Gemeinsames Projekt von Südwestfalen-Agentur und der Spedition Heisiep

Drei neue „rollende Botschafter“ für Südwestfalen gehen auf Tour

Lkw Südwestfalen Agentur Projekt Botschafter
+
Gemeinsam für ein starkes Südwestalen (1. Reihe v.l.): Bernhard-Marius Heisiep, Achim Henkel (Bürgermeister der Gemeinde Finnentrop), Marie Ting (Prokuristin und Leiterin des Regionalmarketings bei der Südwestfalen Agentur),Bernhard Heisiep, Ludwig Rasche (erster Beigeordneter der Gemeinde Finnentrop) und die Fahrer (2. Reihe v.l.): Christian Aegerter, Marvin Bonke sowie Philip Rettinghaus.

Eine gemeinsame Aktion verwirklichten die Heisiep Spedition aus Bamenohl, die Gemeinde Finnentrop sowie die Südwestfalen Agentur mit drei neuen Lkw.

Bamenohl - Bereits 33 Lkw im Südwestfalen-Design fahren schon über die Straßen Deutschlands und Europas. Im Rahmen einer Presseveranstaltung wurden auf dem Gelände der Firma Eibach-Federn im Wiethfeld die Lkws 34, 35 und 36 vorgestellt. Auf den Planen der Fahrzeuge sind einige Attraktionen der Gemeinde Finnentrop abgebildet - der Hintergrund ist im „Holz-Design“ gehalten und man kann schon von weitem erkennen, wo sie herkommen, nämlich aus einer der industriestärksten und gleichzeitig der schönsten Regionen Deutschlands.

Die drei Auflieger wurden gemeinsam gestaltet, finanziert und nun auf die Straße gebracht und das bereits zum wiederholten Male. Insgesamt stammen nun zehn Südwestfalen-Lkw aus Finnentrop.

„Wir freuen uns sehr, dass wir nun noch mehr ‚rollende Botschafter‘ haben, mit denen wir unsere Gemeinde und die Region Südwestfalen deutschlandweit und auch in anderen europäischen Ländern präsentieren können“, so Ludwig Rasche, der Erste Beigeordnete der Gemeinde.

„Finnentrop liegt nicht nur in einer wunderschönen Landschaft und bietet viele Freizeitmöglichkeiten, sondern ist wirtschaftlich stark aufgestellt. Genau das und unsere Zugehörigkeit zur Region Südwestfalen können wir mit den neuen Aufliegern zeigen“, so Rasche weiter. Seit 2016 besteht die Partnerschaft zwischen diesen drei Partnern und somit fahren zehn LKW der Spedition Heisiep als Werbepartner für die Region.

Geschäftsführer Bernhard Heisiep begeistert: „Wir freuen uns, dass wir als Spedition mit den LKWs einen Teil dazu beitragen können, unsere Heimat und ihre Stärken auch außerhalb der Region bekannter zu machen.“ Ganz ehrlich – wir als Reisende auf den Straßen in deutschen Landen und darüber hinaus, freuen uns doch auch, wenn wir bildhaft dargestellt ein Stück unserer Heimat wieder entdecken.

Auch Marie Ting, Prokuristin und Leiterin des Regionalmarketings bei der Südwestfalen Agentur freut sich riesig über den Erfolg der Aktion:„Wir sind dabei offen für alle interessierten Kommunen und Speditionen aus Südwestfalen. Wer dabei sein mag, kann dabei sein. Wir zeigen wie stark und einzigartig die Region Südwestfalen ist. In diesem Jahr hoffen wir, noch vier weitere LKW auf die Straße zu bringen und so die 40 vollzumachen.“

Bei herrlichem Frühlingswetter präsentierten sich die Protagonisten und die drei Fahrer der LKW vor ihren „Schätzen“. Wie sehr sich die ‚Piloten‘ mit ihrem Fahrzeug identifizieren, zeigt die Rückseite der Auflieger. Durch eine entsprechend große Aufschrift grüßen sie mit ihrem Namen die anderen Verkehrsteilnehmer.

Kommunen und Unternehmen die Interesse haben, selbst einen Südwestfalen – LKW mit individuellen Motiven umzusetzen, können sich jederzeit bei Sandra Rannenberg von der Südwestfalen Agentur melden (s.rannenberg@suedwestfalen.com).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare