Kampf gegen den Müll

Stadt Drolshagen vergibt Umweltschutzpreis 2017

+
Rainer Lange (2.v.l.) und Martin Tomasetti (3.v.r.) von der Stadt Drolshagen überreichten Urkunden und Preisgelder im Beisein von Roland Buchmann vom Gerhardus-Haus (l.) und Peter Schürholz (r.).

Drolshagen. Es gibt wenige Veranstaltungen, deren Erfolg etwas Negatives ist. Der jährliche „Frühjahrsputz“ im Drolshagener Stadtgebiet ist so eine Veranstaltung. Ein Erfolg dabei setzt schließlich voraus, dass die freiwilligen Helfer viel Schrott und Müll gefunden haben. Um diesen Helfern für ihren Einsatz zu danken, hat die Stadt Drolshagen in einer kleinen Feierstunde wieder den Umweltschutzpreis verliehen.

Insgesamt 183 Freiwillige waren im Frühjahr in 14 Gruppen unterwegs, um das Drolshagener Land von achtlos weggeworfenen Dingen zu befreien. Dabei sind 12,5 Kubikmeter Müll zusammengekommen, darunter auch einige Dinge, die so manchen in ungläubiges Staunen versetzen dürfte. So fanden die Helfer bei Husten Aktenkoffer mit Kleidung, bei Essinghausen eine gut erhaltene Pferdedecke, bei Dumicke Kanister, Drahtrollen und eine Sandmuschel, bei Frenkhausen gar eine größere Anzahl von Autoteilen.

„Die Appelle an diese rücksichtslosen Bürger scheinen einfach zu verhallen“, sagte Drolshagens Beigeordneter Rainer Lange bei der Feierstunde. Um so glücklicher zeigte er sich darüber, dass sich „wie selbstverständlich“ jedes Jahr Gruppen zusammenfinden, um diese „Hinterlassenschaften“ wieder zu beseitigen, laut Lange die „schnelle Eingreiftruppe“ der Stadt. Erstaunlich dabei ist, dass diese Gruppen zum großen Teil aus Kindern und Jugendlichen bestehen. „Das habt ihr gut gemacht“, lobte Lange die Teilnehmer.

Die Gruppen erhielten eine Urkunde und je 50 Euro. Gestiftet hatten das Preisgeld (insgesamt 700 Euro) das St-Gerhards-Haus (300 Euro), Peter Schürholz von „Klimafoerderer.de“ (250 Euro) und andere Bürger der Rosestadt (150 Euro).

Die Preisträger:

  • Kinder- und Jugendgruppe Husten, „Abfallsammelaktion in und um Husten“;
  • Dorfgemeinschaft Essinghausen, „Dorfaktion – Sauberes Essinghausen“;
  • Jugendrotkreuz Drolshagen, „Reinigung des Stadtparks und des angrenzenden Rose-Ufers“;
  • Kinder der offenen Ganztagsschule der Gräfin-Sayn-Schule „Abfallsammelaktion rund um den Schulhof der Grundschule Drolshagen“;
  • Dorfgemeinschaft Herpel, „Abfallsammelaktionen in und um Herpel“;
  • Handballabteilung des TuS Drolshagen, „Abfallsammelaktion und Reinigungsmaßnahmen im weitläufigen Bereich der ,Wünne'“;
  • Jugendfeuerwehr Drolshagen, „Reinigung der Autobahnzubringer“;
  • Jugendfeuerwehr Iseringhausen, „Reinigung der Verbindungsstraße Iseringhausen-Huppen“;
  • Dorfgemeinschaft Heimicke, „Frühjahrsputz in Heimicke;
  • Kinder von Wegeringhausen, „Abfallsammelaktion in und um Wegeringhausen“;
  • Kinder und Jugendliche von Dumicke, „Frühjahrsputz in und um Dumicke und Bühren“;
  • KJG und Dorfverein Hützemert, „Frühjahrsputz in und um Hützemert“;
  • Kommunionkinder Frenkhausen, „Abfallsammelaktion in und um Frenkhausen, Alperscheid und Öhringhausen“;
  • Jugendgruppe Siebringhausen, „Frühjahrsputz in Siebringhausen“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare