1. SauerlandKurier
  2. Kreis Olpe
  3. Finnentrop

90 Gäste versammeln sich beim Antoniusempfang

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Vorstand des Pfarrgemeinderates und des Kirchenvorstandes mit den neu gewählten und verabschiedeten Kirchenvorstehern sowie Stephan Graf von Spee (7.v.l.).
Vorstand des Pfarrgemeinderates und des Kirchenvorstandes mit den neu gewählten und verabschiedeten Kirchenvorstehern sowie Stephan Graf von Spee (7.v.l.).

Heggen. Der Pfarrgemeinderat (PGR) und der Kirchenvorstand (KV) begrüßte jetzt 90 Gäste zu ihrem jährlichen Antoniusempfang. Anlass dazu bot das Patronatsfest, da Kirche und Pfarrei dem heiligen Antonius geweiht sind.

Zuvor feierte man in der Pfarrkirche eine Festandacht mit Te Deum. Das Fest gibt die Möglichkeit, den Menschen im Dorf ein Dankeschön zusagen, die sich in das Gemeinde- bzw. Dorfleben eingebracht haben.

Neben den Kommunalpolitikern aus Heggen waren die Helfer des Küsters, das Team der Pfarrbücherei sowie die Mitglieder des Missionskreises anwesend. Die Gemeinschaft konnte in den vergangenen 30 Jahren durch private Kontakte zu Schwestern und Patres, in den ärmsten Ländern unserer Erde viele Hilfsprojekte zu Stande bringen. Auch eine Abordnung aus der Illeschlade, die sich um die Pflege des dortigen Marienhäuschen kümmert, war der Einladung gefolgt. Aus Hülschotten, das bereits seit 62 Jahren zur Pfarrgemeinde Heggen gehört, war der Kapellenvorstand dabei. Vertreter des Friedhofskapellenvereins sowie der Vorstand der Notgemeinschaft und Mitarbeiter des katholischen Friedhofs zählten zu den Gästen. In diesem Zusammenhang gab es einen Dank an alle Mitarbeiter, die sich für die Belange der christlichen Sterbekultur einsetzen.

Die Pastoralvereinbarung, an der in den vergangenen Monaten im Pastoralverbund Bigge-Lenne-Fretter-Tal gearbeitet wurde, wird in den kommenden Jahren die Richtlinien der kirchlichen und christlichen Arbeit im Pastoralverbund vorgeben. Die Mitarbeiter aus Heggen, die an diesem Werk mitgearbeitet haben, und auch Gäste aus dem Pastoralen Raum Bigge-Lenne-Fretter-Tal waren an diesem Abend vertreten.

Neben dem Pastoralteam freute man sich über Vertreter vom KV und PGR aus der Pfarrei St. Joseph Bamenohl-Weringhausen und aus der Pfarrgemeinde St. Matthias Fretter mit der Filialgemeinde Schöndelt. Um die Verbindungen zu stärken, sollen in den nächsten Jahren abwechselnd Gäste aus den Gemeinden des Pastoralverbundes eingeladen werden.

Nach der Begrüßung konnten noch folgende Ehrungen bzw. Verabschiedungen vorgenommen werden:

Stephan Graf von Spee hatte im November vergangenen Jahres den päpstlichen Silvesterorden in Paderborn aus den Händen von Prälat Thomas Dornseifer erhalten.

Pfarrer Raimund Kinold und der neue geschäftsführende Vorsitzende Herbert Stipp verabschiedeten die beiden Kirchenvorsteher Anneliese Götz und Wilhelm Fehling.

Ebenso die Vertretung des PGR im Kirchenvorstand Berthold Sangermann.

Willkommen hieß man die neuen Mitglieder Silvia Gante und Ralf Korte sowie den neuen PGR-Vertreter Frank Otte.

Auch interessant

Kommentare