1. SauerlandKurier
  2. Kreis Olpe
  3. Finnentrop

Caritas Finnentrop mit zwei Einrichtungen in einem Haus

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Barbara Vogt (l.) und Esther Sagafe freuen sich schon auf die Arbeit in Caritas-Station und -Tagespflege in Bamenohl. © Caritas Finnentrop

Bamenohl/Finnentrop. Die Caritas-Station, ein ambulanter Pflegedienst in der Gemeinde Finnentrop, ist bereits seit Jahren fester Bestandteil des Caritas-Zentrums Finnentrop. Aufgrund steigender Nachfragen und mittlerweile über 45 Mitarbeitern wurde es für die Station an ihrem bisherigen Standort, dem Haus Habbecker Heide, etwas zu eng. Daher wurden langfristig die Büroräume einer ehemaligen Anwaltskanzlei in Bamenohl, Bamenohler Straße 71, angemietet.

Mit deutlich mehr als 5000 monatlichen Hausbesuchen mussten wir uns strukturell verändern und sind froh, an einer solch zentralen Stelle die passenden Büroräume gefunden zu haben“, so Barbara Vogt, Pflegedienstleiterin der Caritas-Station. Dort wird zur Zeit im gleichen Gebäude auch die Caritas-Tagespflege eingerichtet.

Innerhalb eines halben Jahres wurden die Räume eines ehemaligen Elektromarktes grundlegend saniert, renoviert und modernisiert. Die Tagespflege wird erstmalig am 17. September hren Geschäftsbetrieb aufnehmen. Bis zu 17 Gäste können täglich in den Räumen betreut werden. Dabei richtet sich das Angebot an betreuungs- und pflegebedürftige Senioren, die zu Hause wohnen und deren Angehörige zeitweise entlastet werden möchten.

„Wir sind froh, dass wir nun mit der Tagespflege ans Netz gehen. Durch die gesetzlichen Veränderungen und die damit in der Regel verbundene Kostenübernahme durch die Pflegeversicherung haben sich die Bedarfe und somit die Nachfrage stark verändert“, so Oliver Hürtgen, Leiter des Caritas-Zentrums Finnentrop.

Esther Sagafe, Leiterin der Caritas-Tagespflege: „Die Renovierungsarbeiten sind fast abgeschlossen, und die Möbellieferung steht kurz bevor. Mein Team und ich können es kaum erwarten, endlich mit unserer Tagespflege zu starten. Wir sind hochmotiviert und freuen uns, die ersten Gäste begrüßen zu dürfen.“

Während des Herbstmarktes am Sonntag, 30. September, können die Räume besichtigt werden.

Auch interessant

Kommentare