Offizielle Eröffnung verschoben

Trotz Standby-Modus: Kirchlicher Segen für Caritas-Einrichtung

Pfarrer Markus Leber nahm die Einsegnung der Caritas-Station und Caritas-Tagespflege Drolshagen vor.

Drolshagen – Mit dem Segen ein Zeichen setzen, Gutes erfahren: Aktuell befindet sich die neue Caritas-Tagespflege noch im Standby-Modus – gute Segenswünsche konnten jedoch jetzt schon entgegengenommen werden.

Pfarrer Markus Leber nahm die Einsegnung der Räumlichkeiten von Caritas-Station und Caritas-Tagespflege „unter einem Dach“ im Herzen von Drolshagen vor. Unter Einhaltung der nötigen Abstände konnten Zentrumsleitung Silke von Bültzingslöwen, Michaela Schultze und Jenny Arens von der Caritas-Station sowie Barbara Hahn, Leitung der neuen Tagespflege, zahlreiche Mitarbeitende zur feierlichen Segnung begrüßen. 

Ein Segensgruß galt allen Caritas-Verbundenen, unter ihnen Bürgermeister Ulrich Berghof, der Aufsichtsratsvorsitzende Christoph Heuel sowie Vertreter der Volksbank als Bauherr des Gebäudes an der Hagener Straße 30.

„Aufgrund der aktuellen Situation ist die offizielle Eröffnung der Tagespflege verschoben und es wird noch eine Weile dauern, bis ein regulärer Betrieb in den hellen, modernen Räumlichkeiten möglich ist“, so Silke von Bültzingslöwen. „Umso wichtiger ist es, gerade in diesen herausfordernden Zeiten, Beistand zu erfahren“. „Denen nah sein, die Hilfe bedürfen“, brachte Pfarrer Markus Leber in seinen Worten die Caritas-Maxime auf den Punkt. 

Angebunden an eine gute Infrastruktur freuen sich die Mitarbeitenden der Caritas-Station und Caritas-Tagespflege ihren Kunden künftig wohnortnah umfassende Unterstützungsleistungen aus einer Hand anbieten zu können.

Weitere Infos gibt es auf der Homepage.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare