Projekte in Rönkhausen und Lenhausen sollen folgen

CDU-Fraktion unterstützt Radwegelückenschließung zwischen Altfinnentrop und Heggen

Gerade die Radweglücke zwischen Altfinnentrop und Heggen ist ein besonders gefährlicher Streckenabschnitt über die L 539. Sehr oft kommt es zu Situationen, wo Autofahrer nicht so wie hier den nötigen Abstand beim Überholen der Radfahrer auf der engen Straße einhalten.
+
Gerade die Radweglücke zwischen Altfinnentrop und Heggen ist ein besonders gefährlicher Streckenabschnitt über die L 539. Sehr oft kommt es zu Situationen, wo Autofahrer nicht so wie hier den nötigen Abstand beim Überholen der Radfahrer auf der engen Straße einhalten.

Finnentrop - Die CDU-Fraktion freut sich, dass ein lang gehegter Wunsch endlich angegangen wird. Auch in Rönkhausen und beim Lenhauser Tunnel müsse es dringend weiter gehen, so die Forderung der Partei.

Der Radwegelückenschluss zwischen Altfinnentrop und Heggen sei ein Projekt, welches seit vielen Jahren in den CDU-Fraktionssitzungen immer wieder vorgetragen wurde, heißt es in einem Schreiben der Partei. Umso mehr freue sich die CDU, dass dieser Wunsch nun in Erfüllung geht. Gerade die Radweglücke zwischen Altfinnentrop und Heggen sei ein besonders gefährlicher Streckenabschnitt über die L 539. Sehr oft komme es zu Situationen, bei denen Autofahrer nicht den nötigen Abstand beim Überholen der Radfahrer auf der engen Straße einhielten. 

Die Variantenuntersuchung mit Straßen-NRW habe ergeben, dass eine Radwegeführung durch den Ort Altfinnentrop, fahrbahnbegleitend zur L 539, bei gleichzeitiger Anpassung der Ortsdurchfahrt, als Vorzugsvariante zu favorisieren ist. Die Überquerung der Bigge solle dann am Ende der Ortsdurchfahrt, mittels eines neuen Brückenbauwerkes erfolgen und der Radweg anschließend über die landwirtschaftlichen Flächen mit Anschluss an den bereits vorhandenen Radweg geführt werden. Nach Prüfung durch Straßen NRW sei diese Variante auf Grund der Breite der L 539 durch den Ort Altfinnentrop ohne weiteres möglich. Eine weitere und konkretere Planung seitens Straßen-NRW würde zugesagt, sofern der Grunderwerb mit den Eigentümern der Landwirtschaftlichen Flächen abgeschlossen bzw. ausverhandelt sei. Eine Umsetzung der Maßnahme ist für das Jahr 2022 vorgesehen. 

Auch der Lückenschluss der Lenneroute bei Rönkhausen und die direkte Anbindung des Frettertals an den Lennepark durch den Lenhauser Tunnel würden den CDU-Ratsmitgliedern weiter unter den Nägeln brennen, so das Schreiben. Hier forderten die Fraktion und der CDU-Bürgermeisterkandidat Achim Henkel neue Gespräche auf sachlicher und fairer Ebene.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare