Bausenrode erstrahlt

Die Straßenbeleuchtung im Ortsteil Bausenrode wurde auf energiesparende LED-Technik umgerüstet.

Auf Veranlassung der Gemeinde Finnentrop wurde vor einigen Tagen die Straßenbeleuchtung im Finnentroper Ortsteil Bausen-rode auf energiesparende und langlebige LED-Technik umgerüstet. Die Kosten der Maßnahme, die ein Pilotprojekt darstellt, trägt die RWE. Durch diese Maßnahme wird bei etwa gleichen Lichtverhältnissen der Stromverbrauch um rund 28 Prozent gesenkt.

Eine weitere Einsparung lässt sich durch den geringeren Wartungsaufwand erzielen. Mussten die Leuchtmittel nach etwa 10.000 Betriebsstunden erneuert werden, so ist dies bei der LED-Technik erst nach etwa 50.000 Betriebsstunden der Fall.

Größer als bei der Altanlage ist auch die Lichtausbeute der LED-Technik bei Außentemperaturen unter 10C.

Da die Anschaffungskosten für LED-Straßenleuchten wesentlich höher liegen als für herkömmliche Straßenleuchten, wird zukünftig geprüft, ob sich weitere Umrüstungen und/oder Erneuerungen einzelner Leuchten beziehungsweise ganzer Straßenzüge wirtschaftlich darstellen lassen. Derzeit befindet sich die Straßenbeleuchtung in Finnentrop größtenteils in einem guten Zustand mit geringem Einsparpotential.

Dennoch wird von der Gemeinde Finnentrop die Entwicklung auf dem noch jungen, aber stark wachsenden Markt der LED-Straßenbeleuchtung beobachtet, um zu gegebener Zeit für Finnentrop weitere Kosten- und CO-2-Einsparungen realisieren zu können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare