1. SauerlandKurier
  2. Kreis Olpe
  3. Drolshagen

Eine starke Gemeinschaft

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Malermeister Rudi Tremper und Günter Willmann lackieren den 18,5 Meter langen Maibaum der Arge Grevenbrück.  Foto: Willi Sommer
Malermeister Rudi Tremper und Günter Willmann lackieren den 18,5 Meter langen Maibaum der Arge Grevenbrück. Foto: Willi Sommer

Grevenbrück. In Grevenbrück wird der Wonnemonat in diesem Jahr mit einem ganz besonderen Ereignis begrüßt: Die ARGE 2015 stellt auf dem Förder Platz den neuen Maibaum auf.

„Gerade im Jahr vor dem Jubiläum zeugt der Maibaum von der Einheit des Ortes“, so der ARGE-Vorsitzende Torsten-Eric Sendler.

Das Fundament wurde bereits gegossen und verklinkert, es wird dem 18,5 Meter hohen Maibaum guten Halt bieten. 36 Schilder mit den Emblemen der örtlichen Vereine, der Schulen, Kindergärten, Clubs und Stammtische schmücken den Baum. Gestaltet wurden die Tafeln von Willi Sommer – mit teilweise komplett neuen Motiven auf großen Holztafeln.

Am Mittwoch, 30. April, wird der Baum am Förder Platz zusammengesetzt und aufgestellt. Dann werden auch die Wappenschilder zum ersten Mal den Besuchern präsentiert. In diesem Zeitraum ist der vordere Bereich des Förder Platzes gesperrt. Helfer sind herzlich willkommen.

Ab 19.30 Uhr folgt dann die Einweihung. Musikalische Unterstützung liefert der Musikverein Grevenbrück. Die Verantwortlichen der ARGE, Bürgermeister Stefan Hundt und die beiden Pastöre Schmidt und Kessler werden den Baum feierlich einweihen.

Im Anschluss daran geht es mit Marschmusik zum Schützenplatz, wo ein Dämmerschoppen mit zünftiger Bierprobe, ausgerichtet vom Musikverein Grevenbrück, stattfindet. Am Donnerstag, 1. Mai, wird ab 11.30 Uhr mit dem Musikverein auf dem Schützenplatz weitergefeiert. Am Nachmittag spielt zudem das Jugendorchester unter dem Dirigat von Günter Kühn auf.

Für den Nachwuchs stehen einige Attraktionen bereit. Das Spielmobil der OT Grevenbrück sowie eine riesige Clownhüpfburg bieten viel Spaß. Aber auch für Wanderer bietet ein Besuch beim Musikverein Grevenbrück auf dem Schützenplatz eine ausgezeichnete Rastmöglichkeit.

Am Nachmittag steht im Foyer der Schützenhalle ein Kaffee- und Kuchenbuffet zur Auswahl. Bei schlechter Witterung wird die Veranstaltung in die benachbarte Schützenhalle verlegt.

Darüber hinaus lädt der Musikverein Grevenbrück am Sonntag, 11. Mai, ab 14 Uhr zu einer „Offenen Jugendprobe“ in den Speisesaal der Schützenhalle ein.

Auch interessant

Kommentare