Gesamtschule Finnentrop: Verschiedene Ausflugsziele vor den Ferien 

Alternativen zum Schulalltag

25 Kinder, die Deutsch als Zweitsprache lernen, besuchten das Altenhundemer Kino.

Finnentrop  Kurz vor den Ferien unternahmen einige Klassen der Bigge-Lenne Gesamtschule Ausflüge in die Umgebung. 

Kinoausflug mit integrativem Charakter 

25 Schüler aus dem DaZ-Bereich (DaZ = Deutsch als Zweitsprache) besuchten jetzt das Lichtspielhaus in Altenhundem. Holger Wagner (Schulsozialarbeiter) an der Gesamtschule in Finnentrop hatte zusammen mit der Geschäftsführerin des Kinos, Christin Hanses, eine Sondervorführung des Filmes „Blanka“ abgesprochen. In dem Film geht es um das elfjährige Mädchen Blanka, das auf den Straßen Manilas lebt und geradeso mit Diebstahl über die Runden kommt. Sie träumt von einem besseren Leben, um der Armut entfliehen zu können. Die Freundschaft zu dem Straßenmusiker Peter und ihr musikalisches Talent zeigen ihr schließlich Wege aus der Armut heraus. Die Schüler genossen sichtlich die gemeinsame Aktion und konnten sich bei einem Spaziergang zum Kino auch ganz nebenbei noch besser kennenlernen. 

Die Aufteilung der Schüler in unterschiedliche Leistungskurse gibt diese Möglichkeit im normalen Schulalltag nicht immer her. Neben dem integrativen Charakter stand aber natürlich auch die Weiterentwicklung der deutschen Sprachkenntnisse im Vordergrund.

Alternativer Sportunterricht

Dass Sportunterricht nicht immer in der Turnhalle oder auf dem Sportplatz stattfinden muss, das erfuhren jetzt die Schüler der 9er-Klassen der Bigge-Lenne Gesamtschule in Finnentrop. Dabei erlernten sie die Grundtechniken des Paddelns. Obwohl die Wetterbedingungen nicht an allen vier Kanutagen perfekt waren, war das Interesse gegeben. Martin Link, Vorsitzender der Fachkonferenz Sport, zog eine positive Bilanz: „Wir freuen uns natürlich riesig, dass wir mit den Kindern auf der nahegelegenen Bigge-Talsperre Wassersport betreiben können. Das ist für die Schüler schon ein Highlight. Außerschulische Lernorte bekommen an Schulen eine immer höhere Bedeutung!“

Die Neuntklässer verbrachten Zeit auf dem Biggesee in Attendorn. 

Politischer Ausflug 

Die Klasse 8b der Bigge-Lenne Gesamtschule Finnentrop begab sich kürzlich auf eine zweitägige Exkursion nach Düsseldorf. Dabei standen Diskussionen mit Abgeordneten auf der Agenda. Zuerst konnten die Schüler bei einer Erkundung im Medien Hafen der Landeshauptstadt die Gehry-Bauten bestaunen. 

Anschließend folgte ein bereits im Unterricht vorbereitetes Planspiel im Plenarsaal des Landtages, bei dem die Schüler die Gelegenheit hatten, die erste Lesung eines Gesetzentwurfes nachzustellen. Thema dabei war die Frage, ob es ein altersunabhängiges Wahlrecht geben sollte. Bei der Diskussion mit zwei Abgeordneten des Landtages, Josephine Paul (Die Grünen) und Jochen Ritter (CDU), konnten den Schülern differenziert Fragen beantworten und die Unterschiede ihrer Parteien erklären. 

Das Highlight des zweiten Tages war das Aquamuseum. Dort wurde ein Programm zum Thema „Tarnen und Täuschen“ bearbeitet, bei dem die Schüler die Gelegenheit hatten, Tiere auf den Arm zu nehmen und die Unterschiede zwischen Mimese und Mimikry hautnah im Museumszoo zu untersuchen. Nach der Exkursion stellten einige Schüler eine Videopräsentation mit den Highlights der zwei Tage vor.

Politisch ging es für einige Achtklässer zu. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare