Samstag beginnt für die St.-Laurentius-Schützen um 14 Uhr mit dem Antreten am Vereinslokal „Zum Bremer“. Zusammen mit dem Musikverein Frenkhausen, unter der Leitung von Patrick Müller und dem Spielmannszug Listerscheid, unter der Leitung von Daniel Schulte wird der Schützenzug nach Aufnahme der Fahne zur Abholung der Alten Könige, des Kaisers Markus Halbe und den diesjährigen Jubelmajestäten aufbrechen. In diesem Jahr können die folgenden Schützenbrüder als Jubelmajestäten auf ihr Schützenjahr zurückblicken: Vor 25 Jahren sicherte sich Otmar Fernholz die Königswürde und regierte ein Jahr mit seiner Frau Birgit die Schützen von Schreibershof. Jubelkönig 50 Jahre darf sich in diesem Jahr Günther Florath nennen. Er schoss vor 50 Jahren den hölzernen Aar und machte Marianne Trapp zu seiner Königin. 

Auch hätten in diesem Jahr einige Schützenbrüder ihr Jubiläum gefeiert, die leider nicht mehr unter uns weilen: Jubelkönig 40 Jahre: Meinolf Becker; Jubelkönig 60 Jahre: Friedhelm Hofacker; Jubelkaiser 25 Jahre: Meinolf Becker und Jubelkaiser 40 Jahre: Berthold Lütticke. Nach Aufnahme des Kaisers, der Jubelmajestäten und den potentiellen Kaiseranwärtern in den Festzug wird der Zug den amtierenden König Jörg Uelhoff abholen. Der komplettierte Schützenzug wird anschließend zum Ehrenmal marschieren, um den Gefallenen und Verstorbenen zu gedenken. 

Nach fünf Jahren endet die Regentschaft von Kaiserpaar Markus und Ilona Halbe.

Nach Ankunft des Schützenzuges auf dem Festplatz wird Vogelbauer Christoph Wicker seine neuen Schöpfungen – den Königsvogel 2019 und den Kaiservogel 2019 vorstellen. Dann ist es soweit. Das Vogelschießen steht an – der spannendste Teil eines jeden Schützenfestes und das Beste: in diesem Jahr in Schreibershof gleich zwei Mal. Zu Beginn steht das Schießen um die Königswürde an: Und wie jedes Jahr stellt sich die Frage: Wer sichert sich die Königswürde und wird damit Nachfolger von Jörg Uelhoff? Nachdem ein neuer Regent der St.-Laurentius-Schützen ermittelt wurde, gilt es dann auch für Markus Halbe, nach fünf Jahren Kaiserzeit, einen Nachfolger zu finden. Welcher der „alten Könige“ wird neuer Kaiser? 

Musik mit „tanzbar!“ 

Am Abend des Schützenfest-Samstags können der frischgebackene König und der neue Kaiser zusammen mit allen Schützen und Gästen des Festes bei guter Tanzmusik von „tanzbar!“ ihre neuen Rollen gebührend feiern. Die Tanzmusik aus Frenkhausen wird auch wie in den letzten Jahren für beste Unterhaltung und ausgelassene Stimmung sorgen. Der Besuch der Schützenbrüder des St.-Josef-Schützenvereins Bleche stellt ein weiteres Highlight des Abends dar.

Gewohnt zeitig geht es am Sonntagmorgen los. Um 8.30 Uhr wird sich bereit gemacht zum Abmarsch zur Pfarrkirche. Denn dort beginnt um 9 Uhr das Hochamt, das von Präses Pfarrer Markus Leber und unter musikalischer Unterstützung unserer Festmusik aus Frenkhausen zelebriert wird. Nach dem Festhochamt wird zum Festplatz marschiert, wo im Festzelt der legendäre Schreibershofer Frühschoppen stattfindet. Bevor die zahlreichen Ehrungen durchgeführt werden, freuen wir uns noch die Gastvereine St. Hubertus Wegeringhausen und den Schützenverein Zur Listertalsperre begrüßen zu dürfen. 

Proklamation der neuen Majestäten

Um 11.30 Uhr ist es dann soweit: Schreibershof proklamiert die neuen Majestäten. Für Jörg Uelhoff bedeutet dies dann den Abschied von der Königskette und vom Amt des Königs von Schreibershof. Für den neuen König beginnt mit der Proklamation sein ganz persönliches Königsjahr. Auch für Markus Halbe geht nach fünf Jahren seine Regentschaft als Kaiser von Schreibershof zu Ende. Mit der Übergabe der Kaiserkette an seinen Nachfolger beginnt anschließend eine neue fünfjährige Kaiserzeit. Auch der Sonntagnachmittag beginnt vor dem Vereinslokal. Denn dort wird um 16 Uhr angetreten. 

Musikalisch verstärkt wird der Zug durch den Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Drolshagen unter der Leitung von Jan Schröter. Gegen 17 Uhr wird der Festzug, mit Aufnahme des neuen Königspaars und Kaiserpaars nebst jeweiligem Hofstaat, komplett sein. Und wird anschließend unter den zahlreichen Blicken der Zuschauer zum Festplatz marschieren.

Ab 19.30 Uhr kann man sich überzeugen, ob die neuen Regenten neben dem Marschieren auch das Tanzen beherrschten. Denn dann wird durch den Königs- bzw. Kaisertanz der Sonntagabend eingeläutet. Dann heißt es erneut feiern bis spät in die Nacht, mit Unterstützung von „tanzbar!“. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare