Der etwas andere Unterricht

Voltigierfreunde Süd-Sauerland bringen Bewegung in SGO-Schulalltag

Die Schüler mit den tierischen Begleitern und den Betreuerinnen aus Schule, Verein und Sportjugend.

Frenkhausen/Olpe – Die Voltigierfreunde Süd-Sauerland setzen sich mit viel Engagement ein, vor allem im Jugendbereich. Da bietet sich das Städtische Gymnasium in Olpe (SGO) zur Zusammenarbeit an, wo bereits viele sportliche Schwerpunkte, wie Sporthelfer-Ausbildungen und sportliche Zusatzangebote, gesetzt wurden. Dass Bewegung auch eine Rolle in der Bildung spielt, erfuhren daher gerade Schüler der 6. Klasse des SGO.

Sie sind die Teilnehmer sportlicher und tierischer Aktionstage, die die Schule und der Verein gemeinsam, mit der Unterstützung der Sportjugend des Kreissportbundes Olpe, auf die Beine stellen konnten. Die Woche begann mit einem Besuch im Pferdemuseum in Münster, wo die Schüler viele Eindrücke vom ersten Pferd über die Grubenpferde bis hin zu den heutigen Rassen sammeln konnten. Sabine Backwinkel und Britta Dehne, beide Vorsitzende der Voltigierfreunde, ermöglichten an mehreren Tagen tierisches Lernen im Stall-Klassenzimmer an den Standorten Köbbinghausen und Frenkhausen. Dadurch konnten die Kinder einen Eindruck erlangen, wie der Alltag im Verein aussieht. 

Die Merkmale der Pferde, die in der Theorie gelernt wurden, konnten sofort in der Praxis beobachtet und gefühlt werden. Die Schüler ließen sich gar nicht mehr davon abbringen, die Pferde zu streicheln und zu pflegen. Auch vom Hund Bene, der die Schüler bei ihrem etwas anderen Unterricht begleitete, war die ganze Klasse hellauf begeistert. 

Tatkräftige Unterstützung lieferte das neu gegründete J-Team der Voltigierfreunde. Dabei haben sich Jugendliche des Vereins zusammengeschlossen, um eigene Projekte zu verwirklichen und den gesamten Verein zu unterstützen. Auch in den Aktionstagen „Rund ums Pferd“ gestaltete das J-Team die praktischen Voltigiereinheiten und das vielschichtige Sportangebot. Antonia Barth und Alicia Storat führten dabei durch das Programm.

Kooperation soll ausgebaut werden

Neue J-Teams können derzeit ein Unterstützungspaket der Sportjugend NRW erhalten, welches auch die Engagierten der Voltigierfreunde bereits in Anspruch genommen haben und für ihre ersten Projekte genutzt haben. Am Abschlusstag wurden die erworbenen Kenntnisse rund um die Ausrüstungsgegenstände anhand eines Holzpferdes vertieft. Spiel und Spaß erlebten die Teilnehmer bei einer Rallye rund um das Thema Pferd mit Erprobung der in der Woche erlernten praktischen Fähigkeiten und Abfrage der theoretischen Kenntnisse. 

Zum Abschied wurden Pferdemappen, Gruppenfotos und vom Verein gestaltete Urkunden verteilt. In den nächsten Jahren soll die Kooperation beibehalten und sogar ausgebaut werden, was mit einem Kooperationsvertrag von der Vorsitzenden der Voltigierfreunde Süd-Sauerland, Sabine Backwinkel, und dem Schulleiter des SGO, Holger Köster, besiegelt wurde. 

Mit der Unterstützung der Sportjugend des Kreissportbundes Olpe durch Hanna Reifenrath, die Fachkraft des Programms „NRW bewegt seine Kinder!“, steht der organisierte Sport weiterhin für beide Kooperationspartner zur Verfügung und will auch zukünftig die Entwicklung der Sportvereine im Kreis Olpe durch Kooperationen mit Partnern aus Bildungslandschaften voranbringen. Auch bei Interesse am Thema „J-Team“ steht die Sportjugend mit Rat und Tat zur Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare