Volksbank-Cup bleibt auch 2008 in Drolshagen

Groß war der Jubel bei den Spielern des SC Drolshagen, die den Volksbank Wintercup auch in diesem Jahr für sich entscheiden konnten. Foto: Silke Clemens

Drolshagener SC weist Hützemerts Erste in ihre Schranken

Drolshagen. (sic)

Dicht drängten sich die Besucher am Sonntag auf den Tribünenplätzen der Sporthalle Wünne zusammen, wo kurz nach Jahreswechsel in guter Tradition der Volksbank Wintercup der Stadt Drolshagen ausgespielt wurde.Im Eröffnungsspiel des SV Hützemert II gegen den Ausrichter FC Schreibershof trennten sich die Mannschaften, die jeweils 2 x 8 Minuten mit vier Feldspielern plus Torwart antraten, mit einem 3:3-Unentschieden. Weniger glimpflich kamen die Jungs der SpVg Iseringhausen davon, die im Anschlussspiel gegen die erste Mannschaft des SV Hützemert eine 1:4-Niederlage wegstecken mussten. 0:4 lautete das Ergebnis der Begegnung des SV Hützemert II gegen den SC Drolshagen, der mit einem 4:2 anschließend auch den FC Schreibershof in seine Schranke wies.

Die SpVg Iseringhausen schickte den SC Bleche/Germinghausen mit einem 3:1 vom Platz, und auch die Begegnung der Blecher mit der Ersten des SV Hützemert endete in einer Niederlage (2:8).

Im Halbfinale setzte sich der SV Drolshagen mit einem 2:1 gegen die Iseringhauser durch; Schreibershof unterlag dem SV Hützemert I mit 0:4. Das Neunmeter-Schießen um Platz 3 konnten die Schreibershofer gegen Iseringhausen dann aber 4:2 für sich entscheiden, so dass der Ausrichter immerhin Platz 3 des Cups belegt. Im Endspiel standen sich 2 x 12 Minuten der SC Drolshagen und Hützemerts Erste gegenüber. Nachdem gegen jeweils einen Spieler beider Mannschaften Zeitstrafen verhängt worden waren, fiel das 1:0 für den SC Drolshagen durch Timo Willmes. Beide Mannschaften standen wieder vollzählig auf dem Platz, als Hützemert durch einen Treffer von Markus Rüsche den Ausgleich schaffte. Wie im Vorjahr war es dann aber wieder der SC Drolshagen, der den Cup aus den Händen von Bürgermeister Theo Hilchenbach und Volksbank-Niederlassungsleiter Uli Grebe in Empfang nehmen konnte:

Kurz vor dem Schlusspfiff landete nämlich Dennis Krämer den Goldenen Schuss zum finalen 2:1, womit die Sache klar war.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare